DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Reporter berichteten von starkem Wellengang und Winden der Stärke neun bis zehn im Raum Pylos-Methoni.
Reporter berichteten von starkem Wellengang und Winden der Stärke neun bis zehn im Raum Pylos-Methoni.Bild: EPA/ANA-MPA

Wirbelsturm «Sorbas» erreicht griechische Halbinsel Peloponnes

29.09.2018, 09:03

Der Mittelmeer-Hurrikan «Sorbas» hat am Samstagmorgen den Südwesten der griechischen Halbinsel Peloponnes erreicht. Betroffen war zunächst die Region der kleinen Hafenstädte Pylos und Methoni im äussersten Südwesten der Halbinsel. Vielerorts fiel dort der Strom aus. Die Küstenwache untersagte am Samstagmorgen alle Fährverbindungen aus Piräus zu den Kykladen wie Mykonos und Santorini und zu den Inseln der Dodekanes, darunter Rhodos und Kos.

Reporter berichteten von starkem Wellengang und Winden der Stärke neun bis zehn im Raum Pylos-Methoni. Boote im kleinen Hafen von Finikounda wurden an Land gedrückt, wie griechische Fernsehsender zeigten. Berichte über Verletzte gab es zunächst nicht. Touristen und Anwohner wurden aufgerufen, nicht auf die Strassen zu gehen, wenn es nicht absolut notwendig sei.

Der sogenannte Medicane (Mediterranean Hurricane - zu Deutsch: Mittelmeer-Hurrikan) soll sich in den kommenden 48 Stunden in nordöstlicher Richtung bewegen. Meteorologen haben dem Sturm den Namen «Sorbas» gegeben - sie verglichen den stürmischen Rhythmus der weltbekannten Musik aus dem Film «Alexis Sorbas» mit dem stürmischen Medicane.

Die Wetterexperten hoffen, dass der Medicane «Sorbas» an Kraft verlieren wird, während er über das Festland fegt. Dann könnte er trockene Luft einsaugen und langsam zerfallen. Mit einer Wetterbesserung rechneten die Meteorologen von Sonntagnacht an. (sda/dpa)

«Kauft kein Plastik» – Formel1 Star säubert Bucht auf Mykonos

Video: watson/nico franzoni
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kann Biden Putin vom Ukraine-Angriff abhalten? Der Videogipfel beginnt

Russlands Präsident Wladimir Putin und sein US-Kollege Joe Biden haben am Dienstag ihren Videogipfel auch zu den wachsenden Spannungen im Ukraine-Konflikt begonnen. Das meldeten die staatliche russische Nachrichtenagentur Tass und die Agentur Interfax in Moskau übereinstimmend.

Zur Story