DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So kompliziert ist es für einen Rollstuhlfahrer, in New York einen Bagel zu kaufen

22.03.2017, 10:0322.03.2017, 13:59
Der Rainbow-Bagel, das Objekt der Begierde.
Der Rainbow-Bagel, das Objekt der Begierde.bild: screenshot/facebook

Für den Durchschnitts-New-Yorker ist es das Alltäglichste der Welt: der Gang zum Bagel-Shop des Vertrauens. Zach Anner ist aber kein Durchschnitts-New-Yorker. Der 34-Jährige leidet an Zerebralparese und ist von den Beinen an abwärts gelähmt.

Was für andere ein Spaziergang ist, entpuppt sich für Anner als fünfstündige Odyssee. Anner nimmt es mit Humor – und schafft so Aufmerksamkeit für die Hürden, die körperlich Beeinträchtigte in einer Grossstadt tagtäglich zu überwinden haben.

(wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Cummings wirft Johnson Lüge zu Partys vor – Foto von Carrie Johnson sorgt für Ärger

Der britische Premierminister Boris Johnson hat im Skandal um Lockdown-Partys im Regierungssitz auch zu Beginn der neuen Woche keine Verschnaufpause bekommen. Sein ehemaliger Chefberater Dominic Cummings, der die jüngste Lawine von Enthüllungen in Gang gebracht hatte, legte am Montag nach.

Zur Story