Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Airbus A330 der Swiss International Airlines landet auf dem Flughafen Chateauroux in Frankreich, anlaesslich eines Landetrainings der Swiss, am Donnerstag, 24. Juli 2014. Das Training betrifft Piloten welche vom kleineren Airbus 320 auf den groesseren A330 umgeschult werden. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Ein A330 der Swiss bei der Landung.  Bild: KEYSTONE

Notfall an Bord: Swiss-Airbus bricht Flug ab und landet mit «Übergewicht»



Kurz nach dem Start eines Swiss-A330 in Zürich ereignete sich auf dem Flug LX 154 nach Mumbai ein medizinischer Notfall. 

Auf der Höhe von Innsbruck musste der Airbus (HB-JHF) umdrehen. Rund eine Stunde nach dem Start landete die Maschine am Dienstagvormittag  sicher in Zürich. 

Wegen des Notfalls konnte der Airbus aber offenbar nicht wie normalerweise üblich zuerst Treibstoff verbrennen und setzte wohl mit «Übergewicht» auf, wie Flughafen-Sprecherin Sonja Zöchling auf Anfrage von watson erklärt.  «Wie in solchen Fällen vorgesehen, stand die Flughafenfeuerwehr bereit». 

Techniker haben das Flugzeug inzwischen kontrolliert. «Das Flugzeug wurde bereits wieder freigegeben und wird mit einer Verspätung von rund zwei Stunden wieder nach Mumbai abheben», schreibt die Swiss in einer Stellungnahme. 

Zum Vergleich: Am 30. März etwa musste ein A330-300 den Flug Zürich-New York wegen Triebwerksproblemen abbrechen. Vor der Landung in Kloten musste die Maschine über fünf Stunden in der Luft Treibstoff verbrennen.

Am 16. April musste ebenfalls ein A330 beim Start in Mumbai bei Tempo 220 eine Vollbremsung hinlegen. 

Flugangst – Ein Leidensbericht von Knackeboul

Video: watson

Die grössten Flugzeuge der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Rockband-Gründer Spencer Davis gestorben

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • zeromg 08.05.2018 13:05
    Highlight Highlight Warum werden bei euch die Twitter-Bilderlinks nicht mehr direkt angezeigt?
    Benutzer Bild
    • Madison Pierce 08.05.2018 14:55
      Highlight Highlight Trackerschutz (Ghostery) installiert? Bei mir liegt es daran. Es werden halt alle Scripts von Twitter, Facebook etc. blockiert.
    • Donald 08.05.2018 15:07
      Highlight Highlight @Madison Pierce
      Und das ist auch gut so.
    • Alnothur 08.05.2018 20:31
      Highlight Highlight Ghostery trackt übrigens selber auch...
  • maatze 08.05.2018 12:40
    Highlight Highlight Das Bild ist wohl kaum in Zürich.
    • Coffee2Go 08.05.2018 15:36
      Highlight Highlight Steht ja auch niergends, dass das Bild in Zürich ist. Es zeigt lediglich den Flugzeugtyp bei der Landung.
    • 's all good, man! 08.05.2018 15:44
      Highlight Highlight @Coffee2Go
      Neee, da stand zuerst noch, dass es einen 330er bei der Landung in Zürich zeigen würde. 😉
  • DerRaucher 08.05.2018 12:26
    Highlight Highlight Wäre ich in der New York Maschine gesessen, würde ich jetzt noch zusätzlich angepisst sein.
    • 's all good, man! 08.05.2018 12:47
      Highlight Highlight Warum?
    • jk8 08.05.2018 12:55
      Highlight Highlight Bei einem medizinischen Notfall macht es keinen Sinn umzudrehen wenn trotzdem noch x Stunden auf Versorgung gewartet werden muss.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bündn0r 08.05.2018 12:18
    Highlight Highlight Züm Glück ist es keine Push Benachrichtigung wert, wenn ich mit meinem Übergewicht in Zürich lande.
    • Benizzel 08.05.2018 12:48
      Highlight Highlight Made my day!!
    • DichterLenz 08.05.2018 18:56
      Highlight Highlight Abwarten, Bündner! Wenn das Internet of Things erstmal greift und deine Uhr dein Gewicht der Krankenkasse gemeldet hat und diese deine Daten dem Flughaben, dann wird es soweit sein.

Mit 235 km/h auf A1 im Aargau erwischt – zwei Rasern droht Gefängnis und Landesverweis

Zwei Junglenker sollen nach einem mutmasslichen Raserrennen auf der Autobahn A1 im Ostaargau und weiteren Tempo-Exzessen zu teilbedingten Freiheitsstrafen verurteilt werden. Die Staatsanwaltschaft Baden fordert für den Serben und den Kosovaren zudem eine fakultative Landesverweisung.

Der 19-jährige Serbe und der 21-jährige Kosovar aus dem Kanton Zürich waren in der Nacht auf Samstag, 11. April, auf der A1 bei Spreitenbach AG mit massiv übersetzter Geschwindigkeit geblitzt worden.

Die beiden …

Artikel lesen
Link zum Artikel