International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06405843 A handout photo made available by the British Ministry of Defence (MOD) on 26 December 2017 shows Britain's Royal Navy frigate HMS St Albans escorting a Russian warship through the North Sea and areas of British interest on Christmas Day, 25 December 2017. The Portsmouth-based Type 23 frigate was called upon to sail on 23 December, and keep watch on the new Russian warship Admiral Gorshkov as it passed close to Britain's territorial waters. HMS St Albans remained at sea on Christmas Day to monitor the Russian frigate, keeping track of its activity in areas of national interest. The Royal Navy frigate will return to Portsmouth on 26 December, and remain ready for very short notice tasking over the holiday period.  EPA/ROYAL NAVY HANDOUT -- BEST QUALITY AVAILABLE -- MANDATORY CREDIT: CROWN COPYRIGHT - MOD -- HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die «HMS St.Albans» verfolgte die «Admiral Gorschkow» in der Nordsee. Bild: EPA/MOD/ROYAL NAVY

«Dulden keine Form der Aggression»: Briten überwachen russische Kriegsschiffe in Nordsee



Eine Fregatte der britischen Marine hat ein russisches Kriegsschiff in der Nordsee verfolgt. Die «HMS St.Albans» habe die russische Fregatte «Admiral Gorschkow» am Montag in der Nähe britischer Hoheitsgewässer überwacht, teilte das britische Verteidigungsministerium am Dienstag mit.

Im Laufe des Tages sollte die «HMS St.Albans» zu ihrem Stützpunkt in Portsmouth zurückkehren. Das Verteidigungsministerium erklärte, zuletzt hätten vermehrt russische Schiffe britische Gewässer durchquert.

Demnach hatte am Sonntag auch das britische Patrouillenschiff «HMS Tyne» ein russisches Aufklärungsschiff verfolgt, das durch die Nordsee und den Ärmelkanal gefahren war. Ein Marine-Helikopter habe zudem zwei weitere russische Schiffe beobachtet.

Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson erklärte nach dem Vorfall, er werde beim Schutz der britischen Gewässer «nicht zögern» und «keine Form der Aggression dulden». Grossbritannien lasse sich nicht einschüchtern, wenn es darum gehe, «unser Land, unser Volk und unsere nationalen Interessen zu verteidigen».

Eiszeit zwischen Russland und Grossbritannien

Das Verhältnis zwischen Russland und Grossbritannien ist seit Jahren stark angespannt. Derzeit untersucht eine britische Parlamentskommission Vorwürfe über russische Cyberattacken während der Brexit-Volksabstimmung im Juli 2016 und der britischen Parlamentswahl im Juni 2017.

epa06402830 Russian Foreign Minister Sergei Lavrov (R) and Britain's Secretary of State for Foreign and Commonwealth Affairs, Boris Johnson (L) attend a news conference following their talks in the Foreign  Ministry guest house in Moscow, Russia, 22 December 2017. Media reports state that during face-to-face talks in Moscow with his Russian counterpart Sergei Lavrov, Boris Johnson will encourage cooperation on joint international challenges, including preserving the Iran nuclear deal and the threat posed by North Korea.  EPA/MAXIM SHIPENKOV

Boris Johnson (links) und Sergej Lawrow in Moskau. Bild: EPA/EPA

Beim ersten Besuch eines britischen Aussenministers in Moskau seit fünf Jahren hatte sich Boris Johnson am Freitag um ein Ende der Eiszeit bemüht. Bei einer Medienkonferenz mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow kam es allerdings zum Streit um die mutmasslichen russischen Manipulationsversuche bei der Brexit-Volksabstimmung. (bal/sda/afp)

900 russische Panzer in der Ostukraine

Luftangriff abgewehrt. Russland probt den Ernstfall

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Es reicht.

Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

Link zum Artikel

Nikki Haley erhebt Vorwürfe gegen Tillerson

Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

Link zum Artikel

Kurz' ÖVP will mit Grünen eine Regierung bilden

Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Es reicht.

103
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

108
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

28
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

169
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

Nikki Haley erhebt Vorwürfe gegen Tillerson

20
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

Kurz' ÖVP will mit Grünen eine Regierung bilden

0
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

84
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Es reicht.

103
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

108
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

28
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

169
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

Nikki Haley erhebt Vorwürfe gegen Tillerson

20
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

Kurz' ÖVP will mit Grünen eine Regierung bilden

0
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

84
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

71
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
71Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Str ant (Darkling) 27.12.2017 03:45
    Highlight Highlight Die Russen sind gerade nicht am Quengeln und drohen, das sie ihren Uno Beitrag streichen oder ?
  • Don Alejandro 26.12.2017 22:22
    Highlight Highlight Russland verletzt immer wieder (nicht wie in diesem Fall) ausländisches Hoheitsgebiet. Auf türkischem Territorium wurde kürzlich ein Jet abgeschossen. Im Frühjahr war ein britischer Zerstörer ebenfalls im Schwarzen Meer auf inernationalem Gebiet unterwegs und der Propagandaableger Putins Sputnik News berichtete ebenfalls von einer Provokation. Sandkastenspiele der Militärs.
    • Don Alejandro 27.12.2017 18:10
      Highlight Highlight Und was sind das für dreckige Spielchen? Dass die Russen mit aller Macht Assad halten wollen um ihren Einfluss in Syrien zu behalten? Dass die Giftgasangriffe gegen die eigene Bevölkerung durch das Regime legitim ist? Klar spielt der Westen auch auf der Klaviatur ihrer Interessen. Aber es gibt kein Gut und Böse in diesem abartigen Krieg, so wie du es implizierst. Es gibt nur Verlierer, ausser vielleicht ein paar Aktionäre der internationalen Waffenschmieden.
    • Sebastian Wendelspiess 28.12.2017 10:50
      Highlight Highlight Naja, besser Assad als die Kopfabschneider. Sieht man ja jetzt in Aleppo, wo die Christen wieder Weihnachten feiern konnten.

      Das mit dem Giftgasangriff ist unbewiesen, Assad hatte kein Motiv und es gibt viele Zweifler. Auch im Westen.
  • manhunt 26.12.2017 18:29
    Highlight Highlight gerade england, welches in seinem kolonialen grössenwahn die halbe welt terrorisiert hat, sieht eine aggression darin, wenn sich die russen in internationalen gewässern bewegen? schlechter witz.
    • Toerpe Zwerg 26.12.2017 22:07
      Highlight Highlight Es sieht sich ja auch dem Erbe einer brutalen Kommunistendiktatur gegenüber ... erbschuld kännsch?
    • manhunt 27.12.2017 17:32
      Highlight Highlight beide tragen erbschuld: russland hat als damalige sowjetunion halb europa besetzt und terrorisiert, die engländer während der kolonialzeit ganze länder unterworfen und ausgebeutet. praktisch jede grossnation hat nur leid und zerstörung über die welt gebracht. und der eigenen bevölkerung geht meist genauso beschissen.
    • Toerpe Zwerg 27.12.2017 19:03
      Highlight Highlight Nö, das behauptet manhunt mit umgekehrten Vorzeichen. Ich mache mich darüber lustig.

      Klar würden Sie die russische Präsenz bevorzugen - alle, welche in der Geschichte die Ehre hatten, mit "russischer Präsenz" beehrt zu werden, sehen das anders.
  • Trump's verschwiegener Sohn 26.12.2017 18:16
    Highlight Highlight Die Engländet sollten mit den Russen einfach nicht das selbe fehlerhafte Urteilsvermögen an den Tag legen wie beim Brexit. Weil sonst ist es dann ganz aus. Und so ganz allgemein sollte jede Nation sich nicht zu stark über die alten Zeiten definieren und irgendwann mal die Zeichen der Zeit akzeptieren. Und im Fall von England wäre Selbstkritik besonders sinnvoll (anstelle dieser dauernden demonstrativen Selbstwahrnehmung von der überlegenen Nation) , bei dem ganzen Schlamassel den man überall hinterlassen hat.
  • Denk-mal 26.12.2017 15:26
    Highlight Highlight ....etwas vergessen: Habt ihr euch schon gefragt "wer" die Blitzer sind?? Ob das Watson dies untersucht - wie Facebook u.a. - ? Wäre ganz interessant zu wissen....Immer wenn's um die Russen geht, blitzt es zu viel;-)
    • Sebastian Wendelspiess 26.12.2017 19:49
      Highlight Highlight Werden jetzt Anderstdenkende schon verfolgt und denuziert? ;)
    • Stachanowist 26.12.2017 19:59
      Highlight Highlight Es könnte sein, dass die Blitzer vom Kreml bezahlte Trolle sind.

      Und es könnte sein, dass es Menschen mit einer Meinung sind, die von der Ihren abweichen.

      Wer weiss.
    • Toerpe Zwerg 26.12.2017 22:09
      Highlight Highlight Es sind zweitere @ Stachanowist, darunter einige wenige notorische Mehrfachliker / -blitzer.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Denk-mal 26.12.2017 15:21
    Highlight Highlight Es muess ums verrecke chlepfe! Ohne uns täglich hart arbeitenden Bürger zu fragen, ob wir den wahnsinnigen Rüstungsscheiss finanzieren wollen!!

    Guets nöis a alli gsundi Watsoniarer!
  • Flötist 26.12.2017 14:59
    Highlight Highlight Kann mir das jemand erklären? Die Amerikaner haben 30-40 Basisstationen über den ganzen Globus in verschiedenen Ländern aufgebaut und niemand sagt was. Die Russen bewegen sich in internationalen Gewässern, tun genau nichts illegales, und die Presse dreht durch. Wo ist genau das Problem?
    • walsi 26.12.2017 17:28
      Highlight Highlight Was heisst hier 30-40? Die USA haben weltweit Lehre hundert Militärstützpunkte.
    • Sebastian Wendelspiess 26.12.2017 19:50
      Highlight Highlight Stimmt, nur zur Korrektur; es sind ca 700 Basen. Russland hat 2 - im Ausland.
    • Toerpe Zwerg 26.12.2017 20:10
      Highlight Highlight Durchdrehen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • felixJongleur 26.12.2017 14:49
    Highlight Highlight Spannend wie in letzter Zeit regelmässig russische Militärmanöver öffentlich gemacht werden. Stimmungsmache?
    • Flötist 26.12.2017 17:29
      Highlight Highlight Was mich irritiert ist, dass selbst Situationen, wo nichts illegales passiert, als "dramatisch" dargestellt werden. Woran liegt das? Kaum jemand hat Interesse an der Diskussion und kanzelt die Russen einfach als die bösen ab (wohl weil sie so viel negative Presse von Ihnen lessen ^^), aber sachlich argumentiert wird nicht viel. Sowohl die Amis, wie auch die Russen haben in der Vergangenheit Kriegsverbrechen begangen, aber die Russen werden bei jeder Bewegung als (potentiell) kriminell dargestellt. Diese Unterscheidung bei der breiten Masse verstehe ich nicht.
    • Hierundjetzt 26.12.2017 20:15
      Highlight Highlight Sind jederzeit öffentlich. Auch die der Nato.

      Jedes Manöver wird 2-3 Monate vorher angekündet. Nicht das einer noch auf die Idee kommt „hey der greift mich an“

      Jederzeit öffentlich einsehbar Nix Verschwörung. Nur Deine Unwissenheit
  • elmono 26.12.2017 14:31
    Highlight Highlight Die netten Russen halt. Hüben wie drüben am Teich alles nur ganz nette, gute Menschen. Und Europa? Entfernt sich immer mehr vo sich selbst - zurück zum Protektionismus. Grenzen hoch. Doch der Einzelne ist schwach, nur der Zusammenhalt macht stark, wissen ja sogar die Fische.
  • Posersalami 26.12.2017 13:14
    Highlight Highlight „Nordsee und den Ärmelkanal“

    Sind internationale Gewässer und dürfen von den Russen, Chinesen oder Schweizern nach Lust und Laune befahren und überflogen werden. Wo ist da die Aggression?
    • Stratosurfer 26.12.2017 14:45
      Highlight Highlight Das kommt auf den Abstand zur Küste an. In der Nordsee, wie auch dem Ärmelkanal gibt es sehr wohl britische Hoheitsgewässer und die wurden offenbar wiederholt verletzt. Ich finde die Briten sollten doch einfach mal den Russen einen Besuch abstatten und sehen was passiert. Putin wäre bestimmt wenig entzückt darüber...
    • Eine_win_ig 26.12.2017 15:23
      Highlight Highlight Das Verteidigungsministerium erklärte, zuletzt hätten vermehrt russische Schiffe britische Gewässer durchquert.


      Artikel gelesen?
    • Staatsgebeutelter 26.12.2017 15:33
      Highlight Highlight Genau aber die Briten machen lieber auf Simmungsmache anstatt das zu tun was nötig wäre. Das war schon immer so auf der Insel, es scheint die Abgeschiedenheit nimmt den Menschen dort den Bezug zu den anderen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • smoking gun 26.12.2017 12:57
    Highlight Highlight Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson erklärte nach dem Vorfall, er werde beim Schutz der britischen Gewässer «nicht zögern» und «keine Form der Aggression dulden». Grossbritannien lasse sich nicht einschüchtern, wenn es darum gehe, «unser Land, unser Volk und unsere nationalen Interessen zu verteidigen».

    Ganz schön aggressiv, der Herr Williamson. Als ob es russischen Schiffen verboten wäre, durch den Ärmelkanal zu fahren. Wenn das nur nicht so endet wie in dieser Dokufiktion:

    Play Icon
    • exeswiss 26.12.2017 13:27
      Highlight Highlight gähn...
    • smoking gun 26.12.2017 14:08
      Highlight Highlight @exeswiss: gähn...? Also, wenn du wirklich so abgebrüht bist, und im Bunker sitzend immer noch "gähn..." machst, wärenddessen alle anderen vor Angst heulend und zitternd um ihr Leben fürchten, ja dann will ich nichts gesagt haben und dir zu deiner Gelassenheit gratulieren.
    • Pisti 26.12.2017 16:10
      Highlight Highlight Ein Land wie Russland, muss schon ganz grossen Einfluss auf das Weltgeschehen haben. Mittlerweile sind ja fast alle Wahl- und Abstimmungsergebnisse die den politischen Eliten nicht passen von den Russen manipuliert worden.
      Wenn die SVP dann mal die 40% Hürde knackt bei den nächsten Wahlen, darf sie sich dann bei Putin bedanken.
  • Granini 26.12.2017 12:43
    Highlight Highlight Wie ein Kind das fasziniert auf dem Gspändli rumstichelt und schaut wann es wohl chlöpft?
    So verhält sich Putin. Der Mann findets lustig ein paar Boote herumtuckern zu lassen und so die britische Flotte aufzuscheuchen.
    In Wahrheit zieht er grad sonstwo sein Ding durch und Niemand sieht hin. Der Typ ist gerissen und hat Humor.
    • rodolofo 26.12.2017 13:24
      Highlight Highlight Gerissen ist er ohne Zweifel.
      Aber Humor?
      Vermutlich ist es eine Art von Humor, wie er in Konzentrationslagern der Nazis praktiziert wurde:
      Sie stiessen Jüdische Lagerinsassen von einem hohen Felsen herunter, so dass sie sich unten auf dem harten Boden alle Knochen brachen und sich schwerste innere Verletzungen zuzogen.
      Solche Aktionen nannten sie "Fallschirm-Springer"...
    • Granini 26.12.2017 13:48
      Highlight Highlight Putin ist kein Deut besser oder schlechter als der Rest der Welt. Der einzige Unterschied ist, dass es Putin nicht kümmert was der Rest der Welt von ihm denkt.
      Mit Humor meine ich, dass er Interpunktionen sehr gekonnt ausspielt. Das hat mit dem unmenschlichen Verhalten der Nazis nichts zu tun.
    • rodolofo 27.12.2017 09:35
      Highlight Highlight @ Granini
      Ein humorvoller Mensch kann auch über sich selbst lachen!
      Und genau das kann Putin eindeutig NICHT!
      Wie übrigens auch sein Türkisch-Emotionales Alter-Ego: Erdogan.
      Der kann auch nicht über sich selbst lachen und will absolut nicht, dass Andere Andeutungen von wegen Ziegen und so machen...
      Vielleicht ist das einfach eine altmodische Haltung von Herren der "Alten Schule", so wie auch diese totale Selbstbeherrschung, welche Putin zur Schau stellt, etwas sehr altmodisches ist, das er vermutlich im Militär so eingebläut bekam...
      Humor jedenfalls geht anders!
      Da bleibe ich dabei.
  • Sebastian Wendelspiess 26.12.2017 12:43
    Highlight Highlight Lustig wie Lawrow Johnson vorgeführt hat, der kleine Schuljunge kam richtig ins stottert. Mittlerweile ist ja auch belegt, dass die Russen keinen Einfluss auf die Brexit Wahl hatten. Sondern man beschuldigt sie jetzt, gegen Moslems gehetzt zu haben.
    • rodolofo 26.12.2017 13:29
      Highlight Highlight Die Briten haben immer noch einen sehr starken Anti-Nazi-Reflex!
      Die Amis haben ihn bereits verloren, und auch bei uns in der Schweiz schwächelt die Erinnerungsfähigkeit!
      Einige sind inzwischen sogar so dement, dass sie die EU als grössere Gefahr sehen, als Russland!
      Die vergleichen die EU mit dem früheren Nazi-Reich, ein Vergleich der natürlich NICHT verharmlost, weil er aus der richtigen, weil Rechten Ideenfabrik kommt...
    • roger.schmid 26.12.2017 13:53
      Highlight Highlight Jaja, vorgeführt wie ein Schuljunge..🙄

      Das mögt ihr Kremlfans so sehen. Für den Rest der Welt war es einfach nur dreist und unverschämt.
    • moedesty 26.12.2017 14:01
      Highlight Highlight @wieviele bomben hat die EU auf syrien geworfen? und wie viele russland? wer glaubt die EU sei heilig ist einfach nur naiv. wer hat die rebellen in syrien mit waffen besorgt und den konflikt angeheizt, russland? nope.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ChlyklassSFI 26.12.2017 12:13
    Highlight Highlight Lawrow hat Johnson vorgeführt. Und hier wird einfach von einem Streit gesprochen... Das Video:
    Play Icon
    • Staatsgebeutelter 26.12.2017 15:39
      Highlight Highlight Das geht klar aus diesem Video hervor, Datsyuk hat recht. Die Briten können sich momentan nur mit Polemik behelfen denn wenn man Clowns wie Johnson in der Regierung hat braucht man für Schaden nicht zu sorgen, er kommt mir vor wie der Bruder von Trump.
    • Toerpe Zwerg 26.12.2017 20:09
      Highlight Highlight Vorgeführt? Lawrow hat schon so oft offensichtlich gelogen, dass man das eher in dieser Kategorie einordnen darf.
    • ChlyklassSFI 26.12.2017 23:44
      Highlight Highlight Toerpe Zwerg: Darum konnte Johnson argumentativ ja so gut entgegenhalten...
    Weitere Antworten anzeigen

39 Leichen in Lastwagen in England gefunden – Fahrer verhaftet

In der englischen Provinz Essex hat die Polizei in einem Lastwagen 39 Leichen entdeckt. Der Fahrer des Fahrzeugs wurde verhaftet, wie diverse Medien berichten.

Man habe den Lkw um 2.40 Uhr in der Nacht in einem Industriegebiet in Grays angehalten. 38 der Opfer seien Erwachsene, eines ein Teenager. Der Fahrer sei ein 25-jähriger Nordire.

Die Identität der Opfer werde derzeit untersucht, meldet die Polizei - dies werde allerdings eine Weile dauern. Man vermute, der Lkw komme aus Bulgarien und sei …

Artikel lesen
Link zum Artikel