Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Egal, ob du in Palma de Mallorca ... Bild: Shutterstock

Kommentar

Hat Airbnb eigentlich Ikea geheiratet oder wieso sieht das überall gleich aus?

Boholmen, Böja und Elefantengeschirr, wohin man schaut! Und manchmal kriegt man Märchen erzählt. Ferienwohnungen sind enorm eintönig geworden.



Irgendein sadistisches Genie hat mal Boholmen erfunden. Wahrscheinlich sass es in einem schön gestalteten Blockhaus an einem schwedischen See, delektierte sich an einem Dreierlei vom Elchfilet und fragte sich: Wie schaffe ich es, dem kommunen Feriengast am schnellsten ein schwer therapierbares Abwaschtrauma aufzudrücken?

Boholmen ist das Küchenutensil, das ich in den Airbnb-Wohnungen der letzten Jahre am häufigsten angetroffen habe. Boholmen ist eins der günstigsten Spülbecken von Ikea. Es ist zu schmal und zu tief, ein grosser Teller hat höchstens hochkant Platz, eine Bratpfanne lässt sich nur mit viel Akrobatik reinigen, und immer, immer ist Boholmen in eine Arbeitsplatte mit Billigfurnier eingelassen, das sich bei der ersten Berührung mit Wasser ekelgeschüttelt von seiner Unterlage löst.

... Berlin oder ... Bild: Shutterstock

Neben Boholmen gibt es auch regelmässig Alubehälter mit minimalistischen Plastikpflanzen, die fröhliches Grün beziehungsweise frische Küchenkräuter beziehungsweise lustiges Katzengras simulieren sollen. Ganz zu schweigen von all den unscharfen Messern und diesen klobigen Tellern, die sich anfühlen, als hätten pensionierte Elefanten versucht zu töpfern. Sorry, aber einfach mal nettes altes Porzellan im Brocki zu kaufen, käme genauso günstig.

Das übelste Airbnb der Schweiz

Video: watson

Der Blick aus dem Fenster ist immer ein ganz anderer. Der Sonnenaufgang über dem Hafen von Marseille hat nichts mit dem Schattenspiel der Platanen auf kahlen Brandmauern in einem Berliner Hinterhof zu tun. Die Engen der Altstadtgassen von Palma nichts mit der elegischen Weite der Donau in Wien. Doch der Kokon, in dem man wohnt, ähnelt sich wie eine Ikea-Austellungskoje der andern. Zwei Lifestyle-Unternehmen haben sich blind gefunden. Zwei Experten fürs Schnelle, Neue, Budgetbewusste. Und: Jeder Depp versteht den Duschkopf Brogrund.

... Marseille Ferien machst, deine Vermieter kaufen alle nur ... Bild: shutterstock

Am lustigsten wird es, wenn die Vermieter versuchen, die Konformität ihrer Einrichtung durch ein Märchen zu mildern. Es gab da mal die Stühle, die uns eine Vermieterin begeistert als «echte skandinavische Vintage-Designerstücke aus den Fifties» beschrieb. Eins der Stücke krachte schon beim ersten Frühstück erschöpft zusammen. Auf seiner höchstens fünf Jahre alten Unterseite fand sich das Firmenlogo des Möbelhauses unserer Herzen.

Die 20 angesagtesten Unterkünfte auf Airbnb

Die entsprechenden Vermieter sind auch nicht einfach nur Vermieter – obwohl sie dies in Wirklichkeit sind – nein, sie machen «so Slow-Food-Sachen in diesem Industrie-Areal, komm doch mal vorbei». Sie sagen: «Ich versteh dich voll, Reisen ist meine Leidenschaft, ich bin ja mal in ‹Goodbye Deutschland› ein bisschen berühmt geworden. Hast du mich gesehen? Ist alles auf YouTube!» Oder: «Wenn was ist, ruft mich einfach an, ich bin allerdings gerade auf der andern Seite der Insel, ich handle nämlich mit Meersalz.»

... in exakt einem Laden ein. Bild: Shutterstock

Sie geben sich so individuell wie das Matterhorn und das Meer. Sie übergeben dir den Schlüssel. Du schliesst die Tür zu einer neuen Erfahrung auf. Und bist zuverlässig gefangen im ewigen Loop deines «Groundhog Day» aus Boholmen, Brogrund, dem Billyregal und der Bambus-Tischleuchte Böja, dieser sanft leuchtenden Boje im grauen Meer eines trüben Tags. Ehrlich, nach unserer letzten Airbnb-Wohnung hab ich mir überlegt, so eine blöde Böja zu kaufen. Mission accomplished.

Das könnte dich auch interessieren:

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Nationalrat bewilligt 14,4 Milliarden für Bahnnetz

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • deluk 09.03.2018 13:01
    Highlight Highlight Im Raumschiff zu neuen Erden werden wir alle die gleich möblierten Kabinen haben.
  • Kyle C. 09.03.2018 10:00
    Highlight Highlight Nun ja, gefühlte 90% der Hotels haben auch nur Variationen der immergleichen Einrichtung, die sich seit den 70er nur minimalst verändert hat. Ob das besser ist?
  • reich&schön 09.03.2018 08:23
    Highlight Highlight Problem ist, dass viele AirBnB-Hosts entweder raffgierige Geizhälse sind oder schlicht nicht die finanziellen Mittel haben, ihre Mietobjekte ordentlich auszustatten.
    Dann wird halt mit billigstem Ikea-Müll möbliert.

    PS: Nichts gegen IKEA, die haben durchaus aus gute Ware im Angebot.
    • ma vaff... 10.03.2018 11:29
      Highlight Highlight jup...die Rechaudkerzen😂
  • Mimimi_und_wow 09.03.2018 06:41
    Highlight Highlight Wein doch. Wer billig Ferien machen will, muss mit billigen Möbeln klar kommen. Nimm 200.-- bis 300.-- Euro mehr in die Hand und du wirst andere Möbel vorfinden. Dann reicht es aber für eine Reise weniger im Jahr. Es gilt ab zu wägen, was wichtiger ist: öfter wegfahren oder in einem gestylten Domizil zu logieren. Finde ich eigentlich logisch. Zudem: es kann doch nicht so unerwartet kommen: die Fotos auf AirBnB sind meistens klar, man sieht in der Regel was einen erwartet.
    (Es kommt mir grad das "Wein-doch" von Rafi Hazera in den Sinn)
    • kettcar #lina4weindoch 09.03.2018 14:57
      Highlight Highlight Was hat das mit Quitten zu tun?
    • Mimimi_und_wow 09.03.2018 16:49
      Highlight Highlight Nicht worüber er schlussendlich geweint hat, sondern womit er begonnen hat mit weinen :-)
  • walsi 09.03.2018 06:05
    Highlight Highlight Das nächste Mal einfach in ein Hotel einchecken. Kostet vielleicht ein bisschen mehr, verringert aber die Gefahr auf IKEA Möbel zu stossen. ;-)
    • El Vals del Obrero 10.03.2018 06:47
      Highlight Highlight Ausserdem verdrängt man so nicht die einheimische Bevölkerung aus den Orten.
  • dim (1) 09.03.2018 01:23
    Highlight Highlight True!!! ohne jetzt den artikel gelesen zu haben, kann ich den titel zu 100% bestätigen! ein guter schulkollege und ich haben einige airbnb unterkünfte gegründet und diese werden vollzeit vermietet. beste und zuverlässigste lieferanten: IKEA und TOP CC :D wer diese bettwäsche kennt, kann das ebenfalls bestätigen!

    #firstcomment #extraregistriert
    Benutzer Bild
  • paburk 08.03.2018 23:50
    Highlight Highlight "delektierte sich an einem Dreierlei vom Elchfilet"

    Gratulation! Der beste Satz bisher im 2018.
  • BeSo 08.03.2018 23:21
    Highlight Highlight Was genau soll mir der Artikel sagen? Habe etwa 15x Airbnb getestet und hatte iimmer tolle Wohnungen gute Gastgeber. Dass in der Regel Ikea-Standard geboten wird, ist ja logisch, wobei ich auch dbzgl. schon positiv überrascht wurde. Zudem wird es ja offenbar bald eine „Luxusklasse“ geben für die, die sich das leisten wollen.
  • Rajasu 08.03.2018 22:22
    Highlight Highlight Muss ich jetzt Boholmen Spülbecken googeln? Ich bin höchstens einmal pro Jahr bei Ikea/Airbnb Wohnung, und hab mich nicht geachtet ob alles gleich ist :)
  • Watson=Propagandahuren 08.03.2018 21:00
    Highlight Highlight Willkommen in der globalisierten Welt.
    Und die Ferienwohnungnen sind erst der Anfang. ;-)

Ob man so die Ferien geniessen kann? 😁 23 witzige Urlaubsfotos

Aus bekannten Gründen fallen grosse Reisen aktuell ins Wasser. Dass das aber vermutlich für einige halb so schlimm sein könnte, beweisen diese witzigen Urlaubsfotos ...

... wobei man bei manchen sagen muss, dass es einfach nur schade ist, können wir nicht mehr Ferienfotos von ihnen bestaunen. 😁

«So... Gave my Dad my GoPro while he was in Las Vegas, I did not, however, instruct him on how to use it, so my dad being my dad, and a culchie, didn't know which way to point the fucking thing...»

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel