DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

83-Jähriger erschiesst im Spital Affoltern a.A. seine Frau und dann sich selbst

In Affoltern am Albis kam es am frühen Mittwochmorgen zu einem Tötungsdelikt. Ein 83-jähriger Mann erschoss seine im Spital liegende Ehefrau und richtete sich anschliessend selbst.
10.01.2018, 09:5710.01.2018, 14:09
Tatort Spital Affoltern.
Tatort Spital Affoltern.

Im Spital von Affoltern am Albis kam es am frühen Mittwochmorgen zu einem Tötungsdelikt. Kurz nach Mitternacht hörte das Pflegepersonal im Zimmer einer 83-jährigen Patientin Schüsse. Als die Pfleger den Raum betraten, um nachzuschauen, fanden sie die Frau mit einer Schussverletzung im Bett liegend. Daneben am Boden lag ihr gleichaltriger Ehemann, ebenfalls mit einer Schussverletzung, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hat der Ehemann zuerst seine Frau und anschliessend sich selbst getötet. Die genauen Umstände werden derzeit durch die Kantonspolizei, die Staatsanwaltschaft und das Forensische Institut Zürich untersucht.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Luesae
10.01.2018 11:56registriert März 2015
Wünsche dem Personal viel Kraft fürs Verarbeiten der Situation.
673
Melden
Zum Kommentar
4
Über 8000 Rekrutinnen und Rekruten und 2500 Kader beginnen RS

Für 8159 Rekrutinnen und Rekruten und 2500 Kader hat am Montag die Rekrutenschule (RS) begonnen. Darunter sind 437 Frauen. Die besonderen Corona-Massnahmen wie Distance Learning, Masken oder regelmässige Tests wurden weitgehend abgeschafft.

Zur Story