International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Terminator 2 – Judgment Day: Arnie legt gegen Trump mächtig nach



Die Geschichte hat langsam was von «Predator vs. Alien» – nur halt mit dem Terminator und Donald Trump: Nachdem sich der amtierende Präsident über die Einschaltquoten von Arnold Schwarzenegger mokiert hatte, der sein Nachfolger als Moderator von «Celebrity Apprentice» ist, ...

... schoss «Arnie» scharf zurück. Zum einen per Video (siehe unten), zum anderen in einem Interview mit dem Sender «Extra TV», wo er sich zu den Einreiseregeln für Muslime äusserte: «Das ist verrückt. Es lässt uns dumm dastehen.»

abspielen

Schwarzeneggers Retourkutsche. Video: YouTube/CNN

Das wiederum wollte Trump nicht auf sich sitzen lassen und weitete die Kampfzone aus: Der gebürtige Österreicher habe als Gouverneur von Kalifornien einen schlechten Job gemacht, kanzelte der 70-Jährige seinen gleichaltrigen Gegner ab. «Aber wenigstens hat er es angestrengt versucht», grätschte er noch nach.

President Donald Trump speaks during a meeting with county sheriffs in the Roosevelt Room of the White House in Washington, Tuesday, Feb. 7, 2017. (AP Photo/Evan Vucci)

Trump und Schwarzenegger werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr ... Bild: Evan Vucci/AP/KEYSTONE

Schwarzenegger lässt sich davon nicht beeindrucken. «Ich glaube, die Leute haben es gut aufgenommen», sagte er zu seiner Kritik im Interview mit dem «Men's Journal». Was er gedacht habe, als er Trumps verbale Ohrfeige bekommen hat? «Fange kein Gestänker mit einem Stinktier an.»

«Dann klatschen wir einfach sein Gesicht auf den Tisch»

Das tönt noch ganz niedlich, doch dann wird das Muskelpaket ein wenig deutlicher. «Ich habe meinen Assistenten angerufen und sagte: Ich denke, was wir wirklich tun sollten, ist, ein Treffen abzumachen und nach New York zurückzufahren. Und dann klatschen wir einfach sein Gesicht auf den Tisch.»

«Men's Journal» beschreibt schön plastisch: «Schwarzeneggers Lachen erfüllt das Café wie eine kleine Atomexplosion. Er reibt sich seine massiven Hände.» Und sagt: «Und dann denke ich, das können wir auch nicht machen. Wir müssen drüber stehen und ihn unter Zugzwang setzen.»

Wie das aussieht? Schwarzenegger retweetete seine Reaktion auf die US-Wahl. Und er sagte weiter mit Blick auf Trump: «Ich wünsche Ihnen das grösste Glück und hoffe, Sie arbeiten für ALLE Amerikaner genau so hart wie für Ihre Einschaltquoten.»

Ein versöhnliches Ende? Wohl kaum – auch das wird Trump sicherlich nicht umkommentiert lassen. Wir freuen uns also auf die dritte Runde in diesem Ringkampf, der mit einem bisschen Glück für die Zuschauer auch über die volle Distanz von zwölf Runden gehen könnte. Warten wir's ab!

(phi)

Aus Gründen: 60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

Alternative Terminators

40 (momoll, vierzig!) Gründe, weshalb man trotz Trump die USA immer noch lieben kann

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Biden beginnt Amtszeit mit Demontage von Trumps Vermächtnis – in 4 Punkten

Unmittelbar nach seinem Amtsantritt hat der neue US-Präsident Joe Biden mit der Demontage von besonders umstrittenen Entscheidungen seines Vorgängers Donald Trump begonnen.

Biden leitete am Mittwoch die Rückkehr zum Klimaabkommen von Paris ein, stoppte den US-Austritt aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und hob ein Einreiseverbot für Menschen aus muslimisch geprägten Ländern auf. Auch abseits konkreter Massnahmen wurde bereits nach wenigen Stunden deutlich, dass Biden im Weissen Haus …

Artikel lesen
Link zum Artikel