DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor den Augen der Eltern: Streit unter Brüdern in Bazenheid SG endet tödlich

17.10.2017, 09:2217.10.2017, 10:04

Ein 28-jähriger Schweizer steht im Verdacht, seinen 33-jährigen Bruder in Bazenheid SG mit einem Messer schwer verletzt zu haben. Der 33-jährige Schweizer verstarb trotz medizinischer Soforthilfe später im Spital. Der 28-jährige Beschuldigte wurde festgenommen, wie die Kantonspolizei St.Gallen am Dienstag mitteilt.

Nach jetzigem Ermittlungsstand ging der mutmasslichen Tat ein Streit zwischen den beiden Brüdern in der elterlichen Wohnung voraus. Im Rahmen dieser Auseinandersetzung wurde der 33-jährige Bruder mit einem Messer verletzt. Dem Opfer gelang es, die elterliche Wohnung zu verlassen und sich in eine nahe gelegene Arztpraxis zu begeben. Dort wurde er medizinisch erstversorgt.

Eltern waren anwesend

Eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen konnte den Beschuldigten in der elterlichen Wohnung widerstandslos festnehmen. Die Rega flog das Opfer, das sich in kritischem Zustand befand, ins Spital. Dort erlag das Opfer rund eineinhalb Stunden nach der mutmasslichen Tat seinen schweren Verletzungen.

Während des Streits befanden sich neben dem Beschuldigten und dem Opfer ein weiterer Bruder und die Eltern in der Wohnung. Diese konnten die mutmassliche Tat allerdings nicht verhindern. Nach jetzigen Kenntnissen wohnten sowohl der Beschuldigte wie auch das Opfer nicht mehr bei ihren Eltern.  (whr)

Aktuelle Polizeibilder: Auto überschlägt sich

1 / 95
Aktuelle Polizeibilder: Lagergebäude durch Brand beschädigt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Leiche aus Zürichsee geborgen – Abklärungen zur Identität laufen

Die Stadtpolizei Zürich hat am Dienstagmorgen in der Nähe des Bellevue und der Quaibrücke eine Leiche aus dem Zürichsee geborgen. Abklärungen zur Identität der Person, zu den Umständen, wie sie ins Wasser kam, und zur Todesursache wurden aufgenommen.

Zur Story