International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

E-Zigarette explodiert und durchtrennt Halsschlagader – 24 Jähriger stirbt in den USA



Ein 24 Jahre alter Mann ist in den USA nach der Explosion einer E-Zigarette ums Leben gekommen. Zu diesem Ergebnis kam ein Gerichtsmediziner nach dem Vorfall nahe Dallas im Südstaat Texas vergangene Woche.

Bei der Explosion des sogenannten Vaporizer wurde seine linke Halsschlagader durchtrennt, hiess es. Seine Grossmutter sagte dem TV-Sender NBC, er habe im Auto vor einem Geschäft für E-Zigaretten gesessen, als es zu der Explosion kam. Ärzte versuchten ihr zufolge vergeblich, ein etwa sieben Zentimeter langes Metallstück zu entfernen.

130 Verletzte – grosse Dunkelziffer

In den USA kam es bereits mehrfach zu Unfällen mit E-Zigaretten. Mindestens einer davon endete ebenfalls tödlich, als Splitter einer explodierenden E-Zigarette im Mai einen 38-Jährigen in Florida trafen.

Laut einem Bericht der Katastrophenschutzbehörde FEMA kam es zwischen 2009 und 2016 landesweit zu knapp 200 Explosionen und Bränden durch E-Zigaretten. Dabei wurden etwa 130 Menschen verletzt, knapp 40 von ihnen schwer.

Eine jüngere Studie aus Virginia und Texas kam zu dem Ergebnis, dass solche Vorfälle nur sehr selten bekannt werden und die Dunkelziffer deutlich höher liegt. Die Studie kam auf mehr als 2000 Explosionen und Verbrennungen im Zeitraum von 2015 bis 2017. (whr/sda/dpa)

Aktuelle Polizeibilder

Lebensgefährliche Akkus bei E-Zigaretten

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nicolas D 06.02.2019 17:51
    Highlight Highlight https://www.vapers.guru/2019/02/05/mann-stirbt-nach-explosion-seiner-e-zigarette/

    Nach Aussagen des Filialleiters des Smoke & Vape DZ hatte er nichts gekauft, sondern um Beratung wegen seines Mech Mod gebeten.

    Offenbar ist der Akku entgast und durch die Wucht wurde ein Schrapnell des Verdampfers in Browns Kehle geschossen und verletzte dabei seine Unterlippe.

    Todesursache Schlaganfall
    Zwei Tage nach dem Unfall verstarb Brown an einem Schlaganfall im Krankenhaus.
  • ujay 06.02.2019 09:57
    Highlight Highlight Wer hat mal gesagt: Rauchen schadet der Gesundheit!?
  • Doktor Dosenbier 06.02.2019 06:43
    Highlight Highlight Seit wann macht Samsung denn E-Zigis? XD
  • Keewee 06.02.2019 05:17
    Highlight Highlight Der Vaporizer ist nur der Verdampfer und kann nicht explodieren. Hingegen kann der Akku bei unsachgemässen handling durchaus sich entladen, ausdampfen.
    Ich frage mich jedoch: Welchen Sinn hat dieser Artikel?
    Wenn es um eine Art Warnung handelt, fehlen doch diverse Einzelheiten damit man sich schützen könnte oder diverse Produkte meidet.
    Wenn dieser tragische Zwischenfall jedoch von unsachgemässen Benutzung herführt, gehören auch hier ein paar Infos mehr dazu.
    Die Frage ist doch warum so etwas passierten konnte.
    • Nicolas D 06.02.2019 18:04
      Highlight Highlight Üblicherweise verfügen E-Zigaretten über verschiedene elektronische Schutzeinrichtungen.
      Nicht so die so genannten mechanischen Akkuträger oder „Mech Mods“, wie Brown einen verwendet hat.

      Diese sollten ausschließlich von erfahrenen und informierten Nutzern verwendet werden.
      Wahrscheinlich war Brown sich der Gefahren gar nicht bewusst.

      Es handelt sich bei diesem tragischen Unfall also tatsächlich um eine ganze Verkettung von unglücklichen Umständen.

      Der Rest ist, wie so häufig, der Dramaturgie der Medien geschuldet.
  • giandalf the grey 06.02.2019 00:21
    Highlight Highlight Es gibt einfach auch zuu viele Billigprodukte. Und bei Akkus sollte man einfach nicht sparen. Gilt auch für chinesische Wish-Powerbanks.
    • Nicolas D 06.02.2019 18:12
      Highlight Highlight E-Zigaretten verwenden die gleichen Lithium-Ionen-Batterien wie viele andere Geräte auch. Unter anderem Handys und Laptops.

      Solche Akkus „explodieren“ nicht.
      Wird zu viel Leistung abgerufen, erhitzen sich die Zellen sehr schnell. Es kommt zu einer chemischen Reaktion, man spricht dabei von „entgasen“.

      In einem geschlossenen Behälter wie einem Akkuträger wird dadurch ein hoher Druck aufgebaut. Hat ein solcher Akkuträger keine Entgasungslöcher, sucht dieser Druck sich den Weg des geringsten Widerstandes. Meist ist das die Verbindung zum Verdampfer.

«Ich möchte, dass ihr endlich Taten folgen lasst» – Greta liest US-Politikern die Leviten

Mitte August kam die junge schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg per Segelyacht in New York an. Seit ihrer Ankunft jagt ein Termin den nächsten. Gretas Ziel ist klar: Sie möchte die Klimapolitik vorantreiben.

Am Dienstag traf sich die 16-Jährige mit dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama. Dieser schwärmte in den höchsten Tönen von Thunberg. Der nächste Termin folgte bereits am Mittwoch (Ortszeit): Greta sprach vor dem US-Kongress bei einer Anhörung zum Klimawandel.

Sie hatte eine klare …

Artikel lesen
Link zum Artikel