Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

AfD wird von ominösem Verein unterstützt – die Spuren führen in die Schweiz

Der Verein «Recht und Freiheit» produziert das Propagandablatt «Deutschland-Kurier». Nun ist nachweisbar, dass der Verein in Kontakt mit der AfD stand. Sollten sich Partei und Verein abgesprochen haben, hätten sie gegen das Parteigesetz verstossen.



Die AfD wird verdächtigt, illegal finanziert zu werden. Jetzt erhärten neue Belege diesen Verdacht. «Erstmals lässt sich nachweisen, dass die rechtspopulistische Partei mit dem Verein ‹Recht und Freiheit› kooperiert, der die Partei durch Werbung unterstützt», schreibt die WOZ am Donnerstag.

Im Zentrum der Affäre steht ein bayerischer AfD-Kreisverband. Der dortige Kandidat für die Landtagswahl Mitte Oktober schrieb in einer Mail an den Vorstand, man bekäme kostenloses Werbematerial – den «Deutschland-Kurier», ein Propagandablatt, das von Freiwilligen verteilt wird.

Im Sommer schrieb dessen Stellvertreter, der Herausgeber des «Deutschland-Kuriers» würde «wie schon im letzten Jahr» Wahlkampfunterstützung anbieten. Alle Kreisverbände könnten GratisExemplare der Zeitung bestellen. Insgesamt wird der finanzielle Aufwand für die Kampagnen von der NGO Lobbycontrol auf einen zweistelligen Millionenbetrag geschätzt.

In Deutschland müssen Parteispenden ab einer Höhe von 10'000 Euro in einem Rechenschaftsbericht am Jahresende deklariert werden. Die Geheimhaltung ist illegal. Der Unterstützungsverein «Recht und Freiheit» ermögliche es Spendern aber, anonym Werbung für die AfD zu sponsern, schreibt die WOZ. 

Die Spuren führen in die Schweiz. Für Gestaltung und Administration der Vereinswerbung zeichnet sich Alexander Segert verantwortlich, Inhaber der Werbeagentur Goal AG und Hauswerber der SVP. AfD-Parteivorsitzender Jörg Meuthen sagte, es bestünden keinerlei finanzielle Verflechtungen zwischen dem Verein und der Partei. Segert äusserte sich nicht gegenüber der WOZ. (dwi)

Die provozierendsten SVP-Abstimmungsplakate

SPD-Schulz sorgt für Eklat

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sophia 21.09.2018 16:41
    Highlight Highlight Ich kann gar nicht aufzählen, in wie vielen Foren ich bereits geschrieben habe, dass Rechtspopulisten ständig in irgendwelche dubiosen Affären und Händel verstrickt sind, dass dort Vetterliwirtschaft und Korruption herrschen und einer den anderen bei der ersten sich bietenden Gelegenheit in die Pfanne haut und das das immer im Chaos und Mord und Totschlag endet. Schaut euch nur die Regierung Trump an! Das fällt bei diesen Leuten alles unter "persönliche Freiheit"!
  • ChiliForever 20.09.2018 14:54
    Highlight Highlight Auch die AfD gehört zu der Gruppe derjenigen, die mehr nach dem Motto leben "Ich bastle mir die Welt, wie sie mir gefällt" und es mit Wahrheit und Ehrlichkeit nicht so genau nehmen (wie eigentlich alle Rechtspopulisten, Trump, Bannon, teilweise SVP etc.) und das, obwohl sie genau dieses Verhalten gerne anderen vorwerfen.
    Auch dabei wird schnell klar, wenn man sich seine eigene Scheinrealität bildet, wird der Aufschlag in der realen Welt oft schmerzhaft, das harmoniert dann halt nicht mehr wirklich.
  • Lowend 20.09.2018 14:17
    Highlight Highlight Zum Glück sind die Vertreter der SVP und die ihnen nahestehenden Organisationen praktisch nie dabei, wenn es sich um politisch dubiose Aktionen und Aktivitäten der europäischen Rechtspopulisten bis hin zu knallharten Rechtsextremisten handelt und wer etwas anderes behauptet, muss mit Sicherheit ein linker Nestbeschmutzer sein. ;-)
  • Dummbatz Immerklug 20.09.2018 13:02
    Highlight Highlight Und einmal mehr frage ich mich wer diese Truppe wählt. Mit Protest alleine lässt sich dies ja nicht mehr begründen...
    • ChiliForever 20.09.2018 15:43
      Highlight Highlight Aus Unzufriedenheit die AfD zu wählen ist ungefähr so, als würdest du in der Kneipe aus der Kloschüssel trinken, nur weil dir das Bier nicht schmeckt...


      ;)
    • Scott 20.09.2018 17:50
      Highlight Highlight @ThomasHiller

      Ich würde nicht aus der Kloschüssel trinken, aber bestimmt die Kneipe wechseln.

      Und genau das haben die Wähler der Afd gemacht...
    • Sophia 21.09.2018 16:34
      Highlight Highlight Scott, was haben die Wähler der AfD denn nun gemacht? In welche Kneipe haben sie gewechselt? Gibt es denn noch eine grässlichere Partei als die AfD? Oder haben die Wähler der AfD endlich eingesehen, dass sie etwas anständigeres verdient hätten als die AfD?
    Weitere Antworten anzeigen

Bundesrat will vorläufig Aufgenommenen Auslandsreisen verbieten

Der Bundesrat will vorläufig aufgenommenen Personen den Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern. Neu sollen sie den Kanton wechseln können, wenn sie in einem anderen Kanton eine Stelle haben. Ins Ausland reisen sollen sie nicht mehr dürfen.

Der Bundesrat hat am Mittwoch die Vernehmlassung zu Änderungen des Ausländer- und Integrationsgesetzes in die Vernehmlassung geschickt. Mit manchen davon setzt er Aufträge aus dem Parlament um. So sollen die Reiseverbote verschärft werden.

Der Bundesrat will …

Artikel lesen
Link zum Artikel