International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Trump beendet Zusammenarbeit mit WHO ++ Israels Infektionen überschreiten kritische Marke

Die Coronavirus-Pandemie dauert weiter an. Alle internationalen News zu Covid-19 im Liveticker.



Ticker: Corona International 29.05.

Sars-Cov-2, Covid-19, Coronavirus – die wichtigsten Begriffe
Coronaviren sind eine Virusfamilie, die bei verschiedenen Wirbeltieren wie Säugetieren, Vögeln und Fischen sehr unterschiedliche Erkrankungen verursachen.

Sars-Cov-2 ist ein neues Coronavirus, das im Januar 2020 in der chinesischen Stadt Wuhan identifiziert wurde. Zu Beginn trug es auch die Namen 2019-nCoV, neuartiges Coronavirus 2019 sowie Wuhan-Coronavirus.

Covid-19 ist die Atemwegserkrankung, die durch eine Infektion mit Sars-Cov-2 verursacht werden kann. Die Zahl 19 bezieht sich auf den Dezember 2019, in dem die Krankheit erstmals diagnostiziert wurde.

News zum Coronavirus in der Schweiz und International. Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus: Symptome, Übertragung, Schutz.
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Coronavirus: Was du wissen musst

Hier grillt eine US-Abgeordnete den Chefbeamten, bis er Corona-Gratistests verspricht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

344
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
344Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Don Huber 30.05.2020 06:29
    Highlight Highlight Ich sagte doch immer das Trump der Beste ist ! Der macht diese Sch*ç(ss spiele nicht mit wie alle Marionetten ! Hoch lebe Trump !
    • Le Tintin 30.05.2020 08:38
      Highlight Highlight 🤦🏻‍♂️
  • malu 64 30.05.2020 01:19
    Highlight Highlight Armes Amerika! Trump hat die Staaten in etwas mehr als drei Jahren herunterzurocken. Er spaltet das Volk, höhlte wichtige Behörden aus, baut eine idiotische Mauer, fördert Extremismus, verhöhnt Richter und Strafverfolger, stellt sich über die Gesetze, er verhöhnt alle Leute die intelligenter sind als er, verspielt das Vertrauen Amerikas, durch seine Steuergeschenke an Reiche, wird die Infrastruktur immer mehr auf 3. Welt Standard gedrückt, soziale Institutionen und Zuschüsse gestrichen, hat nun am meisten Arbeitslose, Rassenunruhen und am meisten Corona Tote. Ein großartiger President.
  • Sälüzäme 30.05.2020 00:53
    Highlight Highlight Der trumpelige Tölpel hat noch nicht begriffen, dass überall wo er sich zurück zieht andere in die Bresche springen. Er ist ja so was von "der Beste" , aber nur als Türöffner für seine kritisierten besten Freunde. Hoffe nur, Europa hat genug Eier ohne die Amerikaner weiter zu machen, Probleme zu lösen gibts genug, auch ohne DT. Die Amis werden noch vor den Wahlen die katastrophalen Auswirkungen seiner Politik zu spüren bekommen. Aber komischerweise hält sich mein Mitleid mit ihnen in Grenzen. Schade um das schöne Land.
  • Saerd neute 29.05.2020 22:45
    Highlight Highlight USA steigt aus WHO aus.

    Eine wahrlich gute Nachricht.
  • Herr K. 29.05.2020 22:38
    Highlight Highlight Hauptsache Herr Trump hat „alles im Griff“.
  • Heidi Weston 29.05.2020 22:29
    Highlight Highlight Im Januar tönte es von Trump noch so:
    Benutzer Bild
    • Kubod 29.05.2020 23:10
      Highlight Highlight Da waren seine Umfragewerte auch noch besser.
      Jetzt muss er wieder die niederen Instinkte seiner Wähler anspechen, um diese hinter sich zu scharen.
      Das immergleiche Rezept: man nehme einen Sündenbock und erkläre, man könne ihn, also das Böse, vernichten.
      Und schon hat man die Gläubigen, ihre Stimmen und Spendengelder in der Tasche.
      Die Evangelikalen Prediger machen das auch so. Mit Erfolg.
    • Namenloses Elend 30.05.2020 01:16
      Highlight Highlight Ach Trompeto ändern seine Meinung im 10 Minuten Takt, das ist nicht neues 🤷‍♂️🤦‍♀️🤦‍♀️
  • NicksName 29.05.2020 22:24
    Highlight Highlight Nichts Neues in Trumps Populismus-Agenda: Vor dem Wochenende noch kurz der ganzen zivilisierten Welt vor den Kopf stossen, damit die News Networks zwei Tage lang etwas zu berichten haben, das von den katastrophalen Todeszahlen unter seiner Ägide ablenkt.
  • Le Tintin 29.05.2020 22:22
    Highlight Highlight USA stellt Zusammenarbeit mit WHO ein. Nehme ich so zur Kenntnis. Der Einfluss Chinas ist zu gross und darum schmeissen sie die Flinte ins Korn? Anstatt Kritik zu üben und die Verhältnisse versuchen zu ändern (und dies nicht innerhalb von nur 30 Tagen) auszutreten? Sehr suspekt. Wundern tuts nicht.
  • TodosSomosSecondos 29.05.2020 21:54
    Highlight Highlight Der Austritt aus der WHO ist Wahlkampf und nichts weiter...

    Aber die Chinesen müssen für dieses Desaster endlich Verantwortung übernehmen. Es geht hier nicht um irgendwelche Verschwörungstheorien sondern belegte Fakten, was vorgefallen ist. Dass alle Regierungschefs ausser der Volltrottel Trump dazu schweigen, ist ein Schweinerei.
    • Amboss 29.05.2020 22:59
      Highlight Highlight Verstehe den Kommentar nicht. Trump hat doch getwittert, China hätte gut auf den Virenausbruch reagiert...
    • TodosSomosSecondos 29.05.2020 23:25
      Highlight Highlight Sorry tut mir leid, vielleicht war ich nicht deutlich genug. Die europäischen Politiker lassen die Chinesen damit davon kommen, kein Wort hört man, nichts. Man hält die Klappe, damit man möglichst bald zum courant normale zurückkehren kann, um den Rest von Europa an den meistbietenden Chinesen zu verhökern.
    • Amboss 30.05.2020 12:16
      Highlight Highlight @Todos: der normale Weg wäre, dass man erst ermittelt, dh woher das Virus stammt und welche Versäumnisse man den Chinesen vorwerfen kann...
  • HP G 29.05.2020 21:50
    Highlight Highlight Alle sind Schuld, ausser Einem.
    Dummerweise kann er grad nicht zwitschern, da Twitter auch noch beschuldigt wird...
  • bruuslii 29.05.2020 21:30
    Highlight Highlight 21:12 Uhr: Trump kündigt Ende der Zusammenarbeit mit WHO an.

    Paukenschlag: USA treten aus der Erde aus!

    https://www.der-postillon.com/2020/05/usa-erde.html?m=1
  • Fakten 29.05.2020 21:15
    Highlight Highlight Guter Entscheid von Trump! Vielleicht wacht die WHO nun auf 🙏
    • ninolino 29.05.2020 21:58
      Highlight Highlight Mann, wann lernt ihr endlich, eure sensationell gut versteckte Ironie zu kennzeichnen, damit alle, die es noch nicht kapiert haben, auch mitlachen können? 🤡🙈🤣
    • Imfall 29.05.2020 22:03
      Highlight Highlight Genau

      DT führt die USA in die Isolation!

      Die Russen und Chinesen werden das nur zu gerne ausnutzen und in die Bresche springen!
    • Le Tintin 29.05.2020 22:35
      Highlight Highlight Guter Entscheid? Na auf die Begründung bin ich mal gespannt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • paule 29.05.2020 19:42
    Highlight Highlight Spanien zeigt mit einem Grundeinkommen den Weg auf, der irgendwann überall kommen muss.

    Die Digitalisierung steckt an sich noch in den Kinderschuhen, aber hat schon Tausende Arbeiter/Innen wegrationalisiert, da wird eine Wolke kommen um die ich niemanden beneide.

    Bereits in meinem Beruf wirkt sich das so aus, dass eine Firma die genug Geld hat, praktisch den Ausstoss in der Werkstatt verzehnfachen kann. Es braucht die Anfangsinvestition und die Leute dazu, aber die alten Traditionellen Arbeiter Taugen dazu leider fast alle nicht.
  • R. Peter 29.05.2020 10:31
    Highlight Highlight Brasilien hat etwa 25x mehr Einwohner als die Schweiz. 26000 neue Fälle entsprechen gut 1000 bei uns. Wir hatten zu Spitzenzeiten über 1400.
    • T13 29.05.2020 21:33
      Highlight Highlight Brasilien hat zwar 25 mal mehr Einwohner als die Schweiz das ist wahr nur ist die Anzahl Einwohner pro km2 mehr als 8 mal höher hier.
      Was bei übertragbaren Krankheiten wohl eine grössere Rolle spielen dürfte.
      Benutzer Bild
    • Uranos 29.05.2020 21:50
      Highlight Highlight Mit anderen Worten: Die Ansteckungsrate in Brasilien ist so hoch wie wenn man keine Massnahmen trifft. Passt zum Bild.
    • Basti Spiesser 29.05.2020 22:18
      Highlight Highlight @T13

      Und im Vergleich zum sehr bevölkerungsdichten Japan, wie siehts da aus?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Everyday Robot 29.05.2020 09:49
    Highlight Highlight "Bei wolkenlosem Himmel und strahlender Sonne donnerte die «Blue Impulse» genannte Staffel am Freitag...". Wolkenlos? Blauer Himmel? Was haben wir denn heute hier in Zürich? Tüpflischiss, ich weiss.
  • Notabik 29.05.2020 07:11
    Highlight Highlight Ist eine gut geführte Diktatur vielleicht sogar besser? Sozialer als eine auf Egoismus basierende Demokratie?
    • Kruk 29.05.2020 19:05
      Highlight Highlight Ein guter König ist sicher besser als ein gewählter Trump, ein guter König führt aber möglicherweise Demokratie ein.
    • Samba 29.05.2020 21:27
      Highlight Highlight Da es eigentlich immer auf Egoismus basierende Diktaturen sind, können wir dieses Gedankenspiel getrost begraben.
    • Kruk 29.05.2020 23:48
      Highlight Highlight Ich mochte Qabus irgendwie, nein, es sind bei weitem nicht alle Diktatoren egoisten. Auch Abdullah 2. hat sich eigentlich auf ein ganz anderes Leben eingestellt, doch sein Vater hat ihn, kurz vor dem eigenen Tod, anstelle seines Bruders zum Thronfolger ernannt. Diktator wider des eigenen Willens eigentlich.

      Mohammed 5. hatte in seiner Jungzeit sehr gute Absichten, doch wurde er von der Palastentourage hinters Licht geführt.

      Was überall zu kurz kommt ist Kritikfähigkeit und Meinungsfreiheit.

      Auch Bolkiah ist seinem Volk eigentlich wohl gesinnt, nur seine Sammelwut kommt ein bisschen Teuer.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Silent_Revolution 29.05.2020 02:07
    Highlight Highlight Auch hier muss etwas in die Richtung kommen.

    Es kann nicht sein, dass man eine ganze Gesellschaft schädigt um ein todgespartes Gesundheitssystem zu entlasten, den versicherten Bürgern zeitweise bezahlte Grundleistungen verweigert, während KK, Pharma und Spitäler weiterhin Gewinne schreiben. Diese dann an bereits Vermögende ausschüttet, während Pflege immer noch miserable Bedingungen vorfindet.

    Alle Gewinne aus Gesundheitsindustrie sollte man fortan verwenden, um die verursachten Kosten abzubauen. Bis wir wieder auf 0 sind, hat keiner in der Teppichetage Anrecht auf mehr als den Mindestlohn.
    • Silent_Revolution 29.05.2020 16:03
      Highlight Highlight Die Epidemievorbereitung war nur deshalb ungenügend, weil überall gespart und ausgeschüttet wurde.

      Das Geschehene war nun mal eine Bankrotterklärung des Gesundheitssystems, welches von der ganzen Bevölkerung verlangte sich einzuschränken, damit es nicht überlastet.

      Du kannst nicht Staat und Bevölkerung um Hilfe anflehen, Millionen von Menschen finanzielle, soziale und gesundheitliche Einbussen in Kauf nehmen lassen und dann das Gefühl haben, du darfst danach weiterhin Profite an Private ausschütten, wie du es vorher getan hast.

      Zumindest nicht, bevor sämtliche Schäden behoben sind.
  • Locutus70 28.05.2020 20:53
    Highlight Highlight Ich bin gespannt, ob Sanchez bei dem Plan von Iglesias zwecks Reichensteuer mit macht.
    An sich spricht ja nix dagegen, aber bei den ohnehin hohen Einkommenssteuern in Spanien könnte das auch nach hinten los gehen.
  • champedissle 28.05.2020 20:24
    Highlight Highlight "Touristenunterkünfte öffnen in Frankreich". Die Hotels waren ja gar nie geschlossen. Richtig ist, dass ab 2.6. Ferienwohnungen, Bars und Restaurants wieder geöffnet sind, bzw. möglich sind. Viel wichtiger aber ist, dass die Reisebeschränkung von 100 km vom Wohnort per 2.6. aufgehoben wurde.
    • MartinZH 28.05.2020 23:59
      Highlight Highlight Hotels und Chambres d’hôtes durften offen bleiben, sofern die Gäste ihr Frühstück im Zimmer einnehmen und sie nicht mit anderen Gästen in Kontakt kommen und bei Kontakt mit den Rezeptionsmitarbeitern die Sicherheitsvorkehrungen beachteten.

      Doch in der Praxis waren die meisten Hotels in Frankreich geschlossen. Bedingt durch die strikten Reisebeschränkungen hätte es sich auch nicht gelohnt. Erst seit dem 12. Mai öffnen immer mehr B&Bs und Hotels vorsichtig ihre Türen. Die jeweilige Präfektur legt die lokalen Regeln fest.

      Die Wiedereröffnung von Campingplätzen in Frankreich erfolgt per 2. Juni.
  • Gurgelhals 28.05.2020 15:25
    Highlight Highlight The greatest unemployment numbers!
    America First!
    U-S-A!
    U-S-A!
    U-S-A!

    Benutzer Bildabspielen
  • Dr no 28.05.2020 13:43
    Highlight Highlight Sehr gut. Die billigflieger müssen endlich runtergefahren werden.
    • MartinZH 29.05.2020 00:46
      Highlight Highlight Zu einfach. Vielleicht gut für die Umwelt. Aber das Gesetz von Angebot und Nachfrage wird auch mit Corona weiter Bestand haben: Nach einer ersten Verlagerung zu anderen Airlines mit höheren Preisen (und Margen), werden diese wieder von der Konkurrenz mit tieferen Preisen (Margen) unter Druck gesetzt. Mit zunehmender Nachfrage wird es wieder ein grösseres Angebot geben.

      Und: Bedingt durch die tieferen Budgets von Personen und Firmen, wird weiter gespart. Früher Swiss, jetzt halt Budget-Airline.

      Evtl. kommt es sogar zu einem Boom der Billig-Flieger, weil das Geld nicht mehr so locker sitzt. 🤔
    • Dr no 29.05.2020 09:01
      Highlight Highlight Mann kann es auch anderst sehen: Bei den Billigfliegern sorgt halt der extrem tiefe Preis für eine Nachfrage: Wenn du ein Angebot siehst Mallorca für 39 EUR, dann denkst, cool, ich fliege am Samstag schnell da hin, saufe mir die hucke voll und am Sonntag wieder zurück. Wenn du aber kein solches Angebot hast oder der Preis angemessen ist, ca. 500 EUR. Dann machen das viele Leute einfach nicht. Wie mit vielen Dingen, gewisse Sachen sind viel zu billig.
    • MartinZH 29.05.2020 15:15
      Highlight Highlight @Dr no: Du hast natürlich recht, dass 39 Euro zu billig ist.

      500 Euro wäre aber auch nicht mehr "angemessen", da wäre die Nachfrage zu gering, keine Airline kann sich das leisten. Und eben, innert Kürze würde es Angebote für 300 und 150 Euro geben.

      Der Markt verhält sich nie statisch: Das Verhältnis von Angebot und Nachfrage ist immer ein rationales Wechselspiel, das sich selber reguliert.

      Natürlich kann mittels Regulationen dieser Markt beeinflusst werden. Aber in diesem internationalen Markt sind Regeln zur künstlichen Verteuerung schwer durchzusetzen. Die Interessen sind zu verschieden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Flie 28.05.2020 12:22
    Highlight Highlight Bitte bitte bitte liebe Italiener. Lasst euch von den Chinesen nicht um den Finger wickeln. Zuerst geben Sie euch grosszügige Geschenke, dann werden Sie eure komplette Wirtschaft übernehmen und euch noch ärmer machen. Gilt übrigens auch für die Schweiz! Wir brauchen neue Gesetze um diesen Chinesischen Kaufrausch zu stoppen. Fangt am Besten damit an jegliche Güter und Firmen aus China zu boykottieren. Mit diesen möchtegern-Kommunisten dürfen wie keine Geschäfte mehr machen!
    • Satan Claws 28.05.2020 16:11
      Highlight Highlight ...Schrieb Flie auf einem in China produzierten Gerät.
    • Kruk 29.05.2020 04:54
      Highlight Highlight "Fangt am Besten damit an jegliche Güter und Firmen aus China zu boykottieren"
      das wird schwer, fast überall steckt ein Stück China drin, auch bei made in Switzerland.
      Manchmal nur die (Plastik) Verpackung.

      Und es sind bereits einige schweizer Firmen in chinesischer Hand, da sagen unsere Superpatrioten und Landesverteidiger aber nie was.
    • JaneSodaBorderless 29.05.2020 10:09
      Highlight Highlight Auch die chinesische Parallel-Industrie in Italien sollte boykottiert werden.

      https://www.publiceye.ch/de/themen/mode/existenzlohn/made-in-europe/italy/ueberblick
  • Domenico Cerone 28.05.2020 12:21
    Highlight Highlight Wie wäre es wenn man einfach dem reichsten 1% der Welt, 10-20% Ihres Vermögens nimmt und dieses für die Krise nutzt? Sie hätten immer noch genug und man könnte viele Probleme lösen.
    Diese Krise zeigt einfach wie sehr ein Land eine Stadt oder auch allgemein Institutionen mit Geld rechnen das vielleicht in dieser höhe nie eingenommen wird. Praktisch keiner hat Reserven für Irgendwas und alles schreit nach Hilfe. z.B. Der ganze Fussball Rummel geht auch nur weiter damit Sie die Gelder der TV Rechte erhalten. Die meisten Vereine würden nämlich von der Konkurs gehen gäbe es dieses Geld nicht
    • M. Bakunin 28.05.2020 14:33
      Highlight Highlight Ich bin auch dafür das reichste 1% richtig zu besteuern (am besten Privateigentum ganz abschaffen). Ich bin aber vor allem sehr erstaunt das du freiwillig auf 10-20% deines Vermögens verzichtest. Denn als Menschen der in der Schweiz lebt, gehörst du mit grosser Wahrscheinlichkeit zu den reichsten 1% der Welt. Und da spielt es nicht einmal eine Rolle ob du einer Lohnarbeit nachgehst oder selbständiger Unternehmer bist. Wir Schweizer sind global betrachtet sowieso zu reich.

      Gier ist der Ursprung allen Übels und wir Schweizer gehören zu den gierigsten Menschen.

      Gegen Gott, Staat und Kapital
    • p4trick 28.05.2020 20:49
      Highlight Highlight Wir bräuchten nur eine Vermögenssteuer ab 500'000 Vermögen von 0.5% damit würden ein paar Milliarden zusätzlich reinkommen
    • Satan Claws 28.05.2020 23:23
      Highlight Highlight @M. Bakunin

      Was wir an Geld zu viel haben kompensieren wir tausendfach mit fehlender Menschlichkeit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Super8 28.05.2020 11:28
    Highlight Highlight Italiens "Kunststädte" wollen nun also auf Betteltour in China, weil nach zig Jahren sprudelnden Milliarden dank Massentourismus nun wegen zwei Monaten Stillstand kein Geld mehr vorhanden ist. WTF?
  • Locutus70 27.05.2020 16:28
    Highlight Highlight Gestern wurde noch gesagt, das in Spanien 2000 Tote weniger gewesen wären, heute auf einmal wieder viel mehr (obwohl nie getestet usw.)
    Es wird immer abenteuerlicher.
    • lilie 28.05.2020 13:01
      Highlight Highlight @Locutus70: Spanien hat am 25. Mai eine neue Erhebungsmethode eingeführt, welche die Autonomen Gebiete mehr einbezieht. Daher werden die Zahlen über mehrere Tage entsprechend korrigiert.

      Allerdings ist es wohl so, dass nicht alle Coronatote erfasst werden konnten, denn es gibt derzeit in Spanien 15'000 mehr Tote als statistisch erwartet. Man vermutet, dass es sich dabei um unerkannte Coronatote handelt.
  • FrancoL 27.05.2020 16:14
    Highlight Highlight "Zuvor hatte bereits Regierungschef Conte einen nationalen Plan zum Wiederaufbau nach der Covid-19-Krise angekündigt, der eine Steuerreform enthalten soll."

    Dann hätte die Krise wirklich etwas Positives, wenn Italien endlich die längst fällige Steuerreform auf die Beine kriegt. Ein erfreuliches Signal für viele Italiener, ein weniger erfreuliches für eine Vielzahl von Steuerbetrüger.
    • Locutus70 27.05.2020 17:50
      Highlight Highlight @FrancoL - Um gegen Steuerbetrüger vorzugehen braucht es denk ich weniger eine Steuerreform als eine konsequente Erhebung und Prüfung.
  • Plan B 27.05.2020 15:32
    Highlight Highlight Was soll der 24:0Uhr scheiss? Witz oder?
  • M.A.S.H2020 27.05.2020 13:29
    Highlight Highlight Die EU macht einen neuen Vorschlag für 500 Millionen Geschenke und 250 Millionen Kredit und hofft so die Geilen-4 umzustimmen. Auf einen solchen Kuhhandel sollten sie sich nicht einlassen.
  • Capslock 27.05.2020 10:08
    Highlight Highlight und warum sollten wir mit unseren Reisen in die USA dem Trumpy noch Geld in die Kasse spülen?
    • Locutus70 27.05.2020 17:51
      Highlight Highlight @Capslock - Du kannst in die USA reisen oder es einfach lassen. Was hat das jetzt mit "wir" zu tun?
  • Talken 27.05.2020 08:38
    Highlight Highlight Die Frage nach Öffnung der US-Grenzen stellt sich doch gar nicht! Wer will denn dorthin? Europa bietet mehr. Jetzt hat Donald Trump seine Mauer sogar rund um sein ganzes Land.
  • c_meier 27.05.2020 08:31
    Highlight Highlight wann dürfen wir nach nordamerika...
    also aktuell zieht mich eher nichts dorthin....
  • Toerpe Zwerg 27.05.2020 07:47
    Highlight Highlight Fragt sich, ob Trumpland Fortschritte macht.
    • Capslock 27.05.2020 15:35
      Highlight Highlight wohl kaum
  • Orula 27.05.2020 07:32
    Highlight Highlight Nicht nur beim Testen ist er der erste und beste.
    Nur das Ego dieser Covidioten ist unermesslich.

    Benutzer Bild
  • MartinZH 26.05.2020 19:20
    Highlight Highlight Die Britien müssen wirklich verzweifelt sein, wenn die Regierung die Massnahmen trotz steigenden Zahlen lockert. 😔

    Trotz landesweitem Lockdown sind die britischen Badestrände von Menschen überfüllt, wie wenn nichts wäre.

    Am Anfang war Boris Johnson ja noch auf dem Kurs der Schweden. Es wurde zu gefährlich und Grossbritannien ergriff massiv verspätet Massnahmen. Jetzt wird wieder gelockert, obwohl die Zahlen steigen...

    Die Briten sind offensichtlich abhängig vom aktuellen Gesundheitszustand von Johnson: Ist er krank, gibt es einen Lockdown. Ist er wohlauf, braucht es keine Massnahmen mehr.
    • otaru 26.05.2020 20:24
      Highlight Highlight Oder aber man will seinen Chefberater besser da stehen lassen, aus Angst ihn entlassen zu müssen...
  • Raembe 26.05.2020 05:59
    Highlight Highlight Über 4000 Corona-Tote in Schweden und das trotz weniger Menschen pro Km2. Auch der erwartete wirtschaftliche Schaden ist etwa gleich hoch wie in der Schweiz. Wo sind die Leute plötzlich hin, die Schwedens System so stark über unseres gelobt haben?
    • blueberry muffin 26.05.2020 07:05
      Highlight Highlight Die SVP und ihre Fans? Die werden jetzt sagen "Schweden und ihre Linke Regierung - natürlich kriegen dies nicht hin".

      Fehler gestehen die sich doch nie ein.
    • Unkel Wullewu 26.05.2020 07:37
      Highlight Highlight Hier! Du zählst nur die direkten Opfer und scheinst zu vergessen, dass die Schweden schon eine richtige Welle über sich ergehen liessen. Wenn wir dann in zwei Jahre eine seriöse Schlussrechnung machen, welche alle Effekte berücksichtigt, dann wette ich auf Schweden.
      Auch haben sich ihre Politiker keine Blösse gegeben, sind nicht in Panik verfallen und werden daher die Demokratie über diese Zeiten retten können. Denn das ist wohl der grösste Schaden, der hier bei uns angerichtet wurde; dass die Bürger bald merken werden, von was für Nullen unser Politzirkus dominiert wird.
    • Varanasi 26.05.2020 10:34
      Highlight Highlight Unkel
      Und trotz der Welle gibt es nach neusten Forschungsergebnissen im stark betroffenen Stockholm
      nur eine Immunität von ca. 12% auf dem Land sogar nur um die 4.
      Das ist ein hoher Preis, den die Schweden bezahlen. Viele Tote, Wirtschaftseinbruch und trotzdem keine Herdenimmunität (sollte die nicht schon im Mai erreicht werden, jetzt ist sie auf Juni verschoben - gucken wir mal).

      https://www.businessinsider.com/coronavirus-antibody-study-suggests-sweden-not-reaching-herd-immunity-2020-5
    Weitere Antworten anzeigen
  • Coffeetime ☕ 26.05.2020 00:51
    Highlight Highlight Was sagt das Genie nun zu den Studienergebnisse des Malaria-Medikamentes?

    It seems that the medicine is working the wrong way round? 🤔
    • blueberry muffin 26.05.2020 07:06
      Highlight Highlight Er hofft noch darauf, das Putzmittel trinken bessere Ergebnisse erzielt.
    • El Vals del Obrero 26.05.2020 18:29
      Highlight Highlight Wenn das Putzmittel genügend aggressiv ist hat man nie mehr Viren- oder sonstige Gesundheitsprobleme. Und man kann auch nicht mehr Trump wählen.
  • zoobee1980 25.05.2020 11:59
    Highlight Highlight Hab ich das richtig verstanden?!? Eurowings fliegt 2 (!) Passagiere in einem A320 (hat Platz für 150 Passagiere) von Düsseldorf nach Sardinien??? Und verkackt es noch das NOTAM richtig zu lesen??? WTFFFFFF?!?!?
    • BerthaPhilipPayne 25.05.2020 13:04
      Highlight Highlight trainingsflug...
    • Team Insomnia 26.05.2020 07:49
      Highlight Highlight Das Kerosin muss doch irgendwie verbrannt werden.
  • Tetris 25.05.2020 08:29
    Highlight Highlight „ Über 1,6 Millionen Menschen haben sich offiziell mit dem Virus infiziert, fast 96'000 sind bisher gestorben.“

    Und die USA beschliessen weitere Einreiseverbote? Ich würde jetzt mal ans Herz legen, dass die Weltgemeinschaft eher bald schauen sollte, dass bei den Zahlen keiner mehr aus den USA ausreist.
    • Majoras Maske 27.05.2020 18:07
      Highlight Highlight Irgendwie muss Trump doch zeigen was er für tolle Politik macht. Viel mehr ist ja nicht zu erwarten.
  • Basti Spiesser 24.05.2020 23:09
    Highlight Highlight Trump ging 2 Monate nicht Golfen? Das ist ja fast ne Erfolgsmeldung.
    • bruuslii 27.05.2020 22:06
      Highlight Highlight basti: habe eben vernommen, dass seine berater gottenfroh sind, dass er jetzt wieder golf spielt (er als präsi darf sich das natürlich herausnehmen, während der pöbel schön zuhause bleiben soll).
      item seine berater sind froh, weil wenn trump golft, twittert er nicht 😜
  • Samurai Gra 24.05.2020 22:56
    Highlight Highlight Ich finde es Grossartig was die Afghan Dreamers Leisten 🙂

    Solche Menschen braucht dieses Land
  • Terraner 24.05.2020 20:11
    Highlight Highlight Schreibt doch bitte auch was Koch wirklich gesagt hat. Nachvollziehbarkeit muss gewährleistet sein. Also wer wo sitzt und reduziertes Puplikum. Wenn man einfach wie vor Corona öffnet, wird es eine Katastrophe geben.
  • M.A.S.H2020 24.05.2020 15:52
    Highlight Highlight Journalisten sind normale Bürger, haben keine Sonderrechte und müssen sich an das Gesetz halten wie alle Anderen auch.
    Wenn sie Gesetze nicht einhalten und Weisungen von Behörden nicht einhalten, gehören sie Bestraft.
    • Magnum 24.05.2020 16:23
      Highlight Highlight Doch: Medienschaffende haben gewisse Sonderrechte. Diese sind sogar notwendig, wenn diese ihre Aufgabe erfüllen sollen. Etwa, wenn Presse-Fotografen klar gekennzeichnet mit Westen an Demonstrationen das Geschehen dokumentieren.

      Medienschaffende können sich ferner auf den Quellenschutz berufen, um Informanten zu schützen. Diese Sonderrechte sind vom Bundesgericht so bestätigt. Und diese Sonderrechte werden auch keine Wutbürger einfach so kippen können. Weil freie Medien nun einmal etwas wichtiges sind in einer Demokratie (und NEIN: ich meine ganz sicher nicht YT-Schwurbel-Kanäle!).
    • M.A.S.H2020 24.05.2020 19:38
      Highlight Highlight @Magnum
      Falsch, es gibt die Meinungs-und Pressefreiheit, dies gibt einem Journalisten aber nicht mehr Rechte als jedem anderen Bürger.
      Auch Du kannst Dich auf einen Quellenschutz berufen, wenn Du glaubhaft machen kannst, dass dadurch ein allgemeines Interesse oder ein höherwertiges Rechtsgut geschützt wird.
    • Hierundjetzt 25.05.2020 22:07
      Highlight Highlight Mash: quark. Dann kommst Du in Beugehaft.

      Was Magnum sagt ist 100% korrekt
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans Jürg 24.05.2020 15:27
    Highlight Highlight Ich hoffe mal für diese nicht mehr an diesen Demos nicht mehr Teilnehmenden, dass sie nicht daran teilnehmen konnten, weil sie krank wurden.

    Aber wohl eher nicht. Viel wahrscheinlicher nach ihrem Weltbild ist wohl, dass sie von ausserirdischen Echsenmenschen in Gestalt von Bill Gates gekidnapped wurden und jetzt auf der Unterseite der Erdscheibe in Zwangsarbeit 5G-Masten bauen müssen.
    • Pisti 24.05.2020 15:52
      Highlight Highlight Wohl eher weil die deutsche Polizei mit massiver Gewalt gegen das eigene Volk vorging.
    • Varanasi 24.05.2020 16:11
      Highlight Highlight Pisti:
      Meinst du die 30 Demonstranten in Sachsen, die die Polizei angriffen?
      Oder die 1000, die in Berlin von einem gewaltbereiten Mob aufgestachelt wurden und auf die Polizei losging?


      Quelle für deine Aussage?




    • Pisti 24.05.2020 16:20
      Highlight Highlight Gewalt führt immer zu Gegengewalt.
      Auf RT Deutsch kannst du dir diverse Videos anschauen, die berichten neutral von der ganzen Sache.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heidi Weston 24.05.2020 14:35
    Highlight Highlight Die führenden Demokraten im Kongress, Nancy Pelosi und Chuck Schumer, hatten Trump vor Tagen darum gebeten, die Flaggen Landesweit auf Halbmast zu setzten um den fast 100‘000 Toten zu gedenken. „Es würde ein nationaler Ausdruck der Trauer sein, den jeder in der USA So sehr braucht“ erklärte Pelosie und Schumer. Am Freitag nun befahl Trump dieses Zeichen Bis Sonntag zu setzten.
    Trump jedoch zeigt bereits am Samstag wie er den Toden gedenkt in dem er Golf spielen geht.
    Früher hätte man so einen Politiker geteert, gefedert und aus dem Land geworfen. Ach wie ich diese Tradition vermisse.
    • felixJongleur 24.05.2020 18:15
      Highlight Highlight Pelosi & Co. sind Heuchler. Trump steht wenigstens dazu dass ihm die Bürger am Allerwertesten vorbei gehen.
    • Quo Vadis 24.05.2020 22:00
      Highlight Highlight Let's face it.. Trump hätte am Samstag gehen können, oder am Sonntag, oder am Samstag darauf, oder im July, oder im Oktober... CNN, MSNBC, NYT und andere hätte sowieso auf ihm rumgehauen. Und es ist ihm egal, war es immer und wird es immer bleiben; weil er wusste, dass diese genannten Medien von Tag 1 an (manche sogar schon vor seiner Wahl) alles tun werden um ihn zu verunglimpfen.

      Die Medien in den USA haben in meinen Augen komplett abgeloosed. Ob es sich um rechte Medien gegen Linke Politiker oder linke Medien gegen Rechte Politiker handelt. Zuviel Meinung.. grenzt fast schon an Agitprop.
    • Quo Vadis 24.05.2020 23:10
      Highlight Highlight Ernsthaft - es ist nur noch langweilig was aus der Ecke kommt.

      Wenn er nicht golfen gegangen wäre hätte es vermutlich geheissen: "Trump hat Amerika in eine solche 💩 geritten dass er die Lust am Golfen verloren hat"

      Die Fragestellungen sind auch immerwieder ein Phänomen - a la: "Mr President, wann haben sie aufgehört ihre Frau zu schlagen" 🤦

      Ich habe CNN und MSNBC aus meiner Senderliste gelöscht und dies obwohl die ersten 20 auf meiner Liste alles Nachrichtensender sind. FOX hatte ich zum Glück nie! Es ist kaum mehr zum Aushalten was die den lieben langen Tag so alles raushauen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AndOne 24.05.2020 14:32
    Highlight Highlight Fakt ist, China hat lange versucht die Pandemie zu verharmlosen, sogar Ärzte mundtot gemacht. Natürlich sind sie mitschuldig! Jetzt muss unsere Politik handeln, Firmen und Know-How zurück in die Schweiz holen.
    • Heidi Weston 24.05.2020 14:38
      Highlight Highlight Fakt ist, dass fast jedes Land versucht hat die Pandemie klein zu reden oder zu verharmlosen.

      Was dass mit dem Globalen Handel zu tun hat verstehe ich nicht und wie Schweizer Firmen im Hochpreis Land Schweiz produzieren wollen ist mir auch schleierhaft.
    • AndOne 25.05.2020 11:17
      Highlight Highlight Wirtschaftliche Sanktionen gegen China, damit hat es zu tun. Oder sollen wir Krieg gegen China führen?
  • Eron 24.05.2020 13:55
    Highlight Highlight Es steht ausser Frage, dass das repressive zentralistische System Chinas schuld an der Ausbreitung des Covid19 Virus ist. Daran ist nichts, aber gar nichts schönzureden.
    • Heidi Weston 24.05.2020 14:50
      Highlight Highlight Schuld?

      Ein hochansteckendes Virus verhindern?

      China hätte es vielleicht etwas verzögern können aber verhindern?

      - Am 26. Dezember wurde das Virus entdeckt.
      - 30. Dezember, über Soziale Netzwerke warnen
      acht Ärzte aus Wuhan vor einer neuen Krankheit
      - Am 31. Dezember wurde die WHO Von der
      Chinesischen Regierung informiert. (27 Fälle)
      - 1. Januar, der Huanan-Seafood Markt wird
      geschlossen, da hier die Quelle vermutet wird.
      - 5. Januar, SARS und MERS wird ausgeschlossen.
      - 7. Januar, die WHO gibt dem Virus den Namen 2019-nCoV.

      Ich sehe nicht, wo hier die Chinesen versagt haben?
    • Magnum 24.05.2020 15:14
      Highlight Highlight Grundfalsche Zeitlinie.

      Der 1ste Fall geht mindestens auf 8. Dezember, wenn nicht gar auf 17. November zurück.

      Die Ärzte, die bereits im Dezember auf Weibo vor einem neuen SARS warnten, wurden verhaftet, eingeschüchtert und zur Unterzeichnung eines Widerrufs gezwungen.

      China hat Ende Dezember Anfragen Taiwans wg einer neuen Art von viraler Lungenentzündung ignoriert.

      China hat im Januar der WHO den Zugang nach Wuhan NICHT erlaubt.

      China hat erst Ende Januar eine Übertragung von Mensch zu Mensch zugegeben.

      Die WHO hat noch Ende Januar von Reisebeschränkungen abgeraten.

      Blinde sehen nix.
    • Heidi Weston 24.05.2020 16:04
      Highlight Highlight China hat im Januar der WHO den Zugang nach Wuhan nicht erlaubt.
      Hmmm. Weiss die WHO davon?

      Mir sind Blinde lieber als solche die Halb- und Unwahrheiten verbreiten.

      Hier eine Ausschnitt aus der Timeline der WHO:
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum 24.05.2020 11:40
    Highlight Highlight Wow.
    Die geschmackvoll vom chinesischen Aussenminister Wang Yi, um von einem «politischen Virus» zu schwadronieren an diesem spätstalinistisch anmutenden Parteikongress der KP Chinas.

    Diese Pandemie hat die Welt von Wuhan und Hubei aus überrollt. Das Regime in Peking trägt dafür massgeblich die Verantwortung. Eine Entschuldigung habe ich bisher von der KP Chinas nicht vernommen - stattdessen dümmliche Propaganda, Drohungen gegen Taiwan und die Unterjochungs Hong Kongs. Selbst die Lieferung von Schutzmasken wird von Peking politisiert.

    Chinas Führung braucht einen Denkzettel. Dringend.
    • Heidi Weston 24.05.2020 14:25
      Highlight Highlight Ja China hat schlecht reagiert, ja China hat gezögert. Nun damit ist jedoch China nicht alleine, WHO und fast jeder andere Staat hat ebenfalls verzögert und schlecht auf die Pandemie reagiert. (es gibt einzelne Ausnahmen)

      Aber eine Verantwortung übernehmen für eine hochvariables Virus? Das kann niemand! Egal wo und wann das Virus die Artenbarriere übersprungen hat. Coronaviren sind Teil unserer Natur.

      „Chinas Führung braucht einen Denkzettel...„
      Und wie soll dieser Denkzettel aussehen? Warum nur China und nicht auch die USA, Russland, Türkei, Ungarn oder Brasilien?


    • Magnum 24.05.2020 14:37
      Highlight Highlight Die WHO hat wegen China so schlecht und verspätet reagiert - und weil man sich in China nicht an strenge Regeln gehalten hat, welche die KP selbst nach der SARS-Epidemie in Kraft gesetzt hatte.
      Die Angst vor Folgen schlechter Nachrichten war aber leider grösser als die Angst vor einem neuen SARS.
      Dieser Erreger hat von China aus die Welt angesteckt. Dies wäre vermeidbar gewesen, wenn sich die KP an eigene Regeln gehalten und nichts vertuscht hätte, bis Ende Januar 2020. Der gleiche Vorwurf ist anderen Staaten so nicht zu machen.

      Doch: Ich mache die KP Chinas verantwortlich für die Pandemie.
    • Heidi Weston 24.05.2020 15:32
      Highlight Highlight Am 11. Januar starb der erste Patient in Wuhan an Covid-19. Am 13. Januar tritt der erste Fall ausserhalb Chinas auf. Am 16. Januar der zweite.
      Geht man von einer Inkubationszeit von 14 Tagen aus, müssten sich diese zwei Patienten direkt beim Patient 1 angesteckt haben. Der erste Fall wurde am 31. Dezember gemeldet also müsste der Virus bereits am 17. Dezember die Artenbarriere überschritten haben. In wie fern hier die KP irgend etwas daran ändern hätte können ist mir nicht klar.

      Aber ja, es muss für einige Kleingeister immer einen Schuldigen geben. Auch wenn es keinen Schuldigen geben kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hoci 23.05.2020 20:18
    Highlight Highlight Mit offenen Restaurants und Bars sowie Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen sind wir demnächst in der massiven zweiten Welle. Sie hat begonnen.
    Dann lieber Camping am See ohne Dusche.
  • ghawdex 23.05.2020 19:59
    Highlight Highlight Trump spielt Golf.


    Nein
    Doch
    ohhh
  • smartash 23.05.2020 19:07
    Highlight Highlight Als Amerikaner wäre ich froh, würde Trump so viel golfen wie er nur kann.

    Je mehr er golft, desto weniger „regiert“ er 🤷‍♂️
    • Mijasma 25.05.2020 23:16
      Highlight Highlight Jeder seiner Golfausflüge kostet denn Steuerzahler 3,4 Millionen. Die macht er meistens am Wochenende. Da regiert er eh nicht.
    • smartash 26.05.2020 11:44
      Highlight Highlight klar, Potus ist ein 9 to 5 Job bei dem man am Wochenende keine wichtigen Entscheide treffen muss 😂
  • leu84 23.05.2020 16:39
    Highlight Highlight Kann man hoffen, dass bei uns in der Schweiz nicht dasselbe passiert wie in Deutschland (Artikel oben zum Restaurant und Predigt)
    • Satan Claws 23.05.2020 17:17
      Highlight Highlight @leu84

      Wenn man Gäste und Personal drauf anspricht, dass dies nicht den Vorschriften entspräche, wird man nur dumm angemault.

      Wenn der Chef dann kommt und die Gäste zurecht weist ist die Kacke richtig am Dampfen.

      "Mimimi wir zahlen die Busse selbst... mimimi" "wir sind Stammgäste mimimi" anstatt einfach die Regeln einzuhalten, möchten sie lieber einen stattliche Busse bezahlen. Sind diese Leute irgendwie dumm? Glaubt ihr euer Wirt möchte das so?

      Haltet euch an die Regeln oder geht nicht ins Restaurant.

      Ich garantiere, es ist hier kein bisschen anders als in Deutschland.
    • M.A.S.H2020 23.05.2020 20:33
      Highlight Highlight Das will ich erst mal sehen. Und wenn sich dort auch Leute anstecken, dann ist es halt so, auch nicht weiter schlimm.

      Ich werde auf jeden Fall lieber bei einem guten Essen mit Freunden angesteckt als von Fremden in der ÖV.
    • Satan Claws 23.05.2020 22:14
      Highlight Highlight @M.A.S.H2020

      "Fremden in der ÖV". Was wenn der Fremde sich in einem Restaurant angesteckt hat?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Locutus70 23.05.2020 16:00
    Highlight Highlight Die "sparsamen 4" sind wohl die nächsten EU-Austrittskandidaten ^^
    • Varanasi 23.05.2020 16:57
      Highlight Highlight Da würden sie sich wohl selbst ins Fleisch schneiden....


      „ Wenn die alpin-nordische Tulpenkombi heute überhaupt ökonomisch besser dasteht, liegt das womöglich nur sehr bedingt an landeseigener Tugendhaftigkeit. Sondern eher daran, dass sich just diese vier Länder seit Jahren dank und mithilfe der Ausgabefreudigkeit anderer in der EU sanieren.“

    • Magnum 23.05.2020 17:40
      Highlight Highlight Das Business-Modell der Niederlande basiert ganz wesentlich darauf, internationale Grosskonzerne mittels Steuerdumping anzulocken. Auch die hoch intensiv betriebene Landwirtschaft ist sehr stark exportorientiert. Ohne EU-Mitgliedschaft, die in den Niederlanden nur von Rechtsaussen (PVV und Baudet mit seinem Forum voor Democratie) in Frage gestellt wird, wankt das Business-Modell ganz gewaltig.

      Nein: Die rechtsliberale Regierung Rutte III ist zwar geizig wie ein alter Schotte, aber aus der EU raus wollen die ganz sicher nicht. Ähnlich schaut es mit Kurz II in Österreich aus.
    Weitere Antworten anzeigen
  • pop_eye 23.05.2020 15:04
    Highlight Highlight Sind die Spanier nun auch VT resp. Aluhütler?
    • Magnum 23.05.2020 16:56
      Highlight Highlight Zu den Protesten hat VOX ausgerufen. Und VOX ist als rechtsdemagogische Bewegung nicht eben dafür bekannt, sorgsam mit Fakten umzugehen. In diesem Sinne: Ja, da dürften ausreichend Aluhütler im Autokonvoi gewesen sein. Und so der wohl faulsten Art einer Demo gefrönt haben: Muss sich angefühlt haben wie im Wochenend-Einkaufs-Stau.
    • pop_eye 23.05.2020 20:43
      Highlight Highlight Nicht nur VOX, auch die grösste Oppositionspartei, die konservative "Partido Popular PP" hat zu Protesten aufgerufen. Und vergessen sollte man auch nicht, dass VOX die drittstärkste Fraktion im spanischen Parlamentt ist! Diese und die kommenden Proteste werden/könnten Wirkung zeigen.
    • Locutus70 24.05.2020 00:09
      Highlight Highlight @Magnum - Lies spanische Zeitungen, dann müsstest du hier nicht so einen Unsinn kommentieren.
      Da geht es in der Hauptsache um die Manöver von Pedro Sanchez - selbst die Kritik in der eigenen Partei wird immer lauter.
    Weitere Antworten anzeigen
  • M.A.S.H2020 23.05.2020 13:04
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Magnum 23.05.2020 16:57
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • ManOnTheMoon 23.05.2020 16:58
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • M.A.S.H2020 23.05.2020 17:25
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Saerd neute 23.05.2020 11:57
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Magnum 23.05.2020 16:59
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Qui-Gon 23.05.2020 21:24
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Turi 23.05.2020 09:10
    Highlight Highlight "Zudem sind die Indigenen in Amazonien besonders anfällig für das Virus der Weissen."

    Bitte um Erläuerung. Quellen. Und was genau ist das Virus der Weissen?
    • Digichr 23.05.2020 15:40
      Highlight Highlight Chinesen sind jetzt aber nicht wirklich weiss, oder? Das Virus kommt glaub von dort, oder lese ich die falschen Quellen?
    • Magnum 23.05.2020 17:01
      Highlight Highlight In Brasilien hat sich das Virus zuerst in Metropolen, touristischen Zentren und der für Geschäfts- und Privatreisen oft rum jettenden Elite verbreitet. Diese Elite in Brasilien ist weiss. Darum ist Sars-nCov-2 aus Sicht der indigenen Bevölkerung in Brasilien sehr wohl ein Virus der Weissen, aus ihrer begrenzten Perspektive.
    • Hoci 23.05.2020 20:26
      Highlight Highlight Indigene sind nicht so resistent weil in ihrer Abgeschiedenheit keine genetische Auslese betreffend der Eurasischen inkl. Afrikanischen Krankheiten statt gefunden hat. Sie waren 10'000 Jahre getrennt und eh sehr gering bevölkert und damit selten neuen Krankheiten ausgesetzt.
  • Mirko Timm 22.05.2020 22:01
    Highlight Highlight in Grossbritannien Quarantäne nur für einreise oder auch durchreise? als wenn auf Flughafen bleibst dann sicher nicht oderr
    • Michele80 23.05.2020 07:14
      Highlight Highlight Durchreise wird kein Problem sein. Du könntest vermutlich auch einen Flughafentransfer machen, weil man nach der Ankunft auch noch den ÖV benutzen darf. Aber nur bis nachhause/deiner Zieldestination. DANN muss man in Quarantäne rsp. Selbstisolation 🤦🏼‍♀️ Italien hatte das 2-Wochen-Isolationssystem für Heimkehrer und habens deutlich geschickter gelöst: Abholung nur durch Angehörige mit Privatwagen, Flughafenpolizei kontrolliert und gibt Anweisung wie man sich im Auto zu verhalten hat, Personenschein zum auf sich tragen für diese 2 Wochen. Strickt aber dann macht es wenigstens Sinn...
    • Magnum 23.05.2020 17:12
      Highlight Highlight WIe bitte? Ankommende dürfen den öV benutzen? Das ist ja mal komplett schwachsinnig. In Taiwan werden Ankommende mit Spezialtaxis vom Flughafen zur Quarantäne-Unterkunft gefahren - die Nutzung des öV ist strikte untersagt.

      Hier ein kurzer Beitrag vom ARD Mittagsmagazin vom 7. April:
      Play Icon


      Und eine 23-Minuten-Repo dazu, was heimkehrende Taiwaner erwartet, datierend von Ende April:
      Play Icon
    • Michele80 23.05.2020 17:53
      Highlight Highlight @Magnum, ganz offiziell ist es wohl noch nicht sber dss wsr zumindest der genannte Plan. Für mich wirkt Großbritannien so undurchdacht. Wofür ich Verständnis habe, wenn man eines der ersten Länder ist, die es trifft. Aber es sollte an derem Stelle doch möglich sein, sich ein wenig andere Länder und deren Konzepte als "Inspiration" anzusehen?! Bspw das von dir genannte Taiwan. Dann würden sie vielleicht merken, dass ihr Plan so Gugus ist.
  • Baldrian 22.05.2020 20:38
    Highlight Highlight «In Amerika brauchen wir mehr Gebete, nicht weniger.»
    Wenn Trump anfängt von Gebeten zu schwafeln, springt mir auf der Stelle das Mittagessen aus dem Gesicht…
    • luegeLose 23.05.2020 21:49
      Highlight Highlight in einem Interview erzählt Trump, die Bibel ist eines seiner Lieblingsbücher. Der Interviewer: welches Kapitel, Vers gefällt ihn denn sehr gut? Trump: äh, och, das ist sehr privat, das sage ich nicht, so wie das mit der Steuererklärung.
  • Shaun 22.05.2020 16:44
    Highlight Highlight Man will es ja es niemanden gönnen!? Doch die Engländer waren ... auch in der Ferienzeit für mich schon ein wenig durchgeknallt!! Die schären sich einen Dreck! Hauptsache die Party läuft! Ich glaube da hält sich niemand daran?
  • homo sapiens melior 22.05.2020 08:44
    Highlight Highlight Ich finde es spannend, dass man von "Land schliessen" spricht. Als wäre es ein Supermarkt. Sehr bezeichnend für unsere Kultur.
    • ursus3000 22.05.2020 20:48
      Highlight Highlight Wenn die Ersatzteile nicht da sind geht es eben nicht anders
    • lilie 22.05.2020 21:25
      Highlight Highlight @homo: Ich glaube eher, das kommt aus dem englischen "shut down". Die wörtliche Übersetzung wäre wohl "stilllegen" oder "herunterfahren".

      Das hat dann nichts mehr mit einem Supermarkt zu tun.
  • benn 22.05.2020 08:36
    Highlight Highlight Geschickt jetzt lässt sich die deutsche autoindustrie die umstellung ihrer veralteten verbrennertechnology durch den steuerzahler finanzieren, und der bürger zahlt und klatscht!
  • Berner_in 22.05.2020 08:30
    Highlight Highlight Wenn Trump nach Erreichen von 100‘000 Covid-19 Toten die Flaggen für 3 Tage auf Halbmast hängen lässt, kommt mir das Eher vor, wie eine sarkastische Meilensteinfeier... USA first!
  • Dirk Leinher 22.05.2020 07:10
    Highlight Highlight Erstaunlich wie hier kritisch über ein seit 40 Jahren erfolgreich verwendetes Medikament gesprochen wird, daa von Ärzten als sinnvoll bei covid 19 erachtet wird. Mittlerweile hat auch England 40'000 Angestellten im Gesundheitsbereich dieses Medikament gegeben. HCQ Nebenwirkungen einfach mal Googeln.
    • Nevermind 22.05.2020 11:15
      Highlight Highlight Die suchen 40000 Freiwillige beim NHS um die präventive Wirkung in einer Studie zu testen inkl. Gabe von Placebos.
      Sagt mir jedenfalls Google.

      Wie du daraus ein bei Covid 19 wirksames und von Ärtzen empfohlenes Medikament machst würde ich dann doch auch mal kritisch hinterfragen.
    • benn 22.05.2020 13:25
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Nevermind 22.05.2020 15:39
      Highlight Highlight Ob er was lernt oder nicht ist mir wurscht. Mich nervt nur wenn in einem Newsportal solch halbwahre Kommentare unkommentiert veröffentlicht werden und dann wie eine Bremsspur in der Unterhose zum trocknen aufgehängt werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • malu 64 21.05.2020 22:16
    Highlight Highlight Und wer will diesen Impfstoff genau? In meinem Umfeld will sich niemand impfen lassen. Ich auch nicht.
    • Pedro Salami 21.05.2020 23:40
      Highlight Highlight Ich will ihn. Für mich und meine Angehörige weil ich auch wieder ein normales Leben führen will. Dazu gehört auch meine Mutter besuchen und sie in die Arme nehmen zu können.
    • petrolleis 22.05.2020 01:15
      Highlight Highlight Malu sie träumer... ich kenne fast niemanden, der das nicht will.
      Kommen sie mal aus ihrer blase und fragen sie nicht nur ihre gleichgesinnten freunde.
      Und so nebenbei... warum sind wohlkrankheiten wie kinderlähmung und masern in unseren graden praktisch verschwunden... genau wegen einer vorhandenen und grossflächigen impfung...
    • malu 64 22.05.2020 07:48
      Highlight Highlight Viel Vergnügen beim Impfen! Bin gespannt, was dieser Schnellschuss für Nebenwirkungen haben wird. Wenn ihr einander ohne Impfung nicht umarmen könnt, tut ihr mir Leid.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Siru 21.05.2020 15:26
    Highlight Highlight Haben die eruopäischen Staaten eigentlich schon einen Einreisestopp aus den USA beschlossen? Immerhin ist das DER Sars-Cov-2-Hotspot und der Stopp würde viele Leben in Europa retten.
    • lilie 21.05.2020 15:52
      Highlight Highlight @Siru: Viele europäische Staaten haben vollständige Einreisestopps verfügt, inklusive der Schweiz. Grenzöffnungen wird es vorerst nur bilateral geben.
    • Siru 21.05.2020 17:40
      Highlight Highlight Lilie, ja, aber die Grenzöffnungen sind im Gang. USA, Russland, Brasilien, UK und Scheden sollten davon ausgenommen werden.
    • lilie 21.05.2020 17:56
      Highlight Highlight @Siru: So weit ich weiss ist nur eine Grenzöffnung mit den Nachbarländern geplant. Italien öffnet die Grenze sogar nur einseitig. Was ist denn mit anderen Ländern geplant und hast du einen Link? Hab nix gefunden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • wilhelmsson 21.05.2020 13:35
    Highlight Highlight War das ein Schwingfest in Florida oder was sind das für Kreise am Anfang des Videos? Zeichen von Ausserirdischen? Ich wusste, Corona ist nicht von dieser Welt! 😱👽👻
  • Mooncat 21.05.2020 13:18
    Highlight Highlight 4-Tage-Woche!!!! Was für eine tolle Idee! 😍
    Leider chancenlos in der Schweiz, wo das depperte Volk hingeht und 6 Wochen Ferien ablehnt ...
  • Kapitän Haddock 21.05.2020 11:37
    Highlight Highlight tja, was soll man da sagen. die "florida men", wie sie leiben und leben.
  • Stefan Morgenthaler-Müller 21.05.2020 04:51
    Highlight Highlight Damit die ökonomische Krise überwunden werden kann, muss Geld ausgegeben werden. Wir sehen aber, dass Aufgrund der Unsicherheit Unternehmen niemanden einstellen, also nicht investieren und Konsumenten weniger kaufen, was dazu führt, ihr wisst schon. Das Geld ist ja nicht einfach verschwunden, so dass der Staat es bereitstellen muss.
  • Blue Sun 20.05.2020 14:41
    Highlight Highlight Gratuliere Ritter Tom Moore!
    Wahrlich eine Inspieriende Person!
    Und ich glaube er wird seit sehr lange Zeit der erste sein der zum Ritter Geschlagen wird, der älter ist als die Queen (94) und ihr Mann! Sollte Prince Phillip (97) beim Ritual dabei sein sind die drei Zusammen 291 Jahre Alt!
    Finde es eine tolle Entscheidung!
  • Notabik 20.05.2020 14:23
    Highlight Highlight Während Holzfäller, Goldsucher und anderen Glücksritter in Amazonien ihren illegalen Tätigkeiten weiter nachgehen, schränkt die Corona-Krise Umweltbeamte in ihrer Arbeit jedoch weiter ein.
    Glücksritter? Wie kann man auf dem Glück reiten, wenn man seine eigene Lebensgrundlage zerstört? Das wahre Glück findet der Mensch nur in seiner intakten Umwelt.
  • Der Rückbauer 20.05.2020 14:22
    Highlight Highlight Amazonas: Wir Menschen haben eben für unsere Erde ein zerstörerisches Geschäftsmodell parat. Der Mensch ist grundsätzlich schlecht.
    Militärflüügerli: Gute Nachricht. Das kleine aggressive Ding hat einfach so Flugzeugträger still gelegt. Fantastisch!
  • Froggr 20.05.2020 13:58
    Highlight Highlight Die EU lockert die Kriterien für EU Mitgliedsstaaten hinsichtlich Verschuldung: Also die Kriterien, welche eh kein Schwein eingehalten hat?😂
    • ruvos 20.05.2020 17:31
      Highlight Highlight Ja Schulden machen auf Kosten der Steuerzahler geht halt einfacher😡
  • Mügäli 20.05.2020 13:40
    Highlight Highlight Die Bilder der Abholzung in Amazonien erschrecken mich immer wieder. Ich glaube diese zeigen brutal wo unsere Welt, einzig von Geld und Wohlstand getrieben, hinsteuert.

    Nur eben sollten wir uns bewusst sein, dass auch wir in der Schweiz alles andere als unsere Natur schützen. Artensterben, Verlust der Biodiversität sind nur 2 Stichwörter welche auch bei uns ‚im Namen‘ des Wachstums und der grenzenlosen Gier geopfert wird.

    Schon lange haben wir den Bezug zur Natur verloren, ausser diese bringt uns einen finanziellen Nutzen.
    • PrivatePyle 20.05.2020 15:02
      Highlight Highlight Dass die Schweiz mit Beton regelrecht zugepflastert wird, hat wohl eher mit grenzenloser Einwanderung als Gier zu tun.
    • Blue Sun 20.05.2020 17:03
      Highlight Highlight @PrivatePyle
      Sicher und ratet mal Welche zwei Parteien stechen da hervor mit Umzonen und Einstellen von Ausländern?
      Welche Parteien sich ganz zu vorderst zu finden sind um Konzern Steuern zu senken, dass möglichst viele Firmen in die Schweiz ziehen mit dem Effekt das die immer auch ein Teil der Belegschaft mit nimmt!
    • Garp 20.05.2020 18:03
      Highlight Highlight Die Schweiz wird zugepflastert, weil die Schweizer für sich immer mehr Wohnfläche beanspruchen und viele ihr eigenes Hüsli wollen. Nun brauchen viele Bürolisten noch ein eigenes Büro für Home Office.
    Weitere Antworten anzeigen
  • LURCH 20.05.2020 13:30
    Highlight Highlight Ja Dr. Conley, erhöhen sie bitte sukzessive die Dosierung des Hydroxychloroquin.
    Und dann habe ich gehört, dass Viagra die Wirkung noch potenziell erhöhen würde.
    Wenn ihm dieser Mix wohl bekommt, werden ihnen die falschen Atteste sicher verziehen und die Welt wird sie als Helden feiern.

    Benutzer Bild
    • deejay sensation 22.05.2020 11:48
      Highlight Highlight Wieso berichtet man immer nur von den stark betroffenen Länder? "Russland auf Rang zwei"
      "Brasilien nur noch Dritter!"
      Wieso kommt ihr nicht mal mit einer Liste der am wenigsten betroffenen Länder und damit meine ich nicht irgend eine abgelene Insel mit 10 Einwohner. Berichtet doch mal über Fallzahlen in Südostasien, Afrika, Osteuropa und Südamerika. Danke
  • Joe Smith 20.05.2020 11:26
    Highlight Highlight «Russland knackt 300'000 Marke.» Tolle Leistung! Oh mann…
  • PsychoP 20.05.2020 10:04
    Highlight Highlight Schön wenn sich die unnötigen Probleme wie von selbst lösen.
    Lockheed Martin und Boeing fahren ihre Produktion gerade selbst an die Wand und somit wären dann die zwei Ami-Flügerlis dann mal weg aus der Wunschliste für die überflüssige Neuanschaffung.
    Wenn jetzt Airbus auch noch Probleme bekommt, wären dann nicht mehr viele Optionen übrig und man hätte plötzlich 24 Milliarden um viel wichtigere Probleme zu lösen.
    Und das Referendum könnten wir uns auch sparen.
    Benutzer Bild
    • [CH-Bürger] 20.05.2020 13:43
      Highlight Highlight @PsychoP:
      wie kommst Du auf die Zahl von 24 Milliarden, die dann plötzlich verfügbar wären?
    • Froggr 20.05.2020 13:55
      Highlight Highlight Ich sehe dies sehr positiv, Boeing scheint tatsächlich grosse Probleme zu haben. Die FA18 Stimmen könnten zum F35 übergehen. Das wäre eine hervorragende Wahl.
    • Froggr 20.05.2020 13:58
      Highlight Highlight Btw: die Karrikatur zeigt sehe schön dass wir neue Kampfjets brauchen. Die alten F5 Tiger werden abgeschossen ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sälüzäme 20.05.2020 09:50
    Highlight Highlight Ich warte darauf bis er sagt, sie hätten die besten Toten. Nur eine Frage der Zeit.
    • petrolleis 21.05.2020 14:31
      Highlight Highlight Es hat ihn einfach noch niemand auf die idee gebracht. Vielleicht liest er ja mit. Um sicher zu gehen, müsstest du den post auf foxnews reposten.
  • nadasagenwirjetzteinfachmal 20.05.2020 09:17
    Highlight Highlight Ich bin echt kein Trump-Fan und doch hat er das was in der Überschrift steht, so nie gesagt.
    Wenn er sagt, dass er stolz auf den guten Test ist und darauf dass die USA viel testen, dann sagt er nicht, dass er stolz darauf ist, dass die USA viele Corona Fälle hat.
    • swisskiss 20.05.2020 10:19
      Highlight Highlight nadasagenwirjetzteinfachmal: Trump, Wörtlich: "“Actually the number of cases, and we’re also a much bigger country than most, so when we have a lot of cases, I don’t look at that as a bad thing, I look at that as, in a certain respect, as a good thing, because it means our testing is better,”
    • Nick nolte 20.05.2020 11:13
      Highlight Highlight Ich hingegen habe nur das gelesen was da geschrieben war. Und das spricht für die Medien und GEGEN Trump! Haben Sie den Check vom Boss schon bekommen?
    • Heidi Weston 20.05.2020 11:19
      Highlight Highlight Ein Test sagt aus ob man das Coronaviren hat oder nicht, da gibt es kein besser oder schlechter. Zudem sind 14 Millionen Test nur 4% der Bevölkerung! Da liegt die USA weit zurück und vor allem viel zu spät!
    Weitere Antworten anzeigen
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 20.05.2020 09:16
    Highlight Highlight Trump ist ein Idiot, kein Thema, aber pro Kopf steht die USA noch nicht so schlecht da.
    • swisskiss 20.05.2020 20:59
      Highlight Highlight Er arbeitet dran...
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 21.05.2020 11:19
      Highlight Highlight @swisskiss..dir scheint nicht bewusst zu sein, dass die Bundesstaaten unabhängig entscheiden im Gegensatz zur Schweiz .
      Und um politisch korrekt zu sein. Natürlich ist Trump ein unfähiger Präsident der nicht durch die Mehrheit der Bevölkerung gewählt wurde.
    • petrolleis 21.05.2020 13:41
      Highlight Highlight Du dagst es... noch nicht, aber schau dir die kurve an... geht weiter steil...
    Weitere Antworten anzeigen
  • swisskiss 20.05.2020 09:10
    Highlight Highlight Tja, wenns mit dem Friedensnobelpreis wieder nicht klappt, vielleicht überreicht ihm die WHO für diese überragende Leistung, dass Teströhrchen in Gold.

    Immer wieder beweist Trump, was für ein stabiles Genie er ist.

    Das man so einen unglaublich erfolgreichen und kompetenten Super Duper Präsidenten nicht gaaaanz toll findet, kann man kaum verstehen.
  • bbelser 20.05.2020 08:53
    Highlight Highlight Angeregt durch den genialen Präsidenten, der gegen Covid-19 kurzerhand ein Malaria-Medikament nimmt, habe ich begonnen, gegen meine Kopfschmerzen ein Abführmittel zu nehmen.
    Und was soll ich sagen?
    Läuft hier.
    • Kruk 20.05.2020 11:38
      Highlight Highlight Spätestens beim Desinfektionsmittel injizieren würde ich mich aber nicht mehr inspirieren lassen.
      Aber das hat er ja leider auch noch nicht vorgemacht.
    • andy y 20.05.2020 12:24
      Highlight Highlight Es gibt Menschen die haben einen tieferen IQ als ne Tasse Kaffee
    • swisskiss 20.05.2020 21:01
      Highlight Highlight bbelser: Klar hilft das. Da ist der grösste Druck plötzlich nicht mehr unter der Schädeldecke.
  • Coffeetime ☕ 20.05.2020 07:19
    Highlight Highlight Schönreden kann man sich wirklich alles 🤷🏻‍♀️

Auch die Schweiz hat einen Fall «George Floyd» – und er ist nicht minder dramatisch

Der Fall erinnert an die Tötung von George Floyd. 2018 starb der Nigerianer Mike Ben Peter bei einer Polizeikontrolle in Lausanne. Sechs Polizisten hatten sich während der brutalen Verhaftung auf den Mann gestürzt. Mit fatalen Folgen. Nun warten die Polizeibeamten auf ihren Prozess.

Eine Welle der Empörung brandete im März 2018 durch Lausanne. «Black lives matter» skandierten 500 meist dunkelhäutige Demonstrierende in den Gassen der Westschweizer Metropole. Nicht nur die Proteste weisen Parallelen zum Fall von George Floyd auf. Wie beim Gewaltexzess eines Polizisten in den USA starb auch in Lausanne ein dunkelhäutiger Mann bei einer brutalen Verhaftung.

In der Nähe des Lausanner Bahnhofs führen Polizeibeamte am Abend des 28. Februar 2018 eine Aktion gegen Drogenhandel …

Artikel lesen
Link zum Artikel