DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mysteriöse Insel im Bermudadreieck aufgetaucht – aber man soll ihr fern bleiben



Legenden zufolge sollen im Bermudadreieck seit Jahrhunderten Schiffe mitsamt Besatzung spurlos verschwunden sein. Das «Teufelsdreieck», befindet sich im westlichen Atlantik der nördlichen Karibik – und macht auf ein neues auf sich aufmerksam.

Mitten im Dreieck ist nämlich eine Insel aus dem Nichts aufgetaucht. Locals haben sie bereits «Shelly Island» getauft, aufgrund der zahlreichen Muscheln, die im Sand zu finden sind.  

Über Monate hinweg sei die Insel immer grösser geworden. Dennoch lädt sie alles andere als zum Verweilen ein. Die Menschen werden gar vor «Shelly Island» gewarnt. Zwischen der Insel und dem Festland herrscht nämlich eine starke Strömung. Die Distanz zwischen Festland und Insel betragen lediglich 50 Meter, wodurch die Brandungsrückströmung extrem stark ist. Einmal abgesehen von den Haien, die sich rund um die Sandbank tummeln. 

Ob die Insel in Zukunft noch grösser werden wird, ist noch nicht klar. Sie könnte noch grösser werden und Teil des Festlandes werden, oder aber so schnell wieder verschwinden, wie sie aufgetaucht ist. (ohe)

Video: srf/SDA SRF

21 Inseln, die zum Träumen einladen

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Kreml reagiert mit Ausweisungen auf Sanktionen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Good-News

Neuer Filter reinigt Wasser nur mithilfe von Sonnenlicht

An der Princeton University hat ein Team aus sechs Forschern einen neuartigen, umweltschonenden Wasserfilter entwickelt. Der Filter kann Regenwasser aufsaugen und dieses nur durch Sonnenenergie reinigen. Da der Filter ohne Stromquelle arbeitet und wiederverwendbar ist, könnte er die Wasseraufbereitung in Drittweltländern revolutionieren. Ihre Erkenntnisse hat das Team hinter dem Projekt in der Publikation Advanced Materials veröffentlicht.

Kernmaterial des Filters ist ein Hydrogel, das man sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel