International
USA

Blackout! Der grösste Airport der Welt steht still ++ Tausende sitzen in Atlanta fest

Dutzende Flugzeuge können wegen des Stromausfalls nicht starten. 
Dutzende Flugzeuge können wegen des Stromausfalls nicht starten. Bild: EPA/EPA

Blackout in Atlanta sorgt für Chaos am grössten Airport der Welt ++ 1000 Flüge  gestrichen

Während über 12 Stunden ging auf dem Flughafen Atlanta gar nichts mehr. Tausende Passagiere sassen im Dunkeln. Jetzt ist der Strom zurück. 
18.12.2017, 01:1318.12.2017, 06:42
Mehr «International»

Der grösste Flughafen der Welt komplett im Dunkeln. Dieses schier undenkbare Szenario ist am Sonntagabend (Ortszeit) in Atlanta Wirklichkeit geworden. 

Ein totaler Stromausfall hat den den Hartsfield-Airport während über 12 Stunden völlig lahmgelegt. Das sorgt für ein gigantisches Chaos im amerikanischen Luftverkehr: Atlanta ist mit über 100 Millionen Passagieren jährlich der verkehrsreichste Flughafen der Welt. Pro Tag verzeichnet das Drehkreuz von Delta Airlines über 330'000 Fluggäste. 

Erst nach rund sechs Stunden gingen in einer ersten Wartehalle wieder die Lichter an. Inzwischen werde wieder der ganze Flughafen mit Strom versorgt, heisst es seitens der Stromversorger. 

Das Unternehmen äusserte die Vermutung, dass ein unterirdisches Feuer in einem ihrer Elektrizitätswerke das Problem ausgelöst hat 

Kein Wasser mehr

Experten im US-Fernsehen zeigten sich schockiert darüber, dass ein solcher Vorfall an einem einzelnen Ort derart massive Auswirkungen haben konnte. 

Isabelle Jacobs waits for her flight to New York in a dark terminal at Hartsfield-Jackson International Airport Sunday, Dec. 17, 2017. Authorities say a power outage at the Hartsfield-Jackson Atlanta  ...
Tausende Passagiere sind in Atlanta-Hartsfield in dunklen Terminals gestrandet. Bild: AP/Atlanta Journal-Constitution

Passagiere steckten teilweise stundenlang in ihren Flugzeugen fest «Wegen des Stromausfalls können wir nicht am Gate aussteigen. Ich sitze schon seit 3 Stunden im Flugzeug», so eine Passagierin. So harrten Hunderte Passagiere noch am Abend in Maschinen auf dem Rollfeld aus: Mittlerweile gebe es an Bord kein Wasser mehr und die Toiletten dürften nicht mehr benutzt werden, schilderte eine in einem Flugzeug gefangene CNN-Mitarbeiterin.

Delta Airlines hat am Sonntagabend sämtliche Flüge von und nach Atlanta gestrichen. Auch für Montag wurden vorsorglich 300 Flüge gestrichen. Es dürfte einige Zeit dauern, bis der Betrieb wieder normal läuft. 

Derweil kämpfen auch die Flughafen-Mitarbeiter mit den Tücken des Stromausfalls. Ein Angestellter nimmt bei einer Rolltreppe eine Abkürzung. 

(amü/sda)

«Erlebnisreiche» Landung in Zürich dank Sturmtief «Sebastian»

Video: srf
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
moedesty
18.12.2017 03:29registriert Oktober 2016
first world problems. ein paar stunden an einem ort warten müssen.
216
Melden
Zum Kommentar
10
Scholz hofft mit Blick auf Frankreich auf «Parteien, die nicht Le Pen sind»

Kanzler Olaf Scholz hat sich besorgt über den möglichen Ausgang der kurzfristig angesetzten Parlamentswahl im wichtigen EU-Partnerland Frankreich geäussert. «Ich mache mir Sorgen wegen der Wahlen in Frankreich», sagte der SPD-Politiker am Sonntag im Sommerinterview der ARD-Sendung «Bericht aus Berlin». Er hoffe, «dass Parteien, die nicht Le Pen sind», erfolgreich seien, erläuterte er mit Blick auf die rechtsnationale Partei Rassemblement National von Marine Le Pen.

Zur Story