International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Northern League party leader Matteo Salvini and his partner Elisa Isoardi arrives to the Ariston theater to attend the 68th Sanremo Italian Song Festival, in Sanremo, Italy, Friday, Feb. 9, 2018. (Claudio Onorati/ANSA via AP)

Italiens Innenminister Matteo Salvini ist wieder solo – seine Ex-Freundin hat das auf Instagram verkündet. Bild: AP/ANSA

Herzschmerz bei Italiens Vize-Premier Salvini: Freundin macht Schluss – via Instagram



Mit seinen Gegnern geht Italiens Innenminister Matteo Salvini selten zimperlich um, doch nun hat der rechtspopulistische Politiker selbst einen Tiefschlag hinnehmen müssen. Seine Lebensgefährtin Elisa Isoardi, bekannt als Moderatorin einer Fernseh-Kochshow, verkündete die Trennung des prominenten Paares am Montag medienwirksam über Instagram.

Ihre Gefühle zum Liebes-Aus umschrieb Elisa Isoardi mit einem Gedicht: «Ich werde nicht das vermissen, was wir uns gegeben haben, sondern das, was wir uns noch hätten geben können. Mit grösstem Respekt für die wahre Liebe, die da war. Danke, Matteo.»

Ihren Eintrag versah sie mit einem Foto, auf dem sie lächelnd im Bademantel auf dem Bett liegt – und sich Salvini mit nacktem Oberkörper und geschlossenen Augen an sie schmiegt.

Isoardis offenherziger Post erntete binnen kürzester Zeit zehntausende Reaktionen von Instagram-Nutzern und avancierte unter dem Hashtag #Isoardi zeitweise zum meistdiskutierten Thema auf Twitter.

Ob Salvini bald auf Tinder auftaucht?

Den wegen seiner politischen Provokationen und fremdenfeindlichen Kommentare umstrittenen Vize-Regierungschef erwischte der Trubel mitten auf einer Dienstreise im westafrikanischen Ghana.

Dieser User erlaubte sich einen Spass, schrieb aber passend dazu: «Liebe gewinnt immer über Neid und Hass». 

Sein Telefon stehe kaum noch still, liess Salvini in einer Facebook-Nachricht wissen, die er zehn Stunden nach Isoardis Post verfasste.

«Aus Gründen der Erziehung, des Charakters und des Respekts habe ich mein Privatleben nie in die Öffentlichkeit getragen, und damit werde ich jetzt nicht beginnen, die Italiener interessiert das nicht», schrieb Salvini.

«Ich habe geliebt, ich habe vergeben, sicherlich habe ich auch Fehler gemacht, aber ich habe bis zum Ende daran geglaubt. Schade, jemand hatte andere Prioritäten.» (sda/dpa)

Endlich wieder Land unter den Füssen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Erdrutsch verschüttet Bahnstrecke bei Tenero TI

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Letzte Woche wüteten verheerende Unwetter in Italien:

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

31 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
chnobli1896
06.11.2018 05:36registriert April 2017
Irgendwie traurig und stillos via Instagram, aber he, es ist Salvini, der der auf niemanden Rücksicht nimmt... Schon etwas ironisch 😂
27942
Melden
Zum Kommentar
Crissie
06.11.2018 06:26registriert March 2017
Auch wenn es hier um Salvini geht,...via Instagram, SMS o.ä. Schluss zu machen ist nicht nur feige sondern stillos!
16526
Melden
Zum Kommentar
doomsday prophet
06.11.2018 08:00registriert August 2015
die immigranten sind schuld.....
7128
Melden
Zum Kommentar
31

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel