International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sexuell frustrierter Delfin belästigt Badegäste in Frankreich



Ein Küstendorf in der französischen Bretagne hat Badegästen vorübergehend das Schwimmen im Meer verboten. Dies liegt nicht etwa an einer Wasserverschmutzung oder einer Quallen-Infestation, sondern an einem sexuell frustrierten Delfin, der immer wieder versucht, sich an Touristen und Einheimischen zu reiben.

Bild

Ein Delfin macht die französische Küste unsicher. bild: shutterstock

Es sei zu Vorfällen gekommen, in welchen der Delfin versucht hat, Schwimmende davon abzuhalten, aus dem Wasser zu steigen. Eine Frau wurde sogar von der Nase des Tiers in die Luft geschleudert. Ausserdem reibt sich der Delfin wann immer möglich an Kajaks und anderen kleinen Booten. Dabei scheint er definitiv sexuell erregt zu sein.

Der drei Meter lange Delfin verweilt bereits seit einigen Monaten in der Bucht von Brest. Von den Einheimischen wurde er Zafar getauft. Lange Zeit freuten sich die Touristen und Einheimischen, insbesondere aber die Kinder über seine Gegenwart. All das änderte sich vor wenigen Wochen. «Das Schwimmen und Tauchen ist verboten, wenn der Delfin gesichtet wird», bestätigt der Bürgermeister von Lendévennec gegenüber lokalen Zeitungen.

Eine Meeresbiologin erklärt das Verhalten des Delfins gegenüber der «Washington Post»: «Es handelt sich wohl um einen einsamen Delfin, der den Anschluss zu seiner sozialen Gruppe verloren hat. Nun sucht er nach Nähe, sehnt sich sehr danach. Dabei können die Tiere schon etwas aggressiver werden.»

Hai tötet Delfin, dann taucht ein zweiter Raubfisch auf

Video: watson/nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

Kreml attackiert Deutschland nach «Vergiftung»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gummibär 29.08.2018 18:44
    Highlight Highlight Männer möchten mit Meerjungfrauen und
    Delphiner möchten mit Landjungfrauen ....

    und beide finden Boote sexy
  • Alexander König 29.08.2018 11:55
    Highlight Highlight Könnte mir bitte jemand das mit "dem Wasser auf die Mühlen von Anna Rottenfluh" erklären?

    Und warum wird davon ausgegangen, dass es sich um einen männlichen Delfin handelt? Auch weibliche Delfine können Grüsel sein! 😂
    • lilie 29.08.2018 12:19
      Highlight Highlight 1. Anna Rothenfluh ist erklärte Delphinhasserin. Deshalb ziehen wir sie immer auf damit. 😁

      2. Eine deutliche sexuelle Erregung ist nur bei einem Männchen festzustellen... 😉
    • Baba 29.08.2018 12:35
      Highlight Highlight http://www.watson.ch/!928845281 😄
    • The oder ich 29.08.2018 15:48
      Highlight Highlight und die Kippe danach (weil Anna sich immer für die geschundenen Nikotinabhängigen einsetzt)



      sorry, Anna, da musst Du jetzt halt schon wieder durch
      Benutzer Bildabspielen
  • lilie 29.08.2018 10:24
    Highlight Highlight Weiss gar nicht, was ich schreiben soll, so viel fällt mir dazu ein: 🙈

    - Warum steht da nicht "Artikel für Anna Rothenfluh"?
    - Wann kommt #metoo mit Delphinen?
    - Wann kommt #auchtierischemenaretrash?
    - Wann kommt der erste Escortservice für Delphine?
    - Wann kommt der Hashtag #frotteurdauphinois?

    Ok, das wars fürs erste...
    • Anna Rothenfluh 29.08.2018 12:13
      Highlight Highlight Hahaha <3
  • Calvin Whatison 29.08.2018 10:21
    Highlight Highlight Man könnte Ihm ja ein Weibchen besorgen oder so!🙄🤪
    • supremewash 29.08.2018 11:50
      Highlight Highlight Diesem ungehobelten Incel-Delph!? Sicher nicht. Fortpflanzung ist kein Recht.
  • Samurai Gra 29.08.2018 09:39
    Highlight Highlight Wasser auf die Mühlen von Anna Rothenfluh xD

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel