Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06085647 Luc Oggier (L) and Lorenz Haberli of the Swiss band Lo and Leduc perform on stage during the 34th Gurten Festival in Bern, Switzerland, 13 July 2017. The open air music festival runs from 12 to 15 July.  EPA/ANTHONY ANEX EDITORIAL USE ONLY  EDITORIAL USE ONLY

Das Berner Duo Lo & Leduc sorgt mit ihrem Song «079» für Kopfzerbrechen. Bild: EPA/KEYSTONE

Da hat doch tatsächlich jemand die Telefonnummer vom Lo&Leduc-Song «079» ausgerechnet 😂



«0-7-9 het sie gseit» – ein Ohrwurm. Seit 12 Wochen stehen Lo & Leduc mit ihrem Song «079» auf Platz eins der Schweizer Single-Hitparade. 

In ihrem Lied versuchen die beiden Berner die Handynummer ihrer Angebeteten herauszufinden. Ihre Methode: Trial und Error. Einziger Anhaltspuntk den sie haben: Die historische Vorwahl der Swisscom, 079.

Dauert also ziemlich lange, bis man alle möglichen Zahlenkombinationen durchprobiert hat und tatsächlich den richtigen Empfänger am Hörer hat. 

Wie lange das tatsächlich geht und wie die Nummer letztendlich lautet, das hat Dominik Bärlocher, Senior Editor bei Digitec, doch tatsächlich nachgerechnet. «Die Idee entstand nach dem Feierabend», schmunzelt Bärlocher und meint: «Die Angaben im Song sind ja schon ziemlich spezifisch, da wollte ich nachrechnen, ob sie auch ‹verhebed›.»

Und das tun sie nicht ganz. Laut Bärlocher dauert das Finden der richtigen Nummer in Tat und Wahrheit weniger lang nämlich ‹nur› 1 Jahr, 11 Tage, 23 Stunden, 54 Minuten und 59 Sekunden. Wenn man denn weder schläft, noch isst, noch trinkt noch zur Toilette geht. Denn insgesamt muss man, bis man zur Zielperson der Begierde vordringt, 4'999'925 Telefonate führen, davon 2'370 110 mit Frauen.

Und als Bärlocher auch noch die richtige Nummer berechnete und darauf anrief, stellte sich heraus: Da ist gar keine Frau am anderen Hörer. Sondern ein Mann! Und er verkauft Spareribs in einem Food Truck. Skandal!

Wie er darauf kam? Ist etwas kompliziert. Kann man aber hier nachlesen. (ohe)

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels stand, dass der Song «079» seit 17 Wochen auf Platz eins ist. Das ist nicht korrekt. «079» ist seit 12 Wochen auf Platz eins der Schweizer Hitparaden-Charts. 

Für Ingwer und Ewig. Lo & Leduc mit Loro & Nico

Video: watson/nico franzoni, laurent aeberli

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Nur ein neuer Covid-19-Toter – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Schüsse auf Laden in Interlaken

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ketchum 07.06.2018 06:37
    Highlight Highlight Ein klassischer Bärlocher: Irgendwie witzig, aber eigentlich hanebüchen
  • Saerdna91 06.06.2018 21:04
    Highlight Highlight Huere Siech heisi gseit! 😅
  • Grave 06.06.2018 20:10
    Highlight Highlight Er hat jedoch eine entscheidenden fehler in der berechnung gemacht. Die unbekannte anzahl tel. Nummern mit 079 welche der verliebte bereits in seinen kontakten hatt wird er wohl nicht angerufen haben und ob seine eigene nr mit 079 beginnt wissen wir auch nicht.
  • Kitten 06.06.2018 13:25
    Highlight Highlight Ich hab nur darauf gewartet, dass das jemand ausrechnet. 😂
  • Lukakus 06.06.2018 12:33
    Highlight Highlight Was für eine Zeitverschwendung.
    • lilie 08.06.2018 21:55
      Highlight Highlight @Lukakus: Meinst du deinen Kommentar?
  • Stromer5 06.06.2018 12:20
    Highlight Highlight Natürlich ist die Idee nach Feierabend entstanden, sonst würde man ja merken dass er unterfordert ist 😁
    • Charlie Brown 06.06.2018 14:18
      Highlight Highlight Sein Job ist, Content für die website zu generieren. Er hat mit diesem Artikel nicht Unterforderung demonstriert sondern einen Volltreffer gelandet, weil du und ich das gelesen haben und uns jetzt sogar mit Kommentaren involvieren.
    • Stromer5 06.06.2018 19:33
      Highlight Highlight Natürlich, Mr.Brown. Gut, gibts so aufmerksame Kommentarleser die alle, nicht ganz ernst gemeinten Sprüche berichtigen.
  • Altweibersommer 06.06.2018 12:18
    Highlight Highlight Und wann bezahlt der Typ seine Telefonrechnung? Wäre ja schade wenn sein Anbieter den Service einstellt. Ausserdem kann der Verliebte sämtliche Nummern aus seinem Telefonbuch ausschliessen, die mit 079 beginnen, die Nummer wird also etwas höher sein
    • lilie 06.06.2018 13:03
      Highlight Highlight @Altweiber: Wenn er den Namen der Frau nicht kennt, kann er nur die Nummern der Männer aus dem Telefonbuch ausschliessen.

      Aber stimmt, so wärens noch ein paar weniger... 🙃
    • Altweibersommer 06.06.2018 13:19
      Highlight Highlight Aus *seinem* Telefonbuch, wenn er die Nummer bereits hat machts ja keinen Sinn ;)
    • lilie 06.06.2018 13:39
      Highlight Highlight @Altweibersommer: Ach so! Ja klar! *facepalm* 😅
  • PewPewPew 06.06.2018 12:10
    Highlight Highlight "Laut Bärlocher dauert das Finden der richtigen Nummer in Tat und Wahrheit weniger lang nämlich ‹nur› 1 Jahr, 11 Tage, 23 Stunden, 54 Minuten und 59 Sekunden."

    Nein, laut Bärlocher dauert das finden der Nummer 1 Jahr, 11 Tage, 23 Stunden, 54 Minuten und 59 Sekunden *weniger* lang als im Song, also etwa 5.4 Jahre.

    Wenn wir schon klugscheissen machen wirs bitte richtig ;P
    • sveinn 06.06.2018 12:43
      Highlight Highlight Danke, dachte schon, ich müsste...
    • Turrdy 06.06.2018 14:07
      Highlight Highlight Uuuh, das wollte ich auch gerade motzen!
  • andrew1 06.06.2018 11:59
    Highlight Highlight Naja würde sagen ein win. Ein foodtruck mit spareribs hat auch was und ersetzt die frau fast. (Und jetzt steinigt mich). Nicht zu ernst nehmen bitte 😅
    • Baccaralette 06.06.2018 12:14
      Highlight Highlight Foodtruck erstzt die Frau nicht nur fast, sondern ganz!

      (ICH bin eine FRAU!)
  • lilie 06.06.2018 11:25
    Highlight Highlight Hahaha, genau solches total nutzloses Nerdzeugs finde ich voll witzig! 😂

    Und die Kurzfassung, wie er auf die Telefonnummer kam, lautet: Auf Grund der Tatsache, dass der Sänger nach so und so langer Zeit unter dem Tram lag und je 20 sec pro Anruf brauchte, kann man ausrechnen, wieviele Telefonate er bis zu seinem Unfall tätigte.

    Wenn man dann noch berücksichtigt, dass einige Nummernblöcke vom BAKOM gar nicht vergeben werden, kommt man auf die obige Nummer.

    Der Digitec-Mensch hat sogar dort angerufen.

    Es hat jemand abgenommen.

    Aber ihr könnt selber nachlesen, wer es war. 😂
  • Smacun 06.06.2018 11:14
    Highlight Highlight Die arme Person die tatsächlich die im Text erwähnte Nummer hat, wird nun bestimmt mit Anrufen und Nachrichten bombardiert.
  • JonSerious 06.06.2018 11:11
    Highlight Highlight lest unbedingt den Original-Artikel von Digitec! er ist genial! 😁
    (zumindest wenn ihr einen Hauch oder mehr Nerdyness in euch tragt) :)

«Die Lage war schon vor Corona prekär» – Wie ging es der Schweizer Musikszene im Lockdown?

Musikerinnen und Musiker waren praktisch die ersten, die ihren Job während der Coronakrise pausieren mussten. Ihre Branche wurde Mitte März lahmgelegt. Ein Gespräch mit Vertretern der Schweizer Musikszene.

Sie standen bereits auf der Bühne fürs Soundchecking, wenige Stunden später würden sie vor applaudierendem Publikum stehen und in den nächsten Wochen etliche Stunden im Tourbus verbringen. Dann folgte die Pressekonferenz des Bundesrates und die Schweizer Musikerinnen und Musiker mussten ihre Instrumente wieder einpacken: Heute Abend gibt es kein Konzert. Und auch in den nächsten Monaten nicht.

Dabei wollten sie auf Touren ihr neues Album live spielen, ihre Platten und T-Shirts verkaufen, sich an …

Artikel lesen
Link zum Artikel