Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Pendler-Chaos am Bahnhof Winterthur am Freitag, 15. Juni 2018. Am Freitagnachmittag ist ein Bauzug beim Bahnhof Winterthur entgleist. Ein Intercity riss zudem eine Fahrleitung herunter. Es kommt zu stundenlangen Zugausfaellen und Verspaetungen. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Zahlreiche Pendler strandeten am Freitagabend am Bahnhof Winterthur wegen eines entgleisten Güterzugs.  Bild: KEYSTONE

«Notfallplan hat funktioniert»: SBB verteidigen sich nach Pendler-Chaos in Winterthur



Viele Nerven und Geduld haben Zugreisende am Freitagabend im Raum Winterthur gebraucht: Am frühen Abend war ein mit Schotter beladener Güterzug entgleist. Die Entgleisung legte den gesamten Bahnhof Winterthur lahm. Zahlreiche Züge auf der Ost-West-Achse fielen aus.

Weil die Entgleisung mitten in den Feierabendverkehr fiel, strandeten hunderte von Pendlern am oder vor dem Bahnhof Winterthur. Ihren Unmut über die Situation bekundeten zahlreiche Betroffene auf den Social-Media-Kanälen. Der Twitter-Account «RailService» der SBB hatte allerhand zu tun. 

Trotz der zum Teil harschen Kritik: Laut SBB-Sprecher Stephan Wehrle habe der Notfallplan funktioniert, wie er gegenüber «SRF» sagte. Wenn im Feierabendverkehr ein solcher Unfall passiere, könne man das Chaos kaum verhindern. Winterthur sei schliesslich der viertgrösste Bahnhof der Schweiz, so Wehrle. «Freitagabend um 17 Uhr ist absolute Hauptverkehrszeit. Zudem kam es wegen des Stromausfalls zu einem Totalunterbruch im Bahnhof Winterthur.»

(ohe/mit Material von sda)

«Irgendwann träumst du sogar von Kühen»

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Erdrutsch verschüttet Bahnstrecke bei Tenero TI

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
32 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
aglio e olio
16.06.2018 13:46registriert July 2017
Anstatt zu twittern konnte man ja auch das Smartphone sinnvoll nutzen und schauen wie man mit dem Bus von Effretikon nach Winterthur HB kommt. Und mit welchem man dann z.B. nach Oberwinterthur weiterfährt. Ab da gings dann mit dem Zug.
Nervt zwar auch, ist aber besser als nur jammern...
Und ja, ich war auch betroffen.
19227
Melden
Zum Kommentar
Florian Sieber
16.06.2018 14:30registriert January 2016
Der Notfallplan habe funktioniert? Dann war das wohl ein gaaaanz schlechter Notfallplan... Gestern in der S12 ist man erst einmal in Stettbach gestrandet, wo ein paar hundert Leute verwirrt rumgestanden sind und nicht wussten wie weiter, weil kein einziger Troubleshooter vor Ort war. Notabene 4 Stunden nach der Entgleisung... Dass so ein Vorfall Negativfolgen hat, ist klar aber drum muss der Notfallplan auch beinhalten, dass die Passagiere dann auch informiert sind - dass das gestern der Fall war, hatte ich in meiner Situation nicht wirklich das Gefühl...
16149
Melden
Zum Kommentar
Sport wie früehner
16.06.2018 14:27registriert April 2018
Mir schleierhaft, warum das bei einem solchen Problem immer die gleichen Punkte kritisiert werden.
- zu teure Bilette
- Lohn von der Führungsetage
Und noch viel fundierter:
Pauschales #scheissSBB
Meine Erfahrung gestern:
Auf dem Weg nach Bern, für den ausgefallenen Schnellzug (1802), wurde innerhalb von 5 Minuten ein Ersatz bereitgestellt und fuhr mit 4 Minuten verspätig los.
Ganz grosse Klasse!
Ausserdem, freut euch über den hervorragenden öV in der Schweiz, welcher uns Tag und Nacht 365 Mal zur Verfügung steht.
10014
Melden
Zum Kommentar
32

Warum immer mehr Schweizer ein E-Auto kaufen – und was viele noch davon abhält

Der Automarkt schrumpft in der Coronakrise, doch Elektroautos sind gefragt wie nie zuvor. Das sind die häufigsten Gründe für und gegen den E-Auto-Kauf.

E-Autos sind hoch im Kurs: Laut einer Umfrage des Automobilclubs TCS wächst bei den Konsumenten der Wunsch, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Doch beim Umstieg von Verbrennungsmotoren auf elektrische Antriebe bestünden weiterhin Hindernisse wie etwa die Ladeinfrastruktur.

Die Elektromobilität ist in der Schweiz in den vergangenen Jahren gewachsen. Per Ende August 2020 habe der Anteil Elektrofahrzeuge bei den Neuzulassungen in der Schweiz 10.5 Prozent betragen, heisst es in einer Mitteilung des …

Artikel lesen
Link zum Artikel