Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Appenzeller Bahnen ziehen zwei Wochen alte Züge aus dem Verkehr – zu hoher Verschleiss 🤔



Wegen Problemen mit den neuen «Tango»-Zügen ist die Strecke der Appenzeller Bahnen (AB) zwischen Appenzell und Teufen unterbrochen. Vier der sieben Zugkompositionen von Stadler Rail mussten wegen zu hohem Verschleiss an den Rädern aus dem Verkehr gezogen werden. Als Ursache kommen auch die neu verlegten Gleise in Frage. Im Testbetrieb auf älteren Strecken trat das Problem nicht auf.

Tango Züge Appenzeller Bahnen

Der Tango-Zug in einer Visualisierung. Bild: zvg

Auf der Strecke von St.Gallen bis Teufen fahren die Züge regulär. Zwischen Teufen und Appenzell fahren Ersatzbusse, wie die Appenzeller Bahnen am Freitag mitteilten. Die Dauer der Störung sei zurzeit unbestimmt.

Bei vier Fahrzeugen sei der Verschleiss der Räder höher als erwartet. Die Fahrzeuge seien aus dem Betrieb genommen worden. Die Gleise würden laufend beobachtet, um das Zusammenspiel zwischen Rad und Schiene zu analysieren.

Die Tango-Züge bei einer Testfahrt:

abspielen

Video: YouTube/St.Galler Tagblatt

Spezialisten der Bahn und des Lieferanten seien mit Hochdruck daran, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Drei Züge zeigten keine Auffälligkeiten und blieben im Einsatz, heisst es im Communiqué.

Die neuen Züge der Firma Stadler Rail namens Tango sind erst seit knapp zwei Wochen im Einsatz. Bei den Zugkompositionen, die später auf der gesamten neuen Durchmesserlinie zwischen Appenzell und Trogen eingesetzt werden sollen, handelt sich um eine Mischung zwischen Tram und Überlandbahn. (sda)

SBB-App-Kurs für Rentner

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr als 70 Tote nach Zyklon «Idai» 

Link zum Artikel

Boeing 737 Max 8: Diese europäischen Airlines setzen ebenfalls auf die Unglücksmaschine

Link zum Artikel

«Er hatte keine Zeit für mich» – Streit zwischen Federer und Djokovic eskaliert

Link zum Artikel

Mein Abstieg in die Finsternis – Wie ich zur Katzenfrau wurde

Link zum Artikel

So ticken die Putinversteher

Link zum Artikel

Es lebe die Superheldin! Steckt euch euren «Feminismusscheiss» sonstwohin

Link zum Artikel

5 Elektroauto-Gerüchte im Check: Ein paar sind richtig, ein paar aber kreuzfalsch

Link zum Artikel

Hat das Parlament gerade unser Internet gerettet? – Es soll kein Zwei-Klassen-Netz geben

Link zum Artikel

Kevin Schläpfer – Oltens verpasste «Jahrhundert-Chance» und Langenthals «Anti-Anliker»

Link zum Artikel

«Vielleicht sind die Regeln einfach falsch» – VAR-Penalty sorgt für hitzige Diskussionen

Link zum Artikel

«Doping ist wie beim Hütchenspiel. Du weisst, dass es Betrug ist. Aber du spielst mit»

Link zum Artikel

Man liebt den Verrat, aber selten die Verräterin – nein, Galladé verdient Lob

Link zum Artikel

Der EHC Kloten, die Hockey-Titanic – so viel Talent, so miserabel trainiert und gecoacht

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz! Heute mit einer Premiere!

Link zum Artikel

«Rape Day»: Gaming-Plattform bringt Vergewaltigungsgame raus – und löst Shitstorm aus

Link zum Artikel

Schär ist der beste Verteidiger in England – nach dem Supertor dreht sogar Shearer durch

Link zum Artikel

Warum die FDP (vielleicht) gerade unsere Beziehung zu Europa gerettet hat

Link zum Artikel

Erleuchtung für 190 Franken: Ist diese 17-Jährige die neue Uriella?

Link zum Artikel

10 Schauspieler, die ihre grössten Rollen nicht mehr leiden können

Link zum Artikel

Papst Franziskus – der Reformer, der keiner ist

Link zum Artikel

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • #bringhansiback 19.10.2018 13:30
    Highlight Highlight "Spezialisten der Bahn und des Lieferanten seien mit Hochdruck daran, den Ursachen auf den Grund zu gehen."
    Ich frage mich bei solchen Formulierungen immer, wie hier ein Kärcher weiterhelfen soll...
  • ghawdex 19.10.2018 12:52
    Highlight Highlight Also die BLT (Baselland) setzt schon seit einigen Jahren über 30 Tangos ein, ohne solche Probleme.
    • Olmabrotwurst 19.10.2018 14:03
      Highlight Highlight Nur mal vorne weg wieviel höhenmeter macht die BLT nochmals?
    • zettie94 19.10.2018 14:04
      Highlight Highlight Die Tangos der BLT sind auch nicht vergleichbar mit den Tangos der AB... Andere Rad- und Schienenprofile, andere Streckenprofile, andere Geschwindigkeiten.
  • Quaoar 19.10.2018 12:28
    Highlight Highlight Da wollte die AB wohl viel Geld sparen.
    Das Proplem ist, das die Neuerdings durchgehende Strecke, Appenzell-Gais-St.Gallen und Trogen-St.Gallen zwar die selbe Spurweite aber ein unterschiedliches Schienprofil aufweisen. Das heißt, früher könnten keine Fahrzeuge ausgetauscht werden!
    Die Radprofilierung der neuen Züge wurde so angepasst, das sie mit beiden Profilen klarkommen sollten. Das größere Spiel zwischen Spurkranz und Schiene scheint zu größeren Abnutzung zu führen.
    Lösung: Netz trennen und Züge für die Seite Appenzell oder Seite Trogen profilieren.
    • zettie94 19.10.2018 14:06
      Highlight Highlight Oder Schienenprofil anpassen. Beim Zusammenhängen der früheren Linie G mit der Tramlinie 5 in Bern mussten Richtung Worb soweit ich weiss auch die Weichen angepasst werden, damit dort mit Combino-Trams gefahren werden konnte (und die Trams erhielten alle ein neues Radprofil).
    • Madison Pierce 19.10.2018 14:13
      Highlight Highlight Danke für die Erklärung der (wahrscheinlichen) Problemursache!

      Hatte mich gewundert, wie die Abnutzung so extrem sein kann, dass sie schon nach wenigen Wochen feststellbar ist.

      Bin gespannt auf die besseren Erklärungsversuche der fünf Blitzer!
    • dontknow 19.10.2018 16:12
      Highlight Highlight Wenn ich mich nicht komplett irre wurde für rund 20 Millionen der Ruckhalde-Tunnel in St. Gallem gebaut damit die Linien eben zusammengeführt werden können und kein getrenntes Rollmaterial mehr notwendig ist. Das fällt daher als Lösung weg :-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Donald 19.10.2018 11:44
    Highlight Highlight Ist wohl einfach eine Schmalspurbahn, die überland Fährt. Und in Städten wir das gleiche Teil auch Tram genannt :)
    • El Vals del Obrero 19.10.2018 13:54
      Highlight Highlight Letztendlich ist das ein fliessender Übergang.

      Innerhalb St. Gallen gibt es ja Abschnitte, in welchen das Bähnchen wie ein Tram fährt.

      Und im Umland von Basel, wo die Tangos auch eingesetzt werden, werden sie als Tram bezeichnet, bedienen aber auch eine frühere eigenständige Schmalspurbahn, welche auf den hinteren Abschnitten den "Bähnli-Charakter" behalten hat.

      Worb-Bähnli in Bern wäre auch noch ein Beispiel, wenn auch mit anderem Rollmaterial.

      Extremere Beispiele gibt es in Deutschland, wo Trams oft Normalspur haben und z.T. auch auf regulären Bahnstrecken verkehren (Karlsruhe, Kassel).
    • benjaminschlegel 19.10.2018 14:29
      Highlight Highlight Ein Unterschied zwischen Zug und Tram ist, dass ein Tram nur auf einer Seite einen Führerstand hat und am Ende wenden muss. In einem Zug kann der Lokführer auf der anderen Seite einsteigen, um in die anderen Richtung zu fahren. Deshalb ist der Tango ein Zug und kein Tram.
    • Donald 19.10.2018 15:28
      Highlight Highlight @benjaminschlegel
      Es gibt Züge, die nur auf einer Seite einen Führerstand haben und Trams, die auf beiden Seiten einen haben... Daher ist diese Definition wohl nicht korrekt.
    Weitere Antworten anzeigen

Starke Winde und Lawinengefahr: Matterhorn Gotthard Bahn unterbrochen

Am Oberalpppass geht nichts mehr: Die Strecke zwischen Andermatt und Tschamut-Selva ist derzeit unterbrochen. Als Ursache dafür gelten starke Winde sowie Gefahr für Lawinen.

Dies gab die Matterhorn Gotthard Bahn am Freitagmorgen in einer Medieninformation bekannt. Zudem sei eine Ersatzbeförderung nicht möglich, hiess es weiter. (sda)

Artikel lesen
Link zum Artikel