DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Depardieu stänkert gegen Frankreich, das «Disneyland für Ausländer, bevölkert von Dummköpfen»

22.09.2016, 13:2022.09.2016, 13:34
Gérard Depardieu 2013 in Grosny vor einem Konterfei von Wladimir Putin.
Gérard Depardieu 2013 in Grosny vor einem Konterfei von Wladimir Putin.Bild: AP
Schöne Uhr! Mit einem (russischen?) Adler. Wo die wohl herkommt?
Schöne Uhr! Mit einem (russischen?) Adler. Wo die wohl herkommt?Bild: YURI KOCHETKOV/EPA/KEYSTONE

Gérard Depardieu hat erneut gegen sein Heimatland gewettert. Frankreich sei dabei, ein «Disneyland für Ausländer» zu werden, sagte der Schauspieler. Lobende Worte findet der 67-Jährige auch weiterhin für den russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Als Franzose fühlt sich Neu-Russe Depardieu längst nicht mehr: «Ich bin ein Weltbürger. Frankreich droht, ein Disneyland für Ausländer zu werden, bevölkert von Dummköpfen, die Wein und Käse herstellen, der für die Touristen stinkt. Es gibt keine Freiheit mehr, die Leute sind manipuliert», sagte der Schauspieler am Donnerstag der italienischen Zeitung «Corriere della Sera».

Depardieu ging auch das heutige Kino scharf an: «Das Kino existiert nicht mehr», sagte er. «Die Leute sind von den Amerikanern terrorisiert und wissen nicht mehr, welche Sprache sie sprechen sollen.» Es gebe «zehn Stars, und alle sind Amerikaner». Deren «mit Spezialeffekten vollgepackte Filme» seien «Spiele, und das übrige Kino hat Probleme zu überleben».

Jetzt auf

Der Filmstar hatte Ende 2012 ein Haus in Belgien gekauft, um einem in Frankreich drohenden Spitzensteuersatz von 75 Prozent zu entkommen. Dafür wurde er in seiner Heimat heftig kritisiert. Er hat seitdem einen Wohnsitz in Russland und ist ein erklärter Bewunderer Putins. Dieser verlieh ihm 2013 die russische Staatsbürgerschaft.

(sda/aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
Neunjährige in Liverpool erschossen – Weitere Festnahme

Im Fall des zu Zuhause erschossenen neun Jahre alten Mädchens aus Liverpool hat die Polizei einen weiteren Verdächtigen festgenommen.

Zur Story