International
Kuba

Spektakulär und zerstörerisch – Tornados wüten in Kuba

Spektakulär und zerstörerisch – Tornados wüten in Kuba

05.07.2016, 10:3405.07.2016, 14:12
Mehr «International»

Mehrere Tornados wüteten am Wochenende im Süden Kubas. Wellen von bis zu fünf Metern Höhe schlugen gegen die Küste. Viele Menschen suchten Schutz in ihren Häusern. Diese sind allerdings nicht für solche schweren Stürme gebaut.

Eine Windhose hat das Haus von Madelin Barban schwer beschädigt. Ihre Kinder, der Nachbar und sie blieben unverletzt.«Es war eine richtige Katastrophe. Meine Kinder und ich waren in unserem Haus. Gott sei Dank, legte mein Nachbar meine Kinder unter ein Bett. Ich war im Wohnzimmer mit dem ganzen Schutt auf mir. Es war schrecklich.»

Rund 30 Gebäude wurden bei dem Sturm stark beschädigt oder zerstört. Dutzende Menschen wurden verletzt. Nach lokalen Medienberichten hat die Region noch nie zuvor ein Sturm mit solchen Tornados ersucht. (reuters)

Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt

1 / 10
Tornado verwüstet deutsche Kleinstadt
Am 5. Mai 2015 sind schwere Unwetter über Norddeutschland gezogen.
quelle: epa/dpa / jens buettner
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Putin präsentiert Diktatfrieden kurz vor Ukraine-Konferenz

Kurz vor einer Friedenskonferenz in der Schweiz hat Kremlchef Wladimir Putin Maximalforderungen für die Beendigung seines Angriffskriegs in der Ukraine gestellt. Die ukrainischen Truppen müssten sich vollständig aus den von Moskau beanspruchten Gebieten Cherson, Saporischschja, Donezk und Luhansk zurückziehen, verlangte er am Freitag in Moskau bei einem Auftritt im russischen Aussenministerium. Wenn Kiew Moskau dann offiziell über seinen Verzicht auf eine Nato-Mitgliedschaft unterrichtet habe, sei er bereit, das Feuer einstellen zu lassen und zu verhandeln. Die Ukraine lehnte die Forderungen als absurd ab.

Zur Story