International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schiesserei in Las Vegas: Was wir wissen und was nicht



Die Tat

Beim Mandalay Bay Ressort am weltberühmten Strip von Las Vegas hat ein Schütze gegen 22 Uhr das Feuer eröffnet. Der Mann befand sich im 32. Stock des Mandalay-Hotels und schoss von dort auf Besucher eines Country-Konzerts, das in unmittelbarer Nähe des Hotels stattfand. Der Angreifer tötete mindestens 50 Menschen, über 200 wurden verletzt. Laut Augenzeugenberichten und Videoaufnahmen sind hunderte Schüsse gefallen.

Der Täter

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Einzeltäter handelt. Beim Angreifer handelt es sich um eine 64-jährige Person aus der Region Las Vegas. 

epa06239552 A handout photo made available by the Las Vegas News Bureau on 02 October showing the scene at the Route 91 Harvest festival on Las Vegas Boulevard South in Las Vegas 30 September, 2017. Reports indicate that late at night on 01 October during the second night of the festival that a gunman opened fire from the Mandalay Bay hotel (L) into crowds at the festival.  EPA/Bill Hughes/Las Vegas News Bureau/ HANDOUT MANDATORY CREDIT, HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES/NO ARCHIVES

Blick über das Country-Konzert in unmittelbarer Nähe des Mandalay Bay Hotels. Bild: EPA/Las Vegas News Bureau

Die Begleiterin

Wie die Polizei mitteilte, sucht sie derzeit fieberhaft nach Marylou Danley, einer Frau mit asiatischem Aussehen. Das Las Vegas Metropolitan Police Department hat sie als Begleiterin des Schützen ausgemacht. Sie befinde sich auf der Flucht. Welche Rolle die Frau bei der Schiesserei einnahm, ist unklar. Die Polizei sucht zudem nach zwei Autos: Einem Hyundai Tucson mit dem Kennzeichen Nevada/114B40 und einem Chrysler Pacifica mit der Nummer Nevada/79D401.

Die Hintergründe

Das Motiv und die Hintergründe der Tat sind derzeit völlig unklar. Die Polizei geht im Moment nicht von einem extremistischen Hintergrund aus. Der mutmassliche Täter habe nach ersten Erkenntnissen keine Verbindungen zu militanten Gruppen gehabt, erklärte ein Polizeivertreter. 

epa06239553 A handout photo made available by the Las Vegas News Bureau on 02 October showing the scene at the Route 91 Harvest festival on Las Vegas Boulevard South in Las Vegas 30 September, 2017. Reports indicate that late at night on 01 October during the second night of the festival that a gunman opened fire from the Mandalay Bay hotel (L) into crowds at the festival.  EPA/Bill Hughes/Las Vegas News Bureau/ HANDOUT MANDATORY CREDIT, HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES/NO ARCHIVES

  Bild: EPA/Las Vegas News Bureau

Das könnte dich auch interessieren:

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • midval 02.10.2017 13:46
    Highlight Highlight Was für ein Sicherheitsapparat! Milliarden gehen an die zahlreichen Geheimdienste und trotzdem finden Sie nichts bzw. konnten das nicht verhindern.
    Soviel zu dem wir brauchen Vorratsdatenspeicherung. Shande denen die das Volk immernoch anlügen und mit Angst die totalle Kontrolle herbeiführen wollen!
  • Snowy 02.10.2017 12:01
    Highlight Highlight Mein Beileid den Hinterbliebenen.

    Mache mir grosse Sorgen um die "Reaktion" der USA... diese wird kaum von Diplomatie und Weitsicht geprägt sein. Wieso auch? Repression und "War und Terror" waren schliesslich auch DAS Erfolgsrezept der letzten Jahre... NOT!
  • Amarama 02.10.2017 11:52
    Highlight Highlight Und wenn jeder eine Waffe hat wird das Land sicherer.
    Stellt euch das Szenario vor, unten wären 30'000 Besucher bewaffnet gewesen und hätten das Feuer erwidert. Dann wäre alles gut gekommen?

    Liebe Amis, bitte ändert etwas. Nicht an euren Gesetzen, an eurer Grundeinstellung. Ob in Kriegsfällen oder Zivilen Taten wie diesen, ihr wollt das doch auch nicht.

Huawei-Finanzchefin in Kanada verhaftet – China protestiert

Die Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei ist in Kanada verhaftet worden. Sie müsse mit einer Auslieferung in die USA rechnen. Für Freitag sei eine Anhörung angesetzt, ob Meng Wanzhou gegen Kaution auf freien Fuss gesetzt werden könne.

Dies teilte das kanadische Justizministerium am Mittwoch mit. Meng Wanzhou sei am 1. Dezember in Vancouver festgenommen worden, hiess es weiter. Einem Bericht der Zeitung «The Globe and Mail» zufolge wird ihr zur Last gelegt, gegen …

Artikel lesen
Link to Article