International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geiselnehmer von Köln ist 55-Jähriger Syrer – sein Motiv ist aber unklar



16.10.2018, Nordrhein-Westfalen, Koeln: Polizisten stehen vor einem Schnellrestaurant und einer Apotheke im Hauptbahnhof. Nach der Geiselnahme in einer Apotheke im Koelner Hauptbahnhof prueft die Polizei einen Terror-Hintergrund. (KEYSTONE/DPA/Oliver Berg)

Der Tatort am Bahnhof Köln Bild: dpa

Bei dem Geiselnehmer von Köln handelt es sich um einen 55-jährigen Syrer, dessen Ausweis am Tatort gefunden wurde. Dies sei inzwischen «zweifelsfrei» erwiesen, teilte die Polizei mit. Er lebe seit März 2015 in Deutschland, die meiste Zeit in Köln.

Der Mann habe eine Aufenthaltserlaubnis bis Juni 2021. Er sei in der Vergangenheit «kriminalpolizeilich umfangreich in Erscheinung getreten». In insgesamt 13 Fällen sei es um Drogen, Diebstahl, Bedrohung, Betrug und Hausfriedensbruch gegangen.

Ob die Geiselnahme einen terroristischen Hintergrund habe, werde weiterhin geprüft, teilte die Polizei mit. Die Bundesanwaltschaft prüft eine Übernahme des Verfahrens.

Bei der Durchsuchungen seiner Wohnung seien arabische Schriftzeichen mit muslimischem Bezug gefunden worden, sagte Kripo-Chef Klaus-Stephan Becker. Es gebe dabei aber keinen konkreten islamistischen Bezug, insbesondere nicht zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

Laut den Ermittlungen leben auch sein Bruder und sein Sohn in Deutschland. Seine Frau soll sich demnach aber noch in Syrien aufhalten. Ihre Anträge auf Einreise nach Deutschland seien zweimal abgelehnt worden.

Der Mann hatte am Montagmittag im Kölner Hauptbahnhof einen Molotowcocktail in einem Schnellrestaurant gezündet und sich dann in der benachbarten Apotheke mit einer Angestellten verschanzt. Bei der Tat wurden eine Jugendliche und zwei Frauen verletzt. Eine Spezialeinheit überwältigte den Mann. Dabei wurde er schwer verletzt. Er befindet sich laut Polizei nicht mehr in Lebensgefahr. (aeg/sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Nur ein neuer Covid-19-Toter – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Schüsse auf Laden in Interlaken

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DaBoong 17.10.2018 07:33
    Highlight Highlight Und wo ist der Bericht über all die anständigen und fleissigen Syrer die in Deutschland unauffällig und friedlich leben? 😉
  • Miikee 17.10.2018 00:16
    Highlight Highlight Und ihr wundert euch warum in DE alle AfD wählen...

    Täglich grüsst der Einzelfall. Der Typ hat 13 Straftaten, da ist meine erste Frage. Was macht der noch in DE?
    Verständlich das die Menschen in DE Angst haben und etwas ändern wollen. Da die AfD auch nicht die Lösung sein kann sollten die anderen Parteien schleunigst ihre Rosaroten Brillen ausziehen.
  • 0dinchen 16.10.2018 23:01
    Highlight Highlight Haben denn alle 55-jährigen Syrer ein Motiv? Der Schlagzeile nach schon...

    Was ist denn das Motiv der 55-jährigen Syrer. Der Artikel lässt das leider offen...
  • gecko25 16.10.2018 20:20
    Highlight Highlight das an Tatorten Ausweise liegen gelassen werden, finde ich irgendwie komisch
    • Spooky 16.10.2018 21:16
      Highlight Highlight Ich auch.
    • Snowy 16.10.2018 21:45
      Highlight Highlight Ich auch.
      Vor allem, dass dies immer wieder bei Terrorattentaten geschieht... 9/11, Paris...
    • Scott 16.10.2018 22:55
      Highlight Highlight Die AfD muss diese Ausweise hingelegt haben...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wilhelm Dingo 16.10.2018 19:30
    Highlight Highlight Warum weil so ein Typ überhaupt noch in Deutschland?
  • Chääschueche 16.10.2018 18:23
    Highlight Highlight Weiteres Futter für die Afd...
    • Wilhelm Dingo 16.10.2018 19:31
      Highlight Highlight Leider wahr. Die Linke und mittige Ignoranz züchtet die AfD Wähler richtiggehend heran. Ist in der Schweiz nicht anders.
    • In vino veritas 16.10.2018 20:46
      Highlight Highlight Darüber müssen sich die etablierten Parteien nicht wundern. Wenn wiederholt kriminelle Personen nicht ausgewiesen werden ist die Konsequenz nun mal die AfD. Schliesslich hat die syrische Regierungen in weiten Teilen des Landes Recht und Ordnung wieder hergestellt. Man wird aber auch weiterhin nicht handeln und sich anschliessend fragen, wie die AfD stärker als die SPD werden konnte.
    • Gravity 17.10.2018 07:03
      Highlight Highlight Unberechtigt?

Drosten vs. «Bild»: Der deutsche Corona-Streit in 4 Punkten

Die «Bild» schiesst scharf gegen den deutschen Star-Virologen Christian Drosten: Seine Studie bezüglich der Ansteckungsrate der Kinder im Vergleich zu der von Erwachsenen sei «grob falsch». Wie sich Drosten, die zitierten Wissenschaftler und die Öffentlichkeit dazu äussern, erfahrt ihr hier.

Christian Drosten, einer der wichtigsten Virologen in der Coronakrise Deutschlands und Institutsdirektor an der Charité in Berlin, hat am 29. April 2020 mit seinem Team eine Studie über die Ansteckungsrate von Kindern im Vergleich mit derjenigen der Erwachsenen veröffentlicht. Das Ergebnis: Kinder können genauso ansteckend sein wie Erwachsene. Daraus resultierte die Warnung an die Politik, Schulen nicht vorschnell wieder zu öffnen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Die «Bild» …

Artikel lesen
Link zum Artikel