DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 6
Kim bejubelt Start einer neuen Rakete
quelle: ap/kcna via kns
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kim bejubelt den Start seiner Superrakete – und Trump beschimpft ihn als «kranken Hund»



Mit geballter Faust steht der nordkoreanische Diktator vor einem Bildschirm im Kontrollzentrum. Dort sieht Kim, wie die neue nordkoreanische Interkontinentalrakete vom Typ Hwasong-15 gerade den Orbit erreicht hat. Im Hintergrund brechen seine Generäle in Jubelstürmen aus. 

Bild

Kim verfolgt den Raketenstart. Bild: AP/KCNA via KNS

Dieses und weitere Bilder veröffentlichten die nordkoreanischen Führung in der Nacht auf Donnerstag. Ein anderer Schnappschuss zeigt Kim etwa vor der mobilen Abschussrampe der neuen Superrakete, welche laut Experten das US-Festland erreichen könnte. 

«Kim ist ein kranker Hund»

Donald Trump

Dementsprechend geharnischt reagierte US-Präsident Donald Trump auf die neusten Provokationen von Kim. Bei einer Rede über die Steuerreform kam Trump kurz auf den nordkoreanischen Herrscher zu sprechen. Und fand deutliche Worte: «Kim ist ein kranker Hund», polterte der US-Präsident. 

Deutschland soll Botschafter abziehen

Derweil fordern die USA auch vor der UNO Konsequenzen. Nach dem jüngsten nordkoreanischen Raketentest haben die USA alle Länder aufgerufen, ihre diplomatischen und wirtschaftlichen Beziehungen mit Pjöngjang zu beenden. Das verlangte die US-Botschafterin bei der UNO, Nikki Haley.

Die USA forderten etwa das deutsche Auswärtige Amt in Berlin auf, seinen Botschafter aus Nordkorea abzuziehen.

Haley berichtete zudem, dass US-Präsident Donald Trump in einem Telefonat mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping gefordert habe, China solle sämtliche Erdöllieferungen an Nordkorea stoppen. Das Reich der Mitte müsse mehr tun, sagte Haley.

Zugleich warnte die US-Diplomatin, «im Falle eines Kriegs» werde die Führung in Nordkorea «vollkommen zerstört» werden. Mit seinem jüngsten Test einer Interkontinentalrakete habe Nordkorea sich für «die Aggression entschieden» statt für einen friedlichen Prozess, sagte Haley. «Das Verhalten Nordkoreas ist immer weniger tolerierbar.» Trump hatte bereits bei seinem ersten Auftritt vor der UNO im September Nordkorea mit der «völligen Zerstörung» gedroht.

(amü/sda)

Nordkorea: Dritter Raketentest in einem Monat

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

Sao Paulo geht gegen «Impf-Feinschmecker» vor +++ US-Behörde empfiehlt wieder Masken

Die neuesten Meldungen zum Coronavirus – lokal und global.

Artikel lesen
Link zum Artikel