DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pendler brauchen heute viel Geduld: SBB mit Störungen an mehreren Orten

16.11.2018, 07:3316.11.2018, 11:01

Pendler im Bahnverkehr mussten sich am frühen Freitagmorgen gleich an mehreren Orten der Schweiz in Geduld üben. Im Grossraum Zürich sorgt ein kaputtes Gleis zwischen dem Hauptbahnhof und Thalwil für Behinderungen.

Die S-Bahnzüge der Linie S8 mussten zwischen Zürich HB und Thalwil umgeleitet werden. Reisende wurden angehalten, teils auf andere Züge auszuweichen.

Im Raum Luzern ging zwischen dem Hauptbahnhof und der Haltestelle Verkehrshaus wegen einer Barrierenstörung zunächst gar nichts mehr. Mehrere S-Bahnzüge fielen aus. Die Bahngäste mussten auf Busse umsteigen.

Auch im Kanton Bern kam es vorübergehend wegen einer technischen Störung zu Problemen zwischen Biel und Täuffelen. Und im Wallis mussten Bahnreisende auf der Linie zwischen Martigny und Sion mit Verspätungen rechnen. Der Grund hier waren Tiere in Gleisnähe zwischen Saxon und Riddes. (sda)

SBB-App-Kurs für Rentner

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Jetzt wird es richtig kompliziert: Bahn und Bus testen viele neue Preismodelle

Neue, flexiblere Arbeitsmodelle rufen nach neuen, flexibleren Abos für den öffentlichen Verkehr: Die Swisspass-Allianz testet einen Strauss verschiedener Preismodelle. Wir schaffen Übersicht.

Noch sind die Folgen von Corona spürbar, noch haben die Auslastungszahlen in Zügen und Bussen das Vorpandemie-Niveau nicht erreicht. Im Juli etwa lagen die Zahlen noch immer gut 11 Prozent unter dem Stand von 2019, wie der Chef der Swisspass-Allianz Helmut Eichhorn betont.

In der Lockdown- und Homeoffice-Zeit haben sich auch die Kundenbedürfnisse gewandelt. Die Transportunternehmen, Tarifverbünde und die Alliance Swisspass reagieren nun auf das veränderte Mobilitätsverhalten mit neuen …

Artikel lesen
Link zum Artikel