DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das Beach-Selfie muss warten: Die Maya Bay bliebt wohl noch lange geschlossen.  
Das Beach-Selfie muss warten: Die Maya Bay bliebt wohl noch lange geschlossen.  
Bild: AP/AP

Fertig Beach-Selfie! Bleibt der Traumstrand aus «The Beach» jahrelang geschlossen?

Es ist eine Schock-Nachricht für alle Thailand-Fans – und Symbol für den weltweit grassierenden «Overtourism». Die Maya Bay auf der Insel Koh Phi Phi bleibt auf «unbestimmte Zeit» dicht. Ein anderes Ferienparadies öffnet derweil wieder. 
02.10.2018, 16:1602.10.2018, 16:39

Das Beach-Selfie muss warten. Die Touristenhorden haben dem thailändischen Traumstrand stärker zugesetzt, als bislang angenommen. «Vier Monate Sperre waren nicht genug. Wir benötigen mindestens ein oder gar zwei Jahre, damit sich die Umwelt erholt», sagte der Nationalparkdirektor Songtham Sukswang zur Bangkok Post. Ursprünglich hätte die Traumbucht in der Andamanensee ab November wieder frei zugänglich sein sollen. 

Der schneeweisse Strand wurde durch den Film-Klassiker «The Beach» mit Leonardo di Caprio im Jahr 2000 weltberühmt. Seither strömten Touristen in Herrscharen an den Traumstrand – an Spitzentagen zählten die Behörden 5000 Leute! 

Und das sah dann so aus: 

Die Korallen wurden durch die Anker der Touristenboote schwer beschädigt. 
Die Korallen wurden durch die Anker der Touristenboote schwer beschädigt. 
Bild: AP/AP
Bild: AP/AP

Das Problem: Die unzähligen Speedboote und die tausenden Touristen zerstörten die Korallen und verschmutzten das Wasser und Mangroven. 

«Wir haben inzwischen über 1000 Korallen ‹gepflanzt›. Die brauchen nun Zeit, um festzuwachsen», so der Nationalparkdirektor weiter. 

Die lokalen Touranbieter sind erzürnt über den Entscheid. Kein Wunder: Sie machten mit den Touri-Horden das grosse Geld. «Das ist ein Rückschlag für den Tourismus in der ganzen Region», so ein Branchenvertreter. 

Boracay geht wieder auf

Nicht nur Thailand, auch den Philippinen setzen die Tourismus-Horden zu. So wurde die Ferieninsel Boracay wegen Müll- und Abwasserproblemen im Frühling dichtgemacht. Ende Oktober ist nun ein «Soft Opening» geplant. Die Behörden brauchen aber bis 2020, damit die vom Präsidenten als «Kloake» bezeichnete Insel wieder in früherem Glanz erstrahlt. 

(amü)

Diese 29 Selfies deiner Mitmenschen sind so richtig zum Fremdschämen

1 / 30
Diese 29 Selfies deiner Mitmenschen sind so richtig zum Fremdschämen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zehn Hammerhaie nahe Badestrand

Video: watson/nico franzoni
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So veränderte Corona unsere Flug-Reiseziele

Die Coronasituation spiegelt sich auch im Sommer-Flugverkehr. Welche Ziele legten ab Zürich zu – und wohin verlor sich kaum ein Flieger?

Die Übersicht.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Klar ist: Geflogen wurde von der Schweiz aus in diesem Sommer wieder deutlich mehr als noch vor einem Jahr. Fast 1,6 Millionen Passagiere flogen im August von Zürich aus ins Ausland, wie der Flughafen vor einigen Tagen mitteilte. Das sind 120 Prozent mehr als noch 2020 (August 2020: 725'337 …

Artikel lesen
Link zum Artikel