DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: Jack Plunkett/Invision/AP/Invision

Snoop Dogg richtet Trump-Clown hin – der fordert «Jail time!»

16.03.2017, 09:4516.03.2017, 16:26

Snoop Dogg richtet in seinem am Montag erschienenen Musikvideo «Badbadnotgood» eine Spielzeugpistole auf einen Clown, der Donald Trump darstellen soll. Die Reaktion des US-Präsidenten kam nun via Twitter: 

Trump findet ausserdem, dass die Karriere des US-Rappers gescheitert sei. Ob sich Snoop Dogg davon beeindrucken lassen wird? Das Battle ist jedenfalls eröffnet.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Partygate»-Affäre: Erpressung von britischen Abgeordneten? – Politiker geht zur Polizei

Im Kampf des britischen Premiers Boris Johnson um sein politisches Überleben will einer seiner Kritiker bei der Polizei über die angebliche Erpressung von Parteikollegen aussagen. Der konservative Abgeordnete William Wragg will Anfang der kommenden Woche der Metropolitan Police darlegen, wie Kollegen von Regierungsmitarbeitern mit der Veröffentlichung kompromittierenden Materials in der Presse bedroht und eingeschüchtert worden sein sollen, wie der Politiker dem «Telegraph» (Samstag) bestätigte.

Zur Story