Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
US-Tourist Chris Gursky Interlaken Deltasegler

Bild: youtube.com/Gursk3

Nach Horrorflug für US-Tourist in Interlaken: Hängegleiter-Pilot kassiert Busse



So hatte sich der US-Tourist den Tandemflug im Berner Oberland nicht vorgestellt: Statt schwebend die Landschaft zu geniessen, baumelte er ungesichert während zwei Minuten am Hängegleiter. Der Pilot hatte vergessen, seinen Passagier anzugurten. Nun kassierte er eine Busse.

Diese beläuft sich auf 800 Franken, wie Christian Schubert, Sprecher des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (Bazl), eine Meldung auf dem Online-Portal des «Blick» auf Anfrage bestätigte.

Die Busse wurde im Rahmen eines Verwaltungsstrafverfahrens ausgesprochen. Das Administrativverfahren läuft noch. Dort geht es um allfällige Massnahmen wie beispielsweise einen temporären oder definitiven Entzug der Fluglizenz. Auch bei der Bundesanwaltschaft läuft noch eine Strafuntersuchung.

abspielen

Video: watson

Normalerweise sind Pilot und Passagier bei solchen Tandemflügen mit speziellen Gurten bäuchlings oder sitzend unter der Tragfläche aufgehängt.

Der US-Tourist und sein Pilot merkten gleich nach dem Start, dass der Passagier nicht gesichert war und hilflos an der Lenkstange baumelte. Der Pilot suchte deshalb so rasch wie möglich einen Landeplatz und ging auf einer Wiese bei Unterseen zu Boden.

US-Tourist Chris Gursky Interlaken Deltasegler youtube.com/Gursk3

Chris Gursky im Spital. Bild: youtube.com/Gursk3

Der US-Tourist überlebte den Horror-Flug mit einigen Blessuren. Kurz vor der Landung verliess ihn die Kraft und er liess sich fallen. Dabei zog er sich einen Handgelenkbruch zu. Auch eine Oberarmsehne riss, weil sich der Mann so lange am Lenkstab des Gleiters und am Bein des Piloten festkrallen musste. Der US-Tourist veröffentlichte auf Youtube ein Video des Flugs, das über eine Million Mal angeklickt wurde. (whr/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Bacsinszky scheitert an Muguruza

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Feuz am Lauberhorn nur von Kriechmayr geschlagen

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ernesto Sentenza 09.01.2019 17:43
    Highlight Highlight gut ist dass nichts schlimmeres passiert ist…

  • rosen nell 09.01.2019 17:19
    Highlight Highlight Deltasegler, nicht Hängegleiter 😉
    • Holzkopf 09.01.2019 17:45
      Highlight Highlight Hängegleiter = Delta
    • Helvetiavia Philipp 09.01.2019 18:34
      Highlight Highlight Hängegleiter = Delta+Para.

      Para = Gleitschirm.
    • rosen nell 09.01.2019 20:26
      Highlight Highlight Klaro. In der CH ist 'Delta' in der Umgangssprache etwas geläufiger.
    Weitere Antworten anzeigen

Vermisster 13-jähriger Berner nach fünf Tagen aufgetaucht

Der 13-Jährige, der seit dem 23. Dezember in Aegerten BE vermisst wurde, ist wieder aufgetaucht. Gestützt auf den Zeugenaufruf gingen zahlreiche Meldungen ein. Schliesslich konnte der Aufenthaltsort des Vermissten ausfindig gemacht werden, teilt die Kantonspolizei Bern am Freitag mit. Er ist gemäss aktuellen Erkenntnissen unverletzt und wurde in betreute Obhut gegeben.

Zur Zeit gebe es keine Hinweise, dass das Verschwinden in Zusammenhang mit einem Delikt stehe. Aufgefunden wurde der junge Mann …

Artikel lesen
Link zum Artikel