Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die 5 beklopptesten Beauty-Trends der vergangenen Jahre

18.05.18, 15:32 18.05.18, 15:42

Gunda Windmüller / watson.de



Wir wollen uns alle schön fühlen. Aber das ist nicht immer ganz einfach. Denn auch wenn wir uns selber ziemlich schön fühlen, müssen wir nur einmal kurz durch Instagram scrollen, um zu sehen, dass es noch einiges zu tun gibt.

Immer neue Trends

Denn schaut man sich die Beauty-Trends der letzten Jahre an, wird klar: Jedes Körperteil erfordert mittlerweile viel Aufmerksamkeit. Galt früher noch ganz schlicht 90-60-90 als Masstab, müssen mittlerweile selbst unsere Knöchel einem Ideal entsprechen.

Ein Beauty-Trend jagt den anderen und die Total-Kolonisierung des weiblichen Körpers rückt immer näher. Kein Fleckchen Haut, das nicht optimiert und zur Schau gestellt werden kann.

Ihr wollt Beispiele? Hier sind fünf der beklopptesten Trends der letzten Jahre.

Die Schenkel

Wer dachte, mit dem «thigh gap» schon die Beauty-Hölle erreicht zu haben, wird merken, dass das erst das Purgatorium war. Es geht noch schlimmer.

Schon mal von der «thighbrow» gehört? Das ist die Falte, die beim Sitzen zwischen Schenkel und Hüfte entsteht. Hat jeder, schon mal praktisch. Aber nicht jeder hat eine besonders schön definierte «Schenkelbraue».

Auf Instagram gibt es mehr als 12'000 Hits für «thighbrow» und bei YouTube zig Videos, auf denen man sich Übungen anschauen kann, die die Braue definieren sollen. Kann man sich anschauen. Kann man aber auch lassen.

Genau wie «thighlighting». Denn ja, klar, auch die Schenkel kann man mit «contouring» in Szene setzen. Oder operativ zurecht saugen, mit Implantaten aufpolstern oder straffen. Womit wir schon beim nächsten Punkt sind ...

Brüste, oben, unten, links und rechts

Gut, weibliche Brüste sind schon lange Fokus von plastischer Chirurgie. Aber wer dachte, dass es dabei vor allem auf ein ansehnliches Dekolleté ankommt, der darf sich belehren lassen.

Denn mittlerweile sollen Brüste nicht nur von oben, sondern auch seitlich (#sideboob) was hermachen. Und von unten.

Ja, von unten. «Underboob» nennt sich das Ganze. Wir dachten eigentlich, ein unterer Brustrausrutscher sei eher ein modischer «Ups»-Moment. Nun. Es gibt sogar Bikinis, die so geschnitten sind, dass die Brust absichtlich unten rausquillt. Bei Instagram gibt es dafür satte 300'000 Mentions.

Das Schlüsselbein

Von der Brust wandern wir etwas weiter nach oben, zum Schlüsselbein. Auch das soll möglichst markant aussehen. Vor einiger Zeit fand auf Instagram ein regelrechtes Battle um Schlüsselbeine statt. Im Rahmen der «collarbone challenge», die vor allem in China populär war, zeigten Frauen, wieviele Geldmünzen sie in die Hautkuhle oberhalb des Knochens legen konnten.

A post shared by CGTN (@cgtn) on

Je mehr, desto besser.

gif: giphy.com

Noch nicht genug Facepalm? Dann präsentieren wir jetzt:

Die Waden

Wer sich mit den Schenkeln schon abgemüht hat, wird diesen Beauty-Trend lieben. Denn auch die Waden sollen was hermachen, bitteschön. Botox hilft. Denn mit Botox-Injektionen werden die Waden schlanker. Matthew Schulman, ein plastischer Chirurg der sich mit der Prozedur auskennt, erklärte Medical Daily, dass die Abheilung nach einer Fettabsaugung an den Waden bis zu zehn Monate dauern kann.

«Es ist ein kniffliger Eingriff.»

Matthew Shulman

Der Trend kam auf, als kniehohe Stiefel gerade sehr in Mode waren. 🤔

Der Nacken

Aber Waden hin oder her. Der Nacken ist unser Favorit.

Man sieht ihn noch nicht mal selber!

Aber auch er hat Potential. Mit Nacken-Contouring lässt er sich nämlich schlanker und graziler schminken. Auch für diese Technik gibt es unzählige Tutorials.

Wir tippen übrigens auf die Ohrläppchen als nächster Trend-Katalysator. Was meint ihr?

Das war die Mode aus den 00er Jahren

Das könnte dich auch interessieren:

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Das sind die Tops und Flops der WM

ETH entwickelt neuartige Drohnen-Steuerung

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
60
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
60Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lorde 19.05.2018 09:06
    Highlight Schönheit oder das Schönheitsideal ist immer das, was am schwierigsten zu erreichen ist. Wenn die Leute keine Nahrung haben ist dick sein schön und wenn wie bei uns die Leute zu dick sind muss man so dünn wie möglich sein. Menschen mit weisser Hautfarbe wollen braun sein und in Asien wollen sie weiss sein. Wie der Hans im Schnäggeloch...
    20 0 Melden
    • me myself 19.05.2018 13:56
      Highlight Naja, das hat sicherlich was. Auch kulturell scheint es unterschiede zu geben. Und dennoch gibt es scheinbar einen nenner: Symmetrie
      0 0 Melden
  • Emanzipator 19.05.2018 09:01
    Highlight Es gibt nichts gegen Brüste einzuwenden. Nichts. Nie. Gegen Keine!

    Ein Mann.
    23 0 Melden
  • fischolg 19.05.2018 08:15
    Highlight Hab keine richtigen Ohrläppchen, daher wird mich das eher n
    1 0 Melden
  • Aliyah 18.05.2018 23:45
    Highlight Finde z.B den Abcrack ( senkrechter "Spalt" am Bauch) echt schlimm....
    Auch die anderen wie "back dimples" die allseits bekannte "tight gap" usw sehen m.M total unnatürlich aus. Liebt euch so wie ihr seid ❤
    4 1 Melden
  • Ohmann94 18.05.2018 20:09
    Highlight Sexismusprävention ist bei euch wohl immer noch kein Thema?
    Kategorisch wird hier wiedermal der Mann ausgeschlossen und es wird so eigentlich indirekt behauptet, dass nur die armen Frauen solch einem Fashion-Druck ausgesetzt werden. Schweinerei! #AufschreiWatson
    36 13 Melden
    • Lukakus 19.05.2018 12:54
      Highlight :(
      3 1 Melden
  • Walter Sahli 18.05.2018 18:45
    Highlight #teamellbogenfalte
    39 1 Melden
  • Gawayn 18.05.2018 18:26
    Highlight Afrikanische Stämme brachten die "Giraffenfrauen" herbor.
    Xx kilo schwere Silberreifen um den Hals länger erscheinen zu lassen.

    China Frauen mit Orchideenfüßen.
    Eine Tortur die einfach barbarisch ist.

    Gibt noch viele mehr.

    Mir gefällt eine Frau die mit sich selbst zufrieden aussieht.
    Bewegt sie sich noch elegant, bin ich hin und weg....
    43 2 Melden
  • Matrixx 18.05.2018 17:23
    Highlight Wie wärs mal mit brain shaping?
    Ein Trend, bei dem man sein Gehirn möglichst in Form bringt durch lesen von Büchern oder anderweitiger, sinnvoller Weiterbildung.
    274 8 Melden
    • grumpy_af 18.05.2018 18:26
      Highlight Du meinst so? 😂
      12 3 Melden
    • Mitsch 19.05.2018 08:11
      Highlight Ist das Glutenfrei?
      4 0 Melden
    • hektor7 19.05.2018 15:15
      Highlight Hab kein Bücherlese-Tutorial auf Youtube gefunden... scheint also kein Trend zu sein.
      4 1 Melden
  • Waedliman 18.05.2018 16:53
    Highlight Schon Erich Kästner hat sich in diversen Gedichten darüber lustig gemacht, was Frauen aus Modegründen so alles tun, um hip zu sein. Das ist also kein Erscheinungsbild heutiger Verblödung des weiblichen Geschlechts durch Influencerinnen oder verdummende TV-Sendungen.
    57 5 Melden
    • me myself 19.05.2018 13:58
      Highlight War im alten Ägypten und warscheinlich auch schon in der Steinzeit der Fall
      2 0 Melden
  • Töfflifahrer 18.05.2018 16:32
    Highlight Halszäpfchen! Definitiv!
    57 1 Melden
    • Sveitsi 18.05.2018 18:00
      Highlight 🤣
      6 1 Melden
  • locheha1 18.05.2018 16:32
    Highlight Nach dem Schlüsselbein sehe ich als nächsten Trend eher das weibliche Halsgrübchen (fossa jugularis sternalis)
    17 0 Melden
    • The Origin Gra 18.05.2018 17:57
      Highlight Hat das nicht schon Lesli Nielsen als Graf Dracula in Tod aber Glücklich Angemacht? 🤔
      7 0 Melden
  • lilie 18.05.2018 16:29
    Highlight Ich lebe nach dem Motto: Stell dir vor, es gibt einen neuen Trend und keiner macht mit!

    Nicht jeder Hashtag auf Instagram ist gleich ein Trend. Vieles davon verschwindet so schnell wieder, wie es aufgetaucht ist.

    Einfach ignorieren.
    52 3 Melden
    • mein Lieber 18.05.2018 17:22
      Highlight Wie wärs, wenn man das Schnäbivergleichsportal Instagram grundsätzlich ignorieren würde?
      57 2 Melden
  • w'ever 18.05.2018 16:14
    Highlight und in den weiblichen beauty heftchen so....
    seite 5.
    sei so wie du bist und lieb dich selber.
    und auf seite 6 dann so...
    dass sind die neusten beauty trends für diesen sommer und so musst du aussehen.
    soll noch einer verstehen.
    80 2 Melden
    • DichterLenz 18.05.2018 20:58
      Highlight Seite 1: Liebe Dich selbst!
      Seite 2: So kannst Du abnehmen!
      Seite 3: Kuchenrezepte....

      oh wait...
      41 1 Melden
  • Phrosch 18.05.2018 16:04
    Highlight In Englisch würde man sagen: go get yourself a life!
    29 7 Melden
  • jjjj 18.05.2018 15:58
    Highlight nur weils ein paar mentions auf Insta gibt, ist das noch lange kein Trend...
    27 1 Melden
  • estelle_pink 18.05.2018 15:57
    Highlight für under- und sideboobs habe ich einfach zu kleine brüste, wie tragisch😂
    54 0 Melden
    • Redly 18.05.2018 17:20
      Highlight Kleine Brüste: gehört zum schönsten was es gibt!!!!
      😘
      50 19 Melden
    • estelle_pink 18.05.2018 18:32
      Highlight ich mag grosse und kleine...bei mir selber aber lieber kleine, angenehmer beim sport 😊
      14 1 Melden
    • Jakal 18.05.2018 18:37
      Highlight Brüste sind eigentlich nur Fett mit einem Nippel drauf ...
      25 6 Melden
    • estelle_pink 18.05.2018 19:19
      Highlight @jakal: schon, aber wunderbar geformtes fett😋
      27 0 Melden
    • Jakal 18.05.2018 19:59
      Highlight Richtig😉
      5 1 Melden
    • Merida 18.05.2018 20:23
      Highlight Leider nicht bei allen... 🤔🙄
      5 8 Melden
    • estelle_pink 18.05.2018 20:38
      Highlight Ach Merida, was heisst schon schön?
      Das liegt doch meistens im auge des betrachters bzw. in welcher lage die frau sich befindet, stehend, liegend
      9 1 Melden
    • Darth Unicorn 18.05.2018 21:56
      Highlight @merida
      26 1 Melden
    • fischolg 19.05.2018 08:25
      Highlight Meine Brüste sind zu weich dafür, das sieht danb auch doof aus 😂
      1 0 Melden
  • PlüschBerserker 18.05.2018 15:50
    Highlight Eine schöne «thighbrow» ist sexy as Hell. Da muss ich mal was in Schutz nehmen.

    Ihr dürft dafür: "Rippen entfernen für schlanke Hüfte" reinnehmen.
    9 37 Melden
    • Sveitsi 18.05.2018 18:02
      Highlight Was genau ist daran sexy?
      Die Frage ist nicht despektierlich gemeint, ich kanns wirklich nicht nachvollziehen.
      27 1 Melden
    • PlüschBerserker 18.05.2018 19:35
      Highlight Geschmackssache. Die thightbrown gibt der Hüfte einen zusätzlichen Spannungsbogen.
      4 14 Melden
    • fischolg 19.05.2018 08:30
      Highlight Ich mag den Thigh gap. Irgendwie gibt das einer Frau eine gewisse Zerbrechlichkeit und ich mag diese Ästhetik - aber nicht falsch verstehen, schöne volle Oberschenkel sind auch sexy. Die Thighbrow finde ich auch ganz nett. Genauso wie herausstechende Schlüsselbeine. Lachgrübchen sind das Süsseste. Hauptsache ist, dass jede Frau ein eigenes, besonderes Merkmal mitbringt - ob es nun der Thigh gap ist, das Schlüsselbein oder sonst was. Das macht es erst interessant. Man sollte eifach nicht probieren, diesen Trends nachzugehen, wenn dies nicht realistisch/natürlich ist.
      6 3 Melden
  • Dan Rifter 18.05.2018 15:42
    Highlight Mehrheitlich völllig überbewertete, dämliche Schönheitsideale..

    Ausser schöne Wädli. Schöne Wädli sind underrated.

    Schöne Wädli.. hrrrrrrrr
    129 15 Melden
  • Hosch 18.05.2018 15:39
    Highlight Ja es gab schon Beauty-Trends vor dem Internet aber gab es sie auch in so einem weitreichenden Ausmass?
    Vielleicht bin ich etwas altbacken aber bevor wir alle online waren, war der Grossteil von uns zufriedener mit sich selber als sie es heute sind....
    202 12 Melden
    • Mutzli 18.05.2018 16:11
      Highlight Mit der schnelleren Kommunikation und der Masse an Menschen gibts halt einfach viel schneller viel mehr Trends, da kommt beinahe zwangsweise auch so Schmarrn auf, da es ja auch immer was neues sein sollte.

      Extrem weitreichende und effektiv verheerende Beauty-Trends gabs und gibts leider schon Ewigkeiten, wie Füssebinden in Ost-Asien, extra Schädeldeformation in so ziemlich jedem Teil der Welt und auch Beschneidungen könnte man dazu zählen.
      18 0 Melden
    • lilie 18.05.2018 17:12
      Highlight @Hosch: Also früher waren Beautytrends viel krasser, wie schon Mutzli sagte. Auch bei uns gabs mehr als genug davon: Mieder schnüren bis zur Ohnmacht, dürr und kränklich blass galt in vielen Gebieten als vornehm etc.

      Aber noch zur Zeit meiner Grossmutter musste alle Mädchen Zöpfe tragen. Und natürlich Röcke. Bunt durfte es auch nicht sein.

      Heute kann wenigstens jeder selber entscheiden, welchen Irrsinn er mitmachen will. Somit: Jeder macht sich seine Hölle selber...
      38 1 Melden
    • Hosch 18.05.2018 17:52
      Highlight Ihr habt beide Recht. Aber ich meinte es nicht in diesem Sinne. Die früheren Schönheitsideale, waren eben genau das Ideale, manche Ideale hielten sich Jahrtausende, die Trends sind dagegen nur das kurzzeitige aufglimmen eines Funkens im Wind. Es gibt aber unzählige davon... Die Ideale waren praktisch immer kulturell und geographisch begrenzt. Mit dem Netz verbreiten sich diese Trends einfach viel schneller und weiter. @Lilie natürlich hast du auch Recht, dass jedes seines eigenen Schicksal Schmiedes ist. Nur gibt es manche unter uns welche sich schnell und einfach beeinflussen lassen.
      5 1 Melden
    • lilie 18.05.2018 18:22
      Highlight @Hosch: Ich glaube, dass man das nicht so verallgemeinern kann. Früher war man in einem sehr engen Rahmen unterwegs, wo strenge Moden und fast immer damit einhergehend enge moralische Vorstellungen herrschten. Ein Ausbrechen war unmöglich.

      Ich finde, das wird in Jane Austens Romanen sehr eindrücklich dargestellt. Die Mädchen, die nicht dem damaligen Schönheitsideal entsprachen, fanden keinen Ehemann und waren ein Leben lang auf die Versorgung ihrer Familie angewiesen.

      Heute kann man mit den Jugendlichen sprechen. Internetkonsum einschränken. Alternativen bieten. Es gibt mehr Möglichkeiten.
      7 2 Melden
    • Katzenseekatze 18.05.2018 18:31
      Highlight Ja. Ich kann diese Optimierungsvarianten nicht mehr hören.
      5 0 Melden
    • Hosch 18.05.2018 18:34
      Highlight Ich kann dir nur teilweise aber nicht vollkommen Recht geben. Schau dir die Incels an. Ich bezweifle, dass du bei dieser Sparte Persönlichkeiten mit Einschränkung des Internetkonsums oder gut gemeinten Ratschlägen punkten würdest. Was die Möglichkeiten angehst hast du Recht. Wir haben heute viel mehr Möglichkeiten und zu wehren, zu flüchten uns zu wiedersetzen. Nur muss man es dann auch wollen oder fähig sein es zu wollen.
      Der gemeinsame Nenner ist wohl, dass wir uns einig sind, dass wir uns nicht einig sind.
      0 0 Melden
    • lilie 18.05.2018 20:47
      Highlight @Hosch: Diese Incels hahaben den Zug schon lange verpasst. Da ist ja in der Erziehung etwas falsch gelaufen. Man hat ihnen nicht das Gefühl gegeben, dass sie gut sind so wie sie sind. Und jetzt kommen sie auf extreme Ideen, wie sie doch nochzu der Zuwendung/Liebe/Bestätigung kommen, die sie sich wünschen und brauchen. Sex ist doch nur der Deckmantel für etwas Tieferliegendes!

      Man muss wollen und können, genau. Es ist eine Frage der Aufmerksamkeitslenkung. Solange wir wie hypnotisiert auf Dinge starren, die uns frustrieren, sind wir nie glücklich.

      Glück suchen - so einfach wäre es.

      4 0 Melden
    • fischolg 19.05.2018 09:06
      Highlight Ihr überseht etwas. So viel Einfluss, wie Insta, FB und Co haben und soviel negatives damit kommt, soviel positives kommt eben auch mit. Hier sind die Trends, die unglückliche Mädchen noch unglücklicher machen, da diese dem nicht entsprechen. Aber es hat ebenfalls haufenweise Instagrammer, welche Bodypositivity anführen mit rundlichen, volleren Figuren, ohne besonders schmale Taille, mit Cellulites usw. Und früher oder später kommt dieses unglückliche Mädchen auch auf diese Posts. Ich glaube, damals war es schwieriger, sich mit dem, wie man ist, abzufinden oder sogar glücklich zu sein.
      2 0 Melden
    • lilie 19.05.2018 11:47
      Highlight @fischolg: Danke für diese Bemerkung! Das Internet wird ja teilweise verteufelt, dabei ist es nur das, was wir draus machen.
      2 0 Melden
    • Childofthenight 19.05.2018 13:00
      Highlight Sind doch alli birreweich met dene seltsame trends !
      4 2 Melden

Diese 5 Schweizer Gastrobetriebe sind ihrer Zeit voraus

Zum heutigen Tag der Nachhaltigkeit erzählen uns fünf Mitarbeitende aus fünf verschiedenen Gastronomien, was sie für einen umweltfreundlicheren Alltag tun und was sie sich von anderen Betrieben wünschen.

Lou Pfister, Sie arbeiten Teilzeit im «Foifi». Erklären Sie uns bitte kurz das Konzept des Ladencafés.Lou Pfister: «Bei uns findet man praktisch alles ausser Plastik. Das heisst, unsere Kunden kommen mit ihren eigenen Einmachgläsern vorbei, füllen ihre Lebensmittel selbst ab und verzichten somit auf unnötiges Verpackungsmaterial. Zudem kann man bei uns gemütlich eine Tasse Kaffee trinken oder ein Sandwich verspeisen.» 

Kriegt man bei euch auch einen coffee to go?«Ja, wir bieten Kaffee …

Artikel lesen