DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Handschlag mit Trump, doch dieses Mal kann er nichts dafür

06.07.2017, 20:5607.07.2017, 06:39

Bei seiner Reise nach Polen ist Donald Trump herbe überrascht worden: Nachdem ihm der Präsident Polens, Andrzej Duda, zur Begrüssung die Hand reichte, wandte sich Dudas Gattin Agata ohne zu zögern an Melania – und dies, obwohl Trump ihr bereitwillig die Hand hinhielt.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein (verweigerter) Handschlag bei Donald Trump für Aussehen sorgte. Als die deutsche Kanzlerin Angela Merkel Mitte März für einen Amtsbesuch ins Weisse Haus eingeladen worden war, verweigerte ihr Trump den Handschlag, obwohl die versammelte Schar an Fotografen dies so wünschte. (blu)

Auch hier bereitete Trump ein Handschlag Probleme

Video: watson

100 Tage Trump in 90 Bildern

1 / 92
100 Tage Trump in 90 Bildern
quelle: ap/ap / andrew harnik
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wie viel ist ein kleines Mädchen wert?» – Biles und Kolleginnen klagen FBI an

Die Statements, welche die US-Turnerinnen Simone Biles, Alexandra Raisman und McKayla Maroney am Mittwoch vor dem Justizausschuss des US-Senats gemacht haben, gehen unter die Haut. Sie klagen an: den ehemaligen Team-Arzt Lawrence «Larry» G. Nassar wegen sexuellen Missbrauchs – und das FBI wegen Fehlverhaltens.

«Was bringt es, Missbrauch anzuzeigen?», fragt Maroney und erzählte, wie sie im Sommer 2015 dem FBI am Telefon in den kleinsten Einzelheiten geschildert habe, wie Nassar sie bereits als …

Artikel lesen
Link zum Artikel