Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei verhaftet Verdächtigen nach Schiesserei in Oberentfelden AG



Nach der Schiesserei mit drei Verletzten in einem Privatclub in Oberentfelden AG am Samstag ist ein 32-jähriger Mann festgenommen worden. Der Türke mit Wohnsitz im Aargau steht im Verdacht, an der Schiesserei beteiligt gewesen zu sein.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete gegen den Beschuldigten ein Verfahren wegen versuchter vorsätzlicher Tötung. Wie die Oberstaatsanwaltschaft Aargau am Montag weiter mitteilte, wird für den Türken beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragt.

Die Staatsanwaltschaft macht nach eigenen Angaben aus ermittlungstaktischen Gründen keinerlei Angaben über das Aussageverhalten des Beschuldigten. Bei den drei Opfern handelt es sich um Türken im Alter von 23 bis 36 Jahren.

Die Männer waren nach der Schiesserei ins Spital eingeliefert worden, noch bevor die Kantonspolizei am Tatort war. Sie sind ausser Lebensgefahr und wurden ein erstes Mal befragt. Auch mehrere Auskunftspersonen wurden befragt.

In der Nacht auf Sonntag war die kantonale Notrufzentrale informiert worden, dass in Oberentfelden Schüsse gefallen seien. Polizeipatrouillen stellten vor dem privaten Nachtclub Blutspuren am Boden fest, die ins Innere des Gebäudes führten. (sda)

«Die Waffenlobby hat Ihre Eier in einer Geldscheinklammer»

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Brand in der Aarauer Altstadt ausgebrochen

In der Aarauer Altstadt ist in einem Gebäude an der Rathausgasse Feuer ausgebrochen. Das Gebäude befindet sich seit einigen Monaten im Umbau. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind im Einsatz.

Aline Rey, Mediensprecherin der Kantonspolizei, sagt dem watson-Reporter vor Ort, der Brand sei um ungefähr 17.05 Uhr ausgebrochen. Es gebe keine Hinweise auf Verletzte. Im Einsatz sind die Feuerwehren von Aarau, Zofingen, Küttingen und Erlinsbach. Passanten und Anwohner wurde vom Brand weggeschickt.

(az/aeg)

Artikel lesen
Link zum Artikel