International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Genfer Justiz verurteilt Erwin Sperisen erneut zu Freiheitsstrafe

27.04.18, 14:36 27.04.18, 15:03


epa06659455 Former head of Guatemala's national police Erwin Sperisen attends a press conference, in Geneva, Switzerland, 10 April 2018. An appeal process against former Guatemalan police chief Erwin Sperisen will open on 16 April. Sperisen, 44, who holds Swiss and Guatemalan citizenship, was sentenced in 2016 after a three-week trial for the deaths of seven prisoners. The sentence was then widened to include three other jail deaths.  EPA/SALVATORE DI NOLFI

Bild: EPA/KEYSTONE

Das Genfer Kantonsgericht hat Erwin Sperisen am Freitag erneut zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Der ehemalige Polizeichef von Guatemala wurde wegen Gehilfenschaft bei sieben Morden zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Maria B. 30.04.2018 13:59
    Highlight Ein bisschen einsam hier ;-))
    2 0 Melden
  • who cares? 27.04.2018 21:43
    Highlight Entfernt. Bitte formuliere deine Kritik sachlich. Danke, die Redaktion.
    • Jasmin_____ 28.04.2018 09:35
      Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • HerrCoolS. 28.04.2018 09:47
      Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Fly Boy Tschoko 28.04.2018 17:09
      Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.

Diese zwei jungen Frauen übernehmen in der Selbstbestimmungs-«Arena» das Zepter

Die Selbstbestimmungs-Initiative (SBI) hat rund einen Monat vor der Abstimmung keinen leichten Stand. Neuveröffentlichte Zahlen aus der GfS-Umfrage zeigen, dass die Befürworter im Moment noch im Rückstand liegen dürften.

Das gleiche Bild zeigt sich auch in der zweiten «Arena» zur Initiative: Während ein Votum von Fabian Zurbriggen (SVP Wallis) nur einen etwas angestrengt wirkenden Applaus hervorruft, klatschen bei der Gegenrede von Laura Zimmermann, Co-Präsidentin von Operation Libero, schon …

Artikel lesen