Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ringier bestätigt: Wolfgang Büchner verlässt die Blick-Gruppe schon nach einem Jahr wieder



Wolfgang Büchner, Geschäftsführer der Blick-Gruppe, verlässt den Ringier-Konzern. Nach nur etwas mehr als einem Jahr wird der 50-Jährige seinen Posten wieder abgeben. Büchner kehrt nach Deutschland zurück.

Bei Ringier hatte Büchner die Aufgabe, den digitalen Wandel der Blick-Gruppe voranzutreiben und den Newsroom umzugestalten. Diese Aufgabe wird Büchner nun nicht beenden. Er wechselt zur Madsack Mediengruppe mit Sitz in Hannover und wird dort per Januar 2017 Chief Content Officer, wie Madsack am Mittwoch mitteilte.

Auch bei Madsack soll er die digitale Transformation vorantreiben. Zudem wird er Chefredaktor des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), einer Gemeinschaftsredaktion von Madsack. Zum deutschen Verlagshaus gehören gemäss eigenen Angaben 15 Tageszeitungen, darunter die «Hannoversche Allgemeine Zeitung».

Nachfolge noch nicht bestimmt

Wer Büchners Posten bei Ringier übernimmt, ist noch unklar. Die Stelle werde aber neu besetzt, teilte Ringier gleichentags mit. Ringier-Chef Marc Walder dankte Büchner in einer Mitteilung. Er habe den nächsten Entwicklungsschritt des Newsrooms eingeleitet.

Bevor Büchner die Leitung der Blick-Gruppe - dazu gehören «Blick», «SonntagsBlick», «Blick am Abend» sowie Blick.ch und Blickamabend.ch - übernahm, war er Chefredaktor des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» und von Spiegel Online.

Büchner blickt auf eine lange Karriere im Journalismus zurück: Er war seit Anfang der 1990er-Jahre für die Boulevard-Zeitungen «Neue Presse/Express» und die «Bild-Zeitung» tätig, arbeitete für die Nachrichtenagenturen Associated Press und Reuters und wechselte dann zu Spiegel Online. Ab Anfang 2010 bis 2013 leitete er als Chefredaktor die deutsche Nachrichtenagentur dpa. (leo/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Bündner Regierung schwer enttäuscht

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

3 Gründe, warum bei watson heute keine Login-Aufforderung erscheint

Die Schweizer Verlagshäuser Ringier («Blick»), Tamedia («Tages-Anzeiger», «20 Minuten»), NZZ («Neue Zürcher Zeitung»), CH Media («Aargauer Zeitung») und die SRG (SRF) starten heute das Projekt einer «Login-Allianz».

Wer ab dem heutigen 15. Oktober 2019 diese Newsangebote online besucht, wird dazu aufgefordert, sich zu registrieren. Diese Registrierung ist zunächst freiwillig, soll aber gegen Ende nächsten Jahres zur Pflicht werden: Keine Registration, keine Nachrichten.

Bei watson erscheint die …

Artikel lesen
Link zum Artikel