Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die watsons beim Weihnachtsessen. bild: watson

Sorry liebe User, heute fällt die «Arena»-Rezension aus

Team watson
Team watson



Woche für Woche fassen die watson-Redaktorinnen und Redaktoren am Freitagabend die Arena zusammen. Doch nicht gestern. Da war das watson-Weihnachtsessen. Und da sollen alle dabei sein. Das ist wichtig.

Deshalb findest du hier keine Kurzfassung der gestrigen Sendung, in der Jonas Projer mit seinen Gästen über das Rahmenabkommen diskutierte. Mit dabei waren übrigens:

Die gesamte Sendung kannst du dir hier anschauen:

Aktuelle Polizeibilder: Das neue Auto der Basler Polizei!

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

42
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • derEchteElch 09.12.2018 14:58
    Highlight Highlight Die watsons scheinen aber nicht besonders viel Wert auf Frauenquote zu setzen..
  • Schneider Alex 09.12.2018 06:15
    Highlight Highlight Schade! Ihr hättet Tiana Moser, jene Teilnehmerin mit dem grössten Dreigeschnorrpotenzial, in die Pfanne hauen müssen!
  • ströfzgi 08.12.2018 16:06
    Highlight Highlight Hier noch mein Senf zum Thema Arena:

    Pardini hat mit seiner dauernden Wiederholung und seinem Spruch an Moser "durchs wiederholen wirds nicht richtiger" eher durch totale Arroganz als durch Argumente (ausser seinem einen) bestochen.

    Richtig gut fand ich die Libero-Zwätschge. Aus der wird noch was. Und ich bin zu 100% auf der Gegenseite ihrer Ansichten.
    • Spooky 09.12.2018 10:31
      Highlight Highlight Wieso Libero-Zwätschge? In meiner Region ist Zwetschge ein dummes, abfälliges Schimpfwort für gewisse Frauen. Diese Frau gehört aber sowieso nicht in diese Kategorie.
  • Gähn on the rocks 08.12.2018 15:15
    Highlight Highlight ich seh nur männer und eine serviererin... kommt etwas unmodern daher, dieses festli.
  • leu84 08.12.2018 14:01
    Highlight Highlight Ein gemeinsames Essen mit Wein (doch?) ist wichtiger als eine aufgezeichnete Arena-Sendung.
  • Threepwood 08.12.2018 13:24
    Highlight Highlight Heisst das auf dem Foto ist Emma zu sehen😛
    • the Wanderer 09.12.2018 10:51
      Highlight Highlight Nein, Emma Amour ist nicht dabei.
      Sie hatte grade ein Date bei sich zu Hause mit me, myself and i.

      😃😃
  • Spooky 08.12.2018 13:21
    Highlight Highlight Ich habe gehört, Baroni habe in seiner Jackentasche einen Flachmann reingeschmuggelt.
  • FrancoL 08.12.2018 13:00
    Highlight Highlight Es hat mich schon sehr gefreut, dass Conrado Pardini schon früh dargelegt hat, dass das Rahmenabkommen mitunter indirekt eigentlich ein innenpolitisches Problem der Auslegeordnung in Sachen Lohnschutz ist. Pardini nannte es ein "Buebetrickli" und ganz dies ist es. Dass man die flankierten Massnahmen "zur Disposition" gestellt hat ist ein Verhandlungstechnischer Fehltritt, da kann Frau Gössi (wohl auch keine Liebhaberin der FlMas) noch so stämpfeln.
    Es wäre darum für die Verhandlungen mit der EU mehr als nur wichtig, dass die Schweiz die Hausaufgaben in Sachen Lohnschutz erledigt.
  • einmalquer 08.12.2018 12:14
    Highlight Highlight OK - Ihr schreibt nix, weil Ihr beim Weihnachtsessen seid.

    Dann werde ich den Spiess umkehren und nie mehr etwas von Euch lesen während ich esse.

    Ihr seid daran selber schuld.
    • Homer J. Simpson 08.12.2018 12:31
      Highlight Highlight Aha
    • milkdefeater 08.12.2018 13:03
      Highlight Highlight Schreibt er um 12:14^^
  • ostpol76 08.12.2018 11:48
    Highlight Highlight Die erste objektive Zusammenfassung von der Arena. Das ich dass noch erleben darf 😉
  • TanookiStormtrooper 08.12.2018 11:16
    Highlight Highlight Super! Prioritäten richtig gesetzt. Die Meinung des abgewählten Bundesrats kennen wir alle sowieso zu genüge.
  • Triple A 08.12.2018 10:38
    Highlight Highlight Gut gemacht! Iht habt die Prioritäten richtig gesetzt!
  • Bert der Geologe 08.12.2018 10:24
    Highlight Highlight Meistens begnüge ich mich mit der Zusammenfassung von watson. Gestern schaute ich die Sendung mal wieder. Es schien mir, als ob einer Meute Hunde ein Knochen vorgelegt wurde. Viel Gefletsche und Gebell. Einer war so erregt, dass er gar beissen wollte. Was der Knochen nun wirklich bedeutet, konnte man im ganzen Gebelle aber nicht erkennen.
  • woezzl 08.12.2018 10:08
    Highlight Highlight De franzoni isch de geilscht.
    • Mia_san_mia 08.12.2018 16:56
      Highlight Highlight Der Schnauz ist aber lächerlich...
    • no-Name 08.12.2018 18:46
      Highlight Highlight Drum!
  • no-Name 08.12.2018 09:49
    Highlight Highlight Wo sitzt Emma??
    • no-Name 08.12.2018 18:51
      Highlight Highlight Hab sie gefunden!!
      Benutzer Bild
  • Herbert Anneler 08.12.2018 09:48
    Highlight Highlight War Hugo Stamm als Atheist vom Dienst auch am WEIHNACHTSessen?
    • Martin Lüscher 08.12.2018 11:34
      Highlight Highlight @Herbert Anneler: Hugo weilt gerade in Indien und hat von dort seinen neusten Artikel im Sektenblog geschickt.
  • rodolofo 08.12.2018 08:48
    Highlight Highlight Dann mache ich für Euch die Zusammenfassung:
    Alle hatten ein wenig recht, aber am meisten recht hatte der linke Gewerkschafter Pardini, mit dessen Voten ich mich zu 100% (Ostblock-Resultat) identifizieren konnte!
    Schade, dass Philippe Müller gestern durch Petra Gössi ersetzt wurde. Auch wenn Petra Gössi zu den umjubelten "Frauen an der Macht" gehört, war es viel weniger lustig mit ihr, als mit ihrem Vorgänger von letzter Woche.
    Liberale Frauen verhalten sich offenbar immer noch "klassisch weiblich": Sie fühlen sich von reichen Männern angezogen, obwohl sie doch auch recht gut verdienen...
    • mukeleven 08.12.2018 11:00
      Highlight Highlight ooops - dein summary ging in die hose! 🎅🏽
    • rodolofo 08.12.2018 11:42
      Highlight Highlight Finde ich nicht.
      Sollen wir darüber diskutieren?
      Lieber nicht!
      Einmal sagen und dann, wenn es nichts fruchtet, aufhören und sich etwas Gefragterem zuwenden ist doch viel besser für eine gute Lebensqualität!
      Vermutlich bin ich darum auch nicht geeignet für die Politik.
      Ich würde Pseudo-Gespräche (mit bereits beschlossenem "Plan B", wir erinnern uns auch an Bigler's PlanB für die SRG) auch verweigern, so wie Pardini Pseudo-Gespräche mit Gössi-Cassis-Schneider-Amann und Co. verweigert.
    • ströfzgi 08.12.2018 15:59
      Highlight Highlight @Rodolfo, nur zum sicher sein: Dein Kommentar ist ironisch gemeint, oder?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Raembe 08.12.2018 08:43
    Highlight Highlight Hoffe ihr hattet Spass und habt gut gegessen.
  • Schluch 08.12.2018 08:41
    Highlight Highlight Nice!
  • Elke Wolke 08.12.2018 08:41
    Highlight Highlight Wer hatte am meisten (gefühlte) Redezeit am Weihnachtsessen? 🤔⏱
  • OLAF der I. Vong Gàn her 08.12.2018 08:21
    Highlight Highlight Kurze zusammenfassung von mir:

    Corrado Pardini war sehr kämpferisch und stark.
    Blocher altersmilde.
    Gössis und Mosers Argumente wurden schon vorher von Pardini wiederlegt und sie merkten es nichtmal.

    Danke.
  • OLAF der I. Vong Gàn her 08.12.2018 08:07
    Highlight Highlight Danke liebe watsons, das habt Ihr verdient! Ich hoffe, Ihr habt es genossen.
    Und danke an den/die mietarbeiter-Innen, die heute früh arbeiten.
    • TanookiStormtrooper 08.12.2018 11:21
      Highlight Highlight @Göschene
      Das sind die sogenannten "Blogger" wie z.B. Klaus Zaugg oder Hugo Stamm. Die arbeiten selbst nicht in der Watson-Redaktion und reichen einfach Regelmässig ihre Texte ein. 😉
    • OLAF der I. Vong Gàn her 08.12.2018 11:32
      Highlight Highlight 😂
      War eine anlehnung an die chemnitzer MIETGLIEDER. Aber hab wohl nur ich verstanden. War auch weit her geholt. Ich weiss.
  • fw_80 08.12.2018 07:17
    Highlight Highlight Recht habt ihr: Alle dürfen zum Weihnachtsessen. 👍🏻🤗
  • Pnesch 08.12.2018 07:06
    Highlight Highlight Gibt's ein Zusammenfassung vom Weihnachtsessen?
    • Nickname_499 08.12.2018 09:22
      Highlight Highlight Jaaaaaa! Wir wolllllllleeeennn eine Zusammenfassung vom WEI(h)N(achtsessen)
    • Absintenzler 08.12.2018 09:53
      Highlight Highlight Insbesondere: Wer war der Glüstler? Wer der Abgestürzte? Die Tabledancerin? Der Knutscher? ...
    • Pafeld 08.12.2018 10:10
      Highlight Highlight Würde mich auch mehr interessieren als noch eine Blocher-Arena zum Rahmenabkommen.
    Weitere Antworten anzeigen

So reagiert der Bundesrat auf «latentes Unbehagen» wegen 5G-Strahlung

Die Landesregierung lässt die Verordnung über den Schutz der Bevölkerung vor nichtionisierender Strahlung anpassen. Und es gibt ein Monitoring.

Der Bundesrat ebnet mit einer «Verordnungsanpassung» das Terrain für das 5G-Netz. Er hat ein Monitoring für nichtionisierende Strahlung beschlossen und Lücken im Verordnungstext geschlossen, die den Aufbau von 5G hemmen könnten.

Die drei Telekom-Anbieter Swisscom, Sunrise und Salt ersteigerten im Februar Mobilfunkfrequenzen für zusammen rund 380 Millionen Franken mit dem Ziel, die schnelle 5G-Technologie einzuführen. Dem Mobilfunk wurden die Frequenzen 700 Megahertz (MHz), 1400 MHz und 3500 MHz …

Artikel lesen
Link zum Artikel