Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Erich von Däniken mit seinem Tweet über «Homos»

Erich von Däniken: Tritt ins Twitter-Fettnäpfchen. Bild: Keystone/Twitter/watson

Erich von Däniken twittert über «Homos» und erntet Häme



Einst verkauften sich seine Bücher wie warme Semmeln, seine pseudowissenschaftlichen Thesen begeistern heute noch eine treue Fan-Gemeinde: Erich von Däniken, mittlerweile 82 Jahre alt, konnte mit seiner «Prä-Astronautik» manchen schönen Erfolg verzeichnen. 

Doch jetzt, vermutlich enerviert durch die diesjährige «Zurich Pride», hat der Erfolgsautor einen Tweet abgesetzt, der ihm Unverständnis und Häme einbringt. Scheinbar tolerant – «Festivals für Homos, Lesben etc. Nichts dagegen» – fragt von Däniken, ob es «eigentlich auch noch Festivals» gebe, an denen «sich Normale zeigen dürfen»: 

Das fordert den Widerspruch geradezu heraus: 

Schwingfest, Schützenfest? Da gibt es doch Anlässe, die von Däniken bestimmt besser gefallen dürften, wird sich dieser Twitterer gedacht haben: 

Von Däniken erhält noch weitere wohlwollende Tipps: 

Was ist denn eigentlich «normal»?

Besonders die Frage, was denn eigentlich «normal» sei, möchten einige der Leute, die auf den Tweet reagieren, gern von dem Erfolgsautor beantwortet haben: 

Die folgenden Tweets reiben genüsslich Salz in von Dänikens Wunden: Vor gut zehn Jahren ging sein Grossprojekt «Mystery Park» pleite – eine Art Disneyland der Prä-Astronautik. 

Allerdings kann man nicht alle Reaktionen als humorvoll bezeichnen. Die Aufforderung «lösch dich» klingt eher aggressiv: 

Es sieht so aus, als ob Erich von Däniken einen netten, kleinen Shitstorm losgetreten hätte. Nachdem die Antworten auf seinen Tweet zunächst nur zögerlich eingingen, nahm die Sache am Sonntag um 20 Uhr allmählich Fahrt auf. Vielleicht wird der einstige Erfolgsautor seine Meinungsäusserung bald bereuen. 

(dhr)

Ein Schleudersitz für Astronauten

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

117
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

129
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

108
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
108Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • RETO1 13.06.2017 11:14
    Highlight Highlight Alle die hier wegen dem Wort NORMAL auf E.v.D herumhacken zeigen damit nur eines: ihre Intoleranz und Bünzligkeit
    einfach nur lächerlich und kläglich
  • dF 12.06.2017 18:52
    Highlight Highlight @an gewisse hier

    Ihr redet über Normen, die Normale, statistische Norm, ideale Norm, die Norm, funktionale Norm, Normativ, ach-weiss-der-Kuckuck Norm, etc.. Kennt ihr überhaupt den Unterschied?

    - ... -

    Aber statt auf die Unterschiede einzugehen, sollte man doch eher auf die Gemeinsamkeit achten, die ist nämlich, dass alle definitionssache sind.

    PS: Wo stellt Ihr mich in eurer "Normierung" denn hin, mich als Mensch der irdgendwo zwischen Polysexuell und Pansexuell ist.
  • Ron Collins 12.06.2017 17:08
    Highlight Highlight Hey echt Leute, schön den Ball flach halten und beruhigt euch. Lasst den alten EvD doch in Ruhe. Er hat einfach was unüberlegt getwittert ... was Solls? Der kennt sich halt nicht aus mit Social Media, er hat wie schon manch alter Bäppel seinen Dampf abgelassen, Twitter ist nicht jedermanns Sache! . Jetzt ihm homophobie anzuhängen ... meine Güte!! Der hat mehr geleistet und ist sicher toleranter als manch der Empörungskommentatoren hier. Was kommt als nächstes? Nazikeule? Braucht ihr jeden Tag nen shitstorm? Jeden Tag ne neue Sau Durchs Dorf zu jagen? Chillt mal und genießt den Sommer!
    • Fabio74 12.06.2017 21:03
      Highlight Highlight bisschen zu simpel das ganze. Wenn der alte Mann Social Media nicht beherrscht, lässt er die Finger davon. Twittert er rum muss er mit Kritik rechnen.
      Alter schützt vor Torheit und Kritik nicht.
      Auch was seine Leistungen früher betrifft, entschuldigt es nicht, unausgegorenes Zeug rauszulassen.
    • Ron Collins 12.06.2017 21:37
      Highlight Highlight Ja klar, du hast wohl nie blödes Zeug rausgelassen - eben. Bist du jetzt persönlich angegriffen wegen dem? Ewig auf diese elenden Tweets zu reagieren, jeder versucht ein klugsch...Spruch zum besten, jeder honk kommt mit seinen insta-english daher, jeder macht seine super Memes - es ist zum Haaröl seichen. ANCIENT ALIENS 4eva!! ;)
    • Fabio74 13.06.2017 21:08
      Highlight Highlight Noch mal für dich: Wer in der öffentlichkeit sowas bringt muss mit Kritik rechnen. Punkt
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gubbe 12.06.2017 14:04
    Highlight Highlight VonDäniken ist in einer Zeit aufgewachsen, wo es diese andersartigen Feste öffentlich nicht gab. Nun schlagen viele jüngere den Alten. Das ist auch nicht fair. Er hat ja nichts gegen Schwule und Lesben. Es ist doch wahrscheinlich das excessive Auftreten dieser Feiernden.
    Mit den Neigungen hat das nichts zu tun.
    Dann gibt es noch den Tweet gegen Ü40. Dieser Bildungsferne weiss wohl nicht, dass es genau diese Altersgruppe ist, die ihm das Internet usw. vorgelegt haben.
    • Fabio74 12.06.2017 21:04
      Highlight Highlight Sorry finde dieses er hat nichts gegen aber, einfach nur noch dumm.
      Wenn er nichts überlegt hat, soll er sich entschuldigen und sonst wissen wir nun seine Meinung.
  • Emperor 12.06.2017 13:52
    Highlight Highlight Naja was erwartet man von jemandem, der seine Bücher beim Kopp-Verlag herausgiebt?
    https://www.psiram.com/de/index.php/Kopp_Verlag

    Was mich nur erstaunt hat ist, dass so jeamnd dan an EVents wie eine Fantasy Basel eingeladen wird...
  • Alan Smithee 12.06.2017 13:28
    Highlight Highlight Damit auch die "Normalen"gewarnt sind.
    Benutzer Bild
  • atomschlaf 12.06.2017 10:52
    Highlight Highlight Ob es wohl schwule Aliens gibt... 🤔
    • Fabio74 12.06.2017 12:41
      Highlight Highlight Ja habe mich schwul gemacht bin ich sicher
    • mike2s 12.06.2017 17:05
      Highlight Highlight Die Frage ist doch wieviele verschiedenen Geschlechte gibt es bei den Aliens.
    • Fabio74 12.06.2017 17:37
      Highlight Highlight Scheinen einige den kleinen Schwerz nicht verstehen..
  • neutrino 12.06.2017 09:24
    Highlight Highlight Total daneben dieser Tweet - und finds auch richtig, dass er mit den entsprechend harschen Reaktionen rechnen muss.

    Aber ein kleiner Einwand: ist es nicht genau so engstirnig und vorurteilsbehaftet, wenn viele Kommentatoren ihn jetzt über das Alter angreifen? http://-
  • MaskedGaijin 12.06.2017 08:27
    Highlight Highlight Noch dümmer ist der Ü40 tweet...
    • atomschlaf 12.06.2017 10:49
      Highlight Highlight ...oder der Kopp-Verlag-Tweet.
  • Reto Disk 12.06.2017 08:22
    Highlight Highlight Mit diesem Tweet schläft sich der Däniken doch gerade in den Medien hoch.

    Wetten dass nächste Woche ein neues Buch von ihm veröffentlicht wird?

    Die ersten Gehversuche dieses alten Mannes sind zwar etwas ungelenk. Aber den Ton hat er schon mal versucht zu treffen: Hass und Wutbürgertum. Mit etwas mehr Erfahrung, wird er wohl bald so destruktiv twittern wie Donald.
    • opwulf 12.06.2017 09:58
      Highlight Highlight Wo hat er Hass und Wutbürgertum gestreut? Mit diesem Tweet? Weisst du eigentlich was Hass und Wutbürger sind - oder laberst du einfach? Das er evtl. nicht den richtigen Ton für die heutigen Sozialen Medien getroffen hat ist kaum zu übersehen - aber lass mal die Kirche im Dorf und belege relativ harmlose Sachen nicht mit solchen Begriffen gegen die man als Gesellschaft ankämpfen sollte!
  • Rakete 12.06.2017 08:09
    Highlight Highlight Ein 82 Jähriger Mann tut seine Meinung kund ... Generation Schneeflöckchen passt einfach einfach.
    • atomschlaf 12.06.2017 10:49
      Highlight Highlight Hä?
  • Ökonometriker 12.06.2017 05:38
    Highlight Highlight Statistisch gesehen ist Homosexualität nicht normal. Sie tritt nur bei c.a. 5% der Bevölkerung auf.
    Wenn wissenschaftliche Tatsachen wegen der political correctness nicht mehr erwähnt werden dürfen sind wir tatsächlich im postfaktischen Zeitalter angekommen...
    • Fabio74 12.06.2017 07:26
      Highlight Highlight Normal ist was in der Natur vorkommt.
      Wenn du ein Problem damit hast, ist es dein Problem
    • Majoras Maske 12.06.2017 07:37
      Highlight Highlight Dann sind statistisch gesehen blonde und blauäugige Menschen auch nicht normal. Erstens haben das weniger Leute und zweitens ist das eh nur Mutation.
    • Oiproll 12.06.2017 08:28
      Highlight Highlight Ich wusste es doch: blonde,blauäugige Menschen sind verdammte Mutanten....
    Weitere Antworten anzeigen
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 12.06.2017 01:44
    Highlight Highlight Naja, als Hetero (oder Normaler gemäss von Däniken) erging es mir noch nie schlecht bei Anlässen von/mit Leuten anderer Orientierung. Im Gegenteil.

    Vielleicht bekommen wir es ja mal hin, in Zukunft auf solche Ausgrenzungen zu verzichten...
  • Mia_san_mia 12.06.2017 01:11
    Highlight Highlight Ach kommt schon, der hat ja gar nichts schlimmes gesagt.
    • Fabio74 12.06.2017 17:38
      Highlight Highlight Wenns einen nicht betrifft, störts einen nicht
  • DerTaran 12.06.2017 00:53
    Highlight Highlight Leute, der Mann ist 82 Jahre alt, für viele seiner Generation ist schon das «nichts dagegen» progressiv.
    • neutrino 12.06.2017 09:27
      Highlight Highlight Was von Däniken rauslasst, geht gar nicht - aber du pauschalisierst eine ganze Generation - das geht genau so wenig.

      Mein Vater ist Mitte 70 (d.h. von Dänikens Generation), aber weltoffener und toleranter als viele 20- oder 30-jährige.
    • DerTaran 12.06.2017 10:41
      Highlight Highlight Wüsste nicht, dass ich mit "viele" eine ganze Generation verunglimpft hätte.

      Wenn man sich überlegt, in was für einer Zeit er geboren und sozialisiert wurde und dann noch dazu rechnet, dass gerade alte Menschen dazu neigen sehr konservativ zu sein, dann kann ich meine Aussage durchaus so stehen lassen.

      Wir sind einen weiten Weg gegangen und müssen die Liberalisierung der Gesellschaft fortsetzen, aber nicht jeder der dabei strauchelt muss gleich überfahren werden.
    • neutrino 12.06.2017 18:17
      Highlight Highlight Ok ja - hast mich (teilweise) überzeugt. Obwohl, allzu viel "Bonus" sollte man den Älteren nicht zugestehen - der Mensch ist lernfähig, auch im fortgeschrittenen Alter noch.

      Zudem, wenn jemand rassistischen oder homophoben B******* rauslässt - ist das einfach so, ob die Person jetzt 20 oder 80 ist - viel zu beschönigen gibt's da nicht.
  • Statler 12.06.2017 00:35
    Highlight Highlight Einen Tweet wie EvD abzusetzen ist dämlich. Darauf zu reagieren ist dämlicher. EvD wegen seiner Alien-Fantasien anzufeinden ist genauso doof wie sein Tweet (his ideas might be queer, but they don't do any harm - pun intended).
    Das Ganze dann auch noch auf einem News-Portal(?) breitzutreten ist einfach nur öde.
    Quo vadis Watson?
    Ach - und nur, damit das noch gesagt ist: ;)
    Benutzer Bild
  • Dr. Atom 12.06.2017 00:12
    Highlight Highlight Ist mir heute noch schleierhaft, wie man dazumal mit der These Alien Geld verdienen konnt? Noch schleierhafter, dass man ihm immernoch Gehör schenkt dowie die Medien als auch seine Gläubiger?
    Benutzer Bildabspielen
    • Hades69 12.06.2017 07:56
      Highlight Highlight Hast dich wahrscheinlich auch nicht mit dem Thema ernsthaft auseinandergesetzt. Da empfehle ich Sachbücher und nicht clickbait Artikel!
  • Bettflasche mit Antithese 11.06.2017 23:55
    Highlight Highlight Es ist heutzutage gesellschaftlich akzeptiert, von einem einzigen Tweet ausgehend in den Verhöhn-/Häme-/Agressor-modus zu wechseln und dann möglichst dolle auf die sonst nur klischemässig bekannte Person draufzuhauen.
  • Saperlot 11.06.2017 23:49
    Highlight Highlight Irgendwie hat er doch recht. Normal heisst doch was der Norm entspricht. Es ist doch nun mal schon nicht normal nicht hetero zu sein. Aber ist es tragisch? -Nein. Wir alle sind doch in irgendeinem Bereich nicht normal. Dafür gleich die grosse Trommel anrühren? Naja
    • Fabio74 12.06.2017 08:11
      Highlight Highlight Das heisst rothaarige, Linkshänder, Menschen mit blauen Augen sind nicht normal?
    • Chrigu91 13.06.2017 00:00
      Highlight Highlight Es ist aber normal, dass es LGBT+ Menschen schon immer gegeben hat und dass man solches Verhalten auch bei etlichen Tierarten beobachten kann.
  • kaderschaufel 11.06.2017 23:04
    Highlight Highlight das Wort normal ist hier natürlich sehr unglücklich gewählt, denn wenn jemand nicht normal ist, dann impliziert das zumindest nach meinem deutschen Sprachverständnis, dass er in irgendeiner Form einen Schaden hat. Mir fällt aber auch gerade kein nicht zu technisches Wort ein, das hier besser passt.

    auf Englisch gingen vielleicht die Wörter common oder ordinary (kann jetzt zu wenig gut Englisch, um mir da sicher zu sein).
    • blobb 11.06.2017 23:37
      Highlight Highlight Das Wort "gewöhnlich" gibts im fall auch auf deutsch ;)
    • Fabio74 12.06.2017 06:27
      Highlight Highlight Seine Aussage ist Müll. Punkt.
      Ein alter Mann, der frustriert ist über eine Minderheit, die an 1! Tag im Jahr durch Zürich läuft.
    • DerTaran 12.06.2017 10:46
      Highlight Highlight @blobb ich empfinde gewöhnlich (sprich langweilig) in dem Zusammenhang diffamierend.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Don Sziggy 11.06.2017 22:48
    Highlight Highlight Kein Problem mit Euch bunten Leutchen, aber Ihr nehmt Euch einfach zu wichtig. Ihr seid nicht speziell, weil Ihr so seid, gibts überall in der Natur, Beispiel Bonobos, da wird in alle Richtungen gerammelt und gerubbelt usw.
    Aber was denkt die Allgemeinheit, dürfte ich in Zürich auch eine Bar oder ein Restaurant mit Dark-Room für Heteros aufmachen?
    • Tom5562 11.06.2017 23:55
      Highlight Highlight Dein Neid ist unbegründet. Du darfst gerne auch unsere Dark Rooms benutzen, in unseren Saunen wie ein Bonobo rumvögeln und auch an der bunten Parade mitlaufen (auch als graue Maus). Nimm Deine/n Partner/in mit (wenn vorhanden...), wir sind da nicht so kleinkarriert :-)
    • Don Sziggy 12.06.2017 00:15
      Highlight Highlight Ja, nehmt Euch doch selbst in Schutz, Ihr seid so wichtig, speziell - für Euch selbst, hab Ihr nun Eure ganze Community mobilisiert um zu zeigen, wie wichtig Ihr Euch selbst seid? Ihr seid so langweilig in Eurer Selbstgefälligkeit, einfach nur normal, wie alle anderen auch. Nicht speziell, überhaupt nicht, aber Ihr könnts einfach nicht verstehen. Weil Ihr trotzallem denkt, Ihr seid was ganz besonderes, nein, seid Ihr nicht, nur stinknormal anders.
    • blueberry muffin 12.06.2017 00:30
      Highlight Highlight Warum solltest du das nicht dürfen?

      Du darfst auch als hetero in gay bars rumhängen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • EMkaEL 11.06.2017 22:43
    Highlight Highlight Der Mysterypark war cool..! 👽 🚀
  • Verschwörer 11.06.2017 22:34
    Highlight Highlight Toll wie cool es alle finden wieder jemanden runter zu hauen. Nur weil er zu doof war um es korrekt zu definieren. Er meinte mit normal wohl die Abweichung der Norm und nicht das diejenigen abnormal sein sollen. Docj ich glaube auch das die Wahrscheinlichkeit nicht alleine im Weltall zu sein grösser ist.
    • Datsyuk * 11.06.2017 22:42
      Highlight Highlight Nein, sorry.
    • Neruda 12.06.2017 01:08
      Highlight Highlight Soll er halt die deutsche Sprache richtig lernen. Aber daran scheitern ja eh die meisten Leute. Ich finde trotzdem, dass man erwarten kann, dass die Leute sich genau und überlegt ausdrücken. Nun ja, twitter ist halt auch eher für die Laferis genacht, die dies nicht können.
    • Mia_san_mia 12.06.2017 01:15
      Highlight Highlight @Verschwörer: Ja ist halt cool zusammen auf einen loszugehen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • iNDone 11.06.2017 21:37
    Highlight Highlight Von Däniken, normal..? 😂
  • moedesty 11.06.2017 21:17
    Highlight Highlight "shitstorm" wenn ca. 60 leute dem tweet antworten.

    krasser storm.
    • Ralph Steiner 11.06.2017 21:27
      Highlight Highlight Jetzt sind es dann gleich 100 ;-)
    • Bettflasche mit Antithese 11.06.2017 23:46
      Highlight Highlight @Ralph Steiner: Ich finde es persönlich nicht okay, dass watson seine journalistische Leistung darin erfüllt sieht, einen shitstorm und damit ein Klima der Intoleranz zu befeuern.

    • Fabio74 12.06.2017 08:19
      Highlight Highlight @Herzquotient Das Klima der Intoleranz war der Tweet. Finde es richtig, dass die Medien dies aufgreifen und darüber berichten.
      Falsch ist es meiner Meinung nach, diese Intoleranz zu verschweigen.
      Wer sich exponiert muss mit Kritik rechnen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tschedai 11.06.2017 20:50
    Highlight Highlight Ja, sowas darf man heute nicht mehr sagen.
    • dääd 11.06.2017 21:04
      Highlight Highlight Momoll, man darf es schon sagen - aber es kommen die Reaktionen, die man verdient.
    • Juliet Bravo 11.06.2017 21:10
      Highlight Highlight Da gibts mal eine einzige Veranstaltung im Jahr für uns und es stört dich. Was genau stört dich an den Homos?
    • Fabio74 11.06.2017 21:39
      Highlight Highlight Doch man darf..aber man muss mit Reaktionen rechnen.
      Wir haben 1x im jahr pride.
      Was stört daran?
    Weitere Antworten anzeigen
  • -woe- 11.06.2017 20:50
    Highlight Highlight Homosexualität muss in unserer Gesellschaft so normal sein/werden, wie Linkshänder. Also das Natürlichste der Welt.

    Aber erreichen wir die Akzeptanz/Normalität tatsächlich, indem wir Homosexualität an Gay Pride, Gay Olypics, Gay Partys immer wieder als etwas Spezielles feiern?
    • Platonismo 11.06.2017 21:07
      Highlight Highlight Ja, glaube ich schon. Solange sich noch jemand darüber aufregt, solange brauchts die Paraden noch.
    • Chrigu91 11.06.2017 22:34
      Highlight Highlight Es geht doch nicht darum, an einer Gay Pride die Homosexualität als etwas spezielles darzustellen.

      Es geht viel mehr darum, ein Zeichen zu setzen, sich zu zeigen und für Toleranz und Gleichberechtigung zu demonstrieren
    • Juliet Bravo 11.06.2017 23:09
      Highlight Highlight Wieviele auf der Welt wären genau in dieser Sekunde froh, sie könnten *überhaupt* auf die Strasse dafür. Mögen es auch noch einige nicht verstehen oder "zu speziell" finden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tanzleila 11.06.2017 20:45
    Highlight Highlight Ein Freund von mir ist gestern standesgemäss im pinken poloshirt und mit rainbowflags im Gesicht an der Pride mitgelaufen. Lieber Herr von Däniken: Allies sind immer willkommen, wir beissen nicht!
  • Calvin Whatison 11.06.2017 20:41
    Highlight Highlight Lieber Herr Ausserirdischer um 23.30 Uhr Ortszeit werden in Beatenberg hinter der Chäsi 3 kleine grüne Männchen mit ihrem UFO landen. Ob sie normal sind weiss ich allerdings nicht.

    Freundlichst, der Calvin 👽👽🤖
  • atomschlaf 11.06.2017 20:31
    Highlight Highlight Wie kommt von Däniken bloss auf die abstruse Idee, man dürfe sich als Heterosexueller nicht an der Pride zeigen?
    • Stachanowist 11.06.2017 20:48
      Highlight Highlight Das haben ihm damals die Aliens beim gemeinsamen Kafiplausch in der Atacamawüste gesteckt ;)
    • Hochen 11.06.2017 20:58
      Highlight Highlight Ich und meine Freundin freuen uns auch schon auf die Pride in Berlin! Vielleicht war von Däniken ja sogar da und wurde erkannt und musste sich von ein paar "ungläubigen" dumme Sprüche anhören deshalb will ich gar nicht gross urteilen und wen nicht soll er doch mal an eine gehen!

Wenn Frauen über Autoren schreiben, wie sonst nur Männer über Autorinnen schreiben

Alles fing damit an, dass sich eine Journalistin über eine Rezension im «Tages-Anzeiger» aufregte. Darin schrieb ein älterer Mann über das Buch einer sehr jungen Frau. Vor allem aber schrieb er darüber, wie er das Aussehen besagter sehr junger Frau auf dem Foto im «New Yorker» empfand. Sie sehe darauf aus «wie ein aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen».

Die Frau heisst Sally Rooney – sie ist 28 Jahre alt und eine mit Literatur-Preisen überhäufte Bestseller-Autorin aus Irland.

Aber anstatt in …

Artikel lesen
Link zum Artikel