DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: KANTONSPOLIZEI GR

Tödlicher Verkehrsunfall: Frau stirbt nach Frontalkollision im Misox 

13.03.2017, 09:1213.03.2017, 09:44

Eine 67-jährige Tessinerin ist in der Nacht auf Montag bei einer Frontalkollision in einem Tunnel im Misox ums Leben gekommen. Der 26-jährige Lenker des anderen Autos erlitt leichte Verletzungen.

Nach Angaben der Bündner Kantonspolizei war ein in Albanien gemeldeter Personenwagen auf der Autostrasse A13 vom Tessin Richtung Norden unterwegs, als er im Tunnel San Fedele in Roveredo auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei kam es zur frontalen Kollision mit dem Wagen der südwärts fahrenden Tessiner Lenkerin.

Aktuelle Polizeibilder: 

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die 67-jährige Frau wurde beim Zusammenprall schwer verletzt. Sie starb noch auf der Unfallstelle. Der leicht verletzte Fahrer des anderen Autos wurde ins Spital San Giovanni nach Bellinzona gebracht. Die Bündner Staatsanwaltschaft und die Polizei leiteten eine Untersuchung ein, um abzuklären, weshalb das Fahrzeug aus Albanien auf die Gegenfahrbahn fuhr.

Die A13 blieb nach dem Unfall für vier Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde während dieser Zeit über die Kantonsstrasse geleitet. Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei Graubünden 15 Feuerwehrleute der Feuerwehr Bassa Mesolcina und zwei Krankenwagen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Bis zu 13 Kilometer: Ferienrückkehrer aus dem Süden stehen am Gotthard im Stau

Wie bereits am Samstag hat sich auch am Sonntag der Verkehr am Gotthard-Südportal gestaut. Am frühen Nachmittag standen die Autos zwischen Faido und Airolo im Tessin in einer Kolonne von zehn Kilometern.

Zur Story