International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Emergency vehicles gather at the Atlantic Avenue Terminal after a commuter train derailed during the Wednesday morning commute, in New York, U.S., January 4, 2017.  REUTERS/Jonathan Oatis

Rettungskräfte beim Atlantic Terminal in Brooklyn. Bild: STAFF/REUTERS

Zug in New York während Rushhours entgleist – Dutzende Verletzte

04.01.17, 15:36 04.01.17, 17:47


Ein Nahverkehrszug ist im morgendlichen Berufsverkehr in einem New Yorker Bahnhof entgleist. Das teilten die Polizei und die Notfallbehörde OEM am Mittwoch mit. Dutzende Insassen erlitten leichte Verletzungen.

Ein Zug der Long Island Rail Road (LIRR) fuhr während des morgendlichen Berufsverkehrs gegen 8.30 Uhr Ortszeit im Bahnhof Atlantic Terminal im Stadtteil Brooklyn gegen die Prellböcke. Bilder von TV-Sendern zeigten den ersten Waggon in der Luft über den Gleisen hängend. Zur möglichen Unfallursache wurde nichts bekannt.

Die Zahl der Verletzten wurde mit über 100 angegeben. Die meisten von ihnen erlitten Prellungen. Die LIRR-Züge verbinden die Metropole New York mit Vororten auf der Insel Long Island. An Wochentagen nutzen sie täglich Hunderttausende Menschen.

An injured passenger, after a Long Island Rail Road commuter train either hit something or derailed, is taken from the Atlantic Terminal, in the Brooklyn borough of New York, Wednesday, Jan. 4, 2017. (AP Photo/Mark Lennihan)

Verletzte werden betreut. Bild: Mark Lennihan/AP/KEYSTONE

Eine Augenzeugin berichtete, bei der Einfahrt in den Bahnhof habe es einen lauten Knall und einen starken Aufprall gegeben.

Bei einem Unfall im vergangenen September im benachbarten New Jersey war ein Zug mit erhöhter Geschwindigkeit in einen Kopfbahnhof eingefahren. Eine Frau kam ums Leben, mehr als 100 weitere Menschen wurden verletzt. (whr/sda/dpa/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Aktuelle Polizeibilder: Nachbar rettet Rentner aus brennendem Haus

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sie will die Politik mit Frauen fluten – Meg Wolitzer, die Feminismus-Autorin der Stunde

#MeToo, die Brett-Kavanaugh-Hearings und Trump: Meg Wolitzers Roman «Das weibliche Prinzip» passt perfekt in die heutige Zeit.

An der Frankfurter Buchmesse von vergangener Woche hatte sie Auftritte auf prominenten Bühnen. Meg Wolitzer hat das Buch der Stunde geschrieben. Auch wenn das gar nicht ihre Absicht war. Dass sie sich mit weiblicher Macht, Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, mit Deutungshoheit und dem Erlangen einer weiblichen Stimme auseinandersetzt und dass es die MeToo-Bewegung gibt, sei kein Zufall, sagt sie. Dass ihr Buch genau in diesem zugespitzten und beschleunigten Moment erscheine, hingegen schon.

Frau …

Artikel lesen