Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Des policiers genevois et ainsi que la Brigade de Police Technique et Scientifique (BPTS) et la brigade canine, s’affairent sur les lieux ou un homme a tire sur son ex-femme et une autre personne, ce vendredi 7 octobre 2016 a Versoix (GE). Un conflit entre ex-epoux a vire au drame. L'ancien mari a tire avec un pistolet sur son ex-femme et sur un homme qui etait avec elle. Les deux personnes ont ete blessees. L'homme se trouve entre la vie et la mort. Le tireur a pris la fuite en voiture et a ete interpelle peu apres en France voisine. (KEYSTONE/Martial Trezzini)

Nach einem Mord in einem Genfer Parkhaus hat sich ein 18-Jähriger der Polizei gestellt. (Symbolbild) Bild: KEYSTONE

Mann in Genfer Parkhaus erstochen – 18-jähriger Täter stellt sich



In Genf ist am Samstagmorgen ein etwa 20-jähriger Mann mit einer Stichwaffe tödlich verletzt worden. Die Tat ereignete sich in einem Parkhaus im Quartier Charmilles bei einem Streit unter mehreren Personen. Am Abend stellte sich der mutmassliche Angreifer der Polizei.

Der junge Mann, der gerade volljährig geworden sei, habe sich auf einer Polizeistation gestellt, sagte Vincent Derouand, Sprecher der Genfer Staatsanwaltschaft. Er bestätigte Informationen der Zeitung «Tribüne de Genève».

Der mutmassliche Täter sei von Freunden begleitet gewesen, sagte der Sprecher. Der Mann werde nun von der Polizei verhört. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung wegen Mordes ein.

Zum tödlichen Streit kam es laut Angaben der Polizei gegen 6 Uhr in dem unterirdischen Parkhaus. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Die Polizei befragte mehrere am Streit beteiligte Personen. Zudem wertete sie Bilder einer Videoüberwachung aus. (sda)

In Basel beschäftigt sich die Polizei mit einem ähnlichen Fall: 

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Aktuelle Polizeibilder:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Bei Hitze im Auto eingeschlossen: Hund stirbt in Buochs (NW)

Für einen Hund, der am Samstag in Buochs NW in einem parkierten Auto eingeschlossen war, ist die Hilfe zu spät gekommen. Polizisten konnten den Sennenhund-Mischling zwar lebend befreien und zu einem Tierarzt bringen.

Doch das Tier konnte nicht gerettet werden, wie die Polizei des Kantons Nidwalden am Sonntag meldete. Drittpersonen bemerkten das Auto mit dem Hund am frühen Samstagabend und schlugen Alarm. Die Polizisten schlugen eine Scheibe am Auto ein und befreiten den hechelnden Hund aus dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel