Lifehack
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir haben Post-its unser Leben lang falsch benutzt



Für all jene unter euch, die regelmässig im Büro arbeiten, gehörigen die kleinen bunten Post-its zwingend zum Alltag. Ihren Namen haben die Dinger übrigens von der Marke «Post-it», auf deutsch heissen sie schlicht und einfach Klebezettel – oder Haftnotiz.

So, genug der Hintergrundinformation. Kommen wir nun zum eigentlichen Kern dieser Geschichte: Wenn du einen dieser hübschen Zettel vom restlichen Block löst, dann sieht das höchstwahrscheinlich...

... in etwa so aus:

post-itpost-it

gif: watson

Das Problem: Durch das nach oben Abrollen entsteht ein kleiner Knick am oberen Rand des Zettels. Dadurch steht er leicht ab und klebt auch nicht mehr so gut.

Dank des niederländischen Bloggers Martin Schapendonk wissen wir nun, dass sich dieser Knick total einfach vermeiden lässt. Nämlich: Indem man den Zettel seitlich abzieht.

Also so:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Der Unterschied ist nicht zu übersehen

Ziehen wir die Haftnotiz also nicht von unten nach oben, sondern von der einen zur anderen Seite ab, klebt sie anschliessend viel besser. Hier noch einmal zum Vergleich: Links liegt der Block, in der Mitte klebt das Ergebnis von Versuch Nummer eins und ganz rechts das Ergebnis von Versuch Nummer zwei.

Bild

bild: watson

(viw via blog.whitehorses.nl)

Wir haben unser Leben lang alles falsch gemacht:

Wir haben unser Leben lang Alu- und Frischhaltefolie falsch benutzt – mit diesem Trick klappt das Abrollen

Link zum Artikel

Wir haben unser Leben lang Toblerone falsch gegessen

Link zum Artikel

Wir haben unser Leben lang Tanksäulen falsch angesteuert – so geht's richtig

Link zum Artikel

Die Besserwisser-Liste schlechthin: 20 Dinge, die du ein Leben lang falsch gemacht hast

Link zum Artikel

Dieses Video zeigt uns, dass wir unser halbes Leben lang Wassermelonen falsch aufgeschnitten haben 

Link zum Artikel

Heilige Makrele – wir haben Sushi unser Leben lang falsch gegessen! Sie auch?

Link zum Artikel

Wir haben unser Leben lang Smartphone-Musik falsch gehört – so geht's richtig

Link zum Artikel

Das müssen wir erst mal verdauen: Wir haben unser Leben lang falsch Kuchen angeschnitten

Link zum Artikel

Wir haben unser Leben lang Eier falsch geschält – so geht's ratzfatz

Link zum Artikel

Wir haben unser Leben lang Pizza falsch geschnitten – so geht's richtig

Link zum Artikel

Wir haben unser Leben lang Erdnüsschen falsch geschält – so geht's ratzfatz

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Passend dazu: Lifehacks, die du kennen musst

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Geschafft! Nach x-mal Scheitern habe ich die perfekte Cacio e Pepe hinbekommen 💪💪💪

Immer wieder. Immer wieder hab' ich's versucht. Und immer wieder war ich mit dem Resultat unzufrieden. Dabei hat das Rezept (nebst der Pasta selbst) gerade mal zwei (2!!!) Zutaten: Pecorino und schwarzer Pfeffer.

Die Rede ist von Cacio e Pepe – ein urchiges, sehr römisches Gericht. Und eins, das mir nicht sonderlich präsent war, obwohl es im letzten Jahrzehnt gerade auch ausserhalb Italiens ein Siegeszug sondergleichen vollführt hat.

Oftmals sind es die simpelsten Rezepte, die am schwierigsten …

Artikel lesen
Link zum Artikel