International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Women are detained during a protest near the border with Tijuana, Mexico, Monday, Dec. 10, 2018, in San Diego. U.S. Border Patrol agents have handcuffed more than a dozen people participating in a demonstration organized by a Quaker group at the U.S.-Mexico border, calling for the end of the detention and deportation of immigrants and the militarization of the border. (AP Photo/Gregory Bull)

32 Personen wurden bei einer Demonstration an der US-mexikanischen Grenze verhaftet.  Bild: AP/AP

Demonstration gegen Abschiebung von Migranten an US-Grenzübergang – 32 Festnahmen



Bei einer Solidaritätskundgebung für Migranten an der Grenze zwischen den USA und Mexiko sind nach Behördenangaben 32 Demonstranten festgenommen worden. Sie hatten zuvor ein Ende der Abschiebung von Migranten und einen Stopp der Militarisierung der Grenze gefordert.

31 Personen seien am Montag (Ortszeit) wegen unerlaubten Betretens festgesetzt worden, eine weitere wegen Übergriffs auf einen Beamten, sagte ein Sprecher der US-Grenzschutzbehörde.

Ein Fotograf der Nachrichtenagentur AP beobachtete, wie Beamte etwa zwölf Protestlern am Grenzübergang im kalifornischen San Diego Handschellen anlegten. Die Demonstranten wurden angehalten, sich von einer Grenzmauer fernzuhalten. Der Grenzübergang trennt San Diego von der mexikanischen Stadt Tijuana, in der seit geraumer Zeit Tausende Migranten aus Mittelamerika ausharren, die in die USA streben.

Bei der von einer Quäkergruppe organisierten Demonstration wurde ein Ende der Verhaftung sowie der Abschiebung von Migranten und ein Stopp der Militarisierung der Grenze gefordert. Die rund 300 Teilnehmer zeigten sich zudem solidarisch mit der sogenannten Karawane aus Migranten aus Mittelamerika. (sda/ap)

LGBT-Community auf der Flucht in die USA:

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Mehr Schnee als erwartet: Höchste Lawinengefahr

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

«Humanitärer Notstand» – Flüchtlingslager in Mexiko:

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das könnte teuer werden für Giuliani – Dominion verklagt ihn auf 1,3 Milliarden Dollar

Falls Giuliani dachte, seine wilden Wahlbetrugsvorwürfe würden nach Bidens Amtsantritts einfach in Vergessenheit geraten, hat er die Rechnung ohne «Dominion Voting Systems» gemacht.

Wie die «New York Times» berichtet, reichte «Dominion Voting Systems» heute eine 107-seitige Verleumdungsklage gegen ihn ein und beschuldigte ihn der Verbreitung nachweislich falscher Behauptungen. Giuliani spielte eine Schlüsselrolle in den monatelangen Bemühungen des ehemaligen Präsidenten Trumps, welcher …

Artikel lesen
Link zum Artikel