recht sonnig
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
USA

Neue «Migranten-Karawane» steuert auf USA zu

Central American migrants travel as a caravan toward the U.S. border on the highway that connects Guadalajara with Tepic, Mexico, Tuesday, Nov. 13, 2018. Many migrants say they are fleeing rampant pov ...
Menschen aus Honduras, Guatemala und El Salvador flüchten vor Gewalt und der schlechten wirtschaftlichen Lage Mittelamerikas.Bild: AP/AP

Neue «Migranten-Karawane» steuert auf USA zu

19.11.2018, 04:3119.11.2018, 07:46

In El Salvador hat sich eine neue Gruppe von Migranten auf den Weg in Richtung USA gemacht. Rund 200 Menschen, unter ihnen viele Familien mit Kindern, starteten am Sonntag in der Hauptstadt San Salvador ihre Reise mit Bussen.

Sie wollen über Guatemala und Mexiko in die USA gelangen, um der Armut und Bandenkriminalität in ihrer Heimat zu entkommen.

Mitte Oktober hatten tausende Honduraner einen Marsch Richtung USA begonnen. Später folgten zahlreiche Menschen aus El Salvador. In der mexikanischen Stadt Tijuana an der Grenze zu den USA sind inzwischen rund 2500 Migranten in einer behelfsmässigen Unterkunft in einem Stadion untergebracht worden. Am Sonntag protestierten Anwohner gegen die Migranten.

US-Präsident Donald Trump hatte im Wahlkampf für die Kongresswahlen massiv Stimmung gegen die Migranten aus Mittelamerika gemacht und von einer «Invasion» gesprochen. Er schickte tausende Soldaten an die Grenze zu Mexiko und verschärfte das Asylrecht. (sda/afp)

LGBT-Community auf der Flucht in die USA:

1 / 18
LGBT-Community auf der Flucht in die USA
quelle: epa/efe / joebeth terriquez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Tausende Migranten stürmen Grenze zu Mexiko:

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Darum ist das Ausmass der Zerstörung so gross
Nach dem verheerenden Erdbeben in der Türkei und in Syrien haben die Aufräumarbeiten begonnen. Viele Fragen sind allerdings noch offen.

Am Tag nach den schweren Erdbeben in der Türkei und in Syrien werden die Ausmasse der Katstrophe sichtbar: Mehr als 5'000 Menschen kamen ums Leben, Zehntausende sind verletzt. Mit Antakya, Kahramanmaraş und Gaziantep sind ganze Städte zerstört. Die Naturkatastrophe trifft das Land und den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan mitten im Wahlkampf.

Zur Story