Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So viele Unfälle passierten 2016 in deiner Nachbarschaft

Auf Schweizer Strassen starben im vergangenen Jahr 216 Menschen. In der interaktiven Karte siehst du, wie viele Unfälle es in deiner Nähe gegeben hat.



In der watson-Nachbarschaft an der Ecke Hardstrasse und Pfingstweidstrasse in Zürich gab es im vergangenen Jahr vier registrierte Unfälle. Woher wir das wissen? Steht in der heute publizierten Unfallstatistik des Bundes.

In der veröffentlichten interaktiven Karte entnehmen wir, dass es nebst einem Zusammenprall an der Kreuzung und einem Unfall beim Überqueren der Strasse beim Schiffbau, auch zu zwei grösseren Vorfällen kam. Bei den beiden Pink gekennzeichneten Quadraten, handelt es sich um Schleuder- oder Selbstunfälle mit Schwerverletzten.

Bild

Wie sieht die Unfallstatistik in deiner Nachbarschaft aus? Zoome in die Karte um eine Detail Ansicht des gewünschten Ortes zu bekommen. Beim klicken auf das Symbol erhältst du Informationen zum Unfall. 

(nfr)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Bella Thorne wird mit Nacktfotos erpresst

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ma vaff... 14.03.2017 23:03
    Highlight Highlight Von den Polizisten, welche den Poller in der Neufeldstrasse in Bern umgenietet haben, sieht man auf der Karte nichts...tztztz
  • Jimmy :D 14.03.2017 22:42
    Highlight Highlight Zufall, dass meine Wohngemeinde auf dem Titelbild ist?
    • Mr. Kr 15.03.2017 01:11
      Highlight Highlight Glücklicher Zufall Nachbar .
  • Shura 14.03.2017 21:55
    Highlight Highlight Also meinen Auffahrunfall (ich sass im vorderen Auto) am Bucheggplatz vom September 16, Samstag um 22-23 Uhr kann ich nicht finden- wie verlässlich ist diese Statistik? Immerhin gab es dabei zwei leichtverletzte Personen, weswegen der Unfall erfasst sein muss
    • Gümpeli 14.03.2017 22:53
      Highlight Highlight @shura
      Bei uns ereignete sich letztes Jahr ebenfalls ein Autounfall (Schwerverletztes Kind) der auf dieser Karte nicht erfasst wurde...
    • evalina 15.03.2017 06:59
      Highlight Highlight Wir auch: Auffahrunfall in Brunnen in Oktober, Polizei kam zwar, aber keine Verletzten (hoher Sachschaden); müsste verzeichnet sein.
  • TanookiStormtrooper 14.03.2017 20:08
    Highlight Highlight Bei mir hat es einen Selbstunfall mit Schwerverletzten...
    Was ist den genau die Definition von Schwerverletzt / Leichtverletzt? Da gibt es in meiner Gegend einige...
    • ARoq 14.03.2017 22:02
      Highlight Highlight Als Schwerverletzter gilt ein Verunglückter, bei dem durch die Unfalleinwirkung ein Krankenhausaufenthalt von mehr als 24 Stunden erforderlich war und der 30 Tage nach dem Unfall noch am Leben war.
      Als Leichtverletzter gilt ein Verunglückter, bei dem durch die Unfalleinwirkung ärztliche Behandlung oder ein Krankenhausaufenthalt von unter 24 Stunden erforderlich war.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Unfallkategorie
    • SwissGronkh 14.03.2017 22:13
      Highlight Highlight Geht glaube ich darum wie lange der Krankenhausaufenthalt danach sein wird.
  • äti 14.03.2017 17:18
    Highlight Highlight Ich habs geahnt. In meiner Gegend passiert(e) nie was, nichts, null. Alles muss man selber machen.
  • ThePower 14.03.2017 17:13
    Highlight Highlight Vor allem die vielen Fussgänger-Unfälle mahnen daran: losä, luege, loufä. Und als Fussgänger im Zweifel auch mal auf den Vortritt verzichten, um nicht als gelbes Symbol auf dieser Karte zu enden.
    • nilu 14.03.2017 21:48
      Highlight Highlight Heut wieder erlebt: Fussgänger auf Natel schauend läuft einfach so über Strasse.
    • ThePower 14.03.2017 23:34
      Highlight Highlight @nilu

      Ja, genau. Die Smombies, immer saugefährlich😳
    • nilu 15.03.2017 11:03
      Highlight Highlight Smombies? Wieder was gelernt 😂
  • Tschaesu 14.03.2017 16:42
    Highlight Highlight Ein Fahrradunfall zwischen 2 und 3 Uhr Nachts.
    Geht ab!
  • Deverol 14.03.2017 16:23
    Highlight Highlight Demnächst: "So viele Sexualstraftäter leben in deiner Nachbarschaft", weils in den USA so hipp ist?
    • bärn 14.03.2017 17:21
      Highlight Highlight viel besser: so viele "fusballfäns" leben in deiner nachbarschaft...

Kistenweise Bier auf Autobahn-Ausfahrt – Lastwagen verliert Ladung teilweise

Ärgerliches Malheur auf der A3-Ausfahrt Rheinfelden-Ost heute am frühen Morgen: Ein Sattelzug hat kurz nach 7 Uhr einen Teil seiner Ladung verloren. «Zahlreiche Kisten Bier landeten auf der Fahrbahn anstelle beim Kunden», schreibt die Kantonspolizei Aargau auf Twitter.

Die Aufräumarbeiten dauern an. Gemäss Verkehrsinfo des TCS liegt keine gravierenden Verkehrsbehinderung vor. (pz/ch media)

Artikel lesen
Link zum Artikel