DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tötungsdelikt in Frauenfeld: Polizei verhaftet 19-jährigen Tatverdächtigen

16.10.2018, 18:5217.10.2018, 10:25
Bild: screenshot fm1today

Am Dienstagabend ist im Kanton Zürich ein 19-jähriger Mann verhaftet worden: Nach ihm war gefahndet worden, nachdem die Thurgauer Polizei am späten Nachmittag in einer Wohnung in Frauenfeld eine Frau tot aufgefunden hatte.

Eine Nachbarin hatte um 17.30 Uhr gemeldet, dass sich in einer Wohnung an der Talackerstrasse in Frauenfeld eine leblose Person befinde. Die Polizei konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Aufgrund der angetroffenen Situation geht sie von einem Tötungsdelikt aus.

Wenige Stunden später sei im Kanton Zürich ein Tatverdächtiger festgenommen worden, teilte die Thurgauer Polizei am Mittwoch mit. Es handelt sich dabei um einen 19-jährigen Italiener.

Die Umstände der Tat, aber auch die Identität des Opfers sind noch nicht bekannt. Auch die Todesursache muss noch geklärt werden. Die Polizei sei dabei, Spuren in der Wohnung zu sichern, heisst es in der Meldung. (wst/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vollbrand in Stall bei Einsiedeln – zwei Kälber sterben

Auf einem Bauernhof im Einsiedler Ortsteil Trachslau ist am Montagabend aus noch unbekannten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Personen wurden nicht verletzt. Zwei Kälber, die beiden einzigen Tiere im Stall, konnten nicht mehr gerettet werden.

Die Rettungskräfte seien kurz nach 21.00 Uhr darüber informiert worden, dass ein Stall am Chlösterliweg in Trachslau in Brand geraten sei, wie die Kantonspolizei Schwyz am frühen Dienstagmorgen mitteilte. Mehrere Feuerwehren aus der Region seien ausgerückt.

Als …

Artikel lesen
Link zum Artikel