DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Flugzeuge werden nach Bombendrohungen in Brüssel durchsucht

10.08.2016, 20:4211.08.2016, 06:00
Alarm auf dem Flughafen Brüssel (Archivbild).
Alarm auf dem Flughafen Brüssel (Archivbild).Bild: FRANCOIS LENOIR/REUTERS

Die Nachrichtenagentur Reuters meldet am frühen Mittwochabend den Eingang von zwei Bombendrohungen in zwei Flugzeugen am Flughafen in Brüssel. Bei den beiden Flugzeugen handelt es sich um Linienflüge ausgehend von Oslo und Stockholm. 

Beide Flüge sind nach Meldungen sicher gelandet und die Passagiere befinden sich wohlauf. Die Staatsanwaltschaft bestätigte zunächst, dass es eine Bedrohungslage gebe. Wenig später wurde allerdings wieder Entwarnung gegeben. Belgische Medien melden die Umleitung einiger Flüge auf umliegende Flughäfen.

Im Land gilt derzeit die zweithöchste Terror-Alarmstufe. Das bedeutet, dass die Behörden die terroristische Bedrohung als «ernst, möglich und wahrscheinlich» einschätzen. (hot/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hier fliegen die Taliban im Privatjet zu Gesprächen nach Europa

Vertreter der militant-islamistischen Taliban sind in die norwegischen Hauptstadt Oslo gereist und haben dort ihre Gespräche über die Situation in Afghanistan begonnen. Die Delegation sei in einem Konferenzhotel im Nordwesten der Stadt angekommen, berichtete der norwegische Sender NRK am Sonntag. Bei den bis Dienstag angesetzten Gesprächen sollten die Taliban auch Afghanen treffen, darunter Frauen, Journalisten und Menschenrechtler.

Zur Story