Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und nun zum Wetter (und das sind keine Good-News)



Da dachten Herr und Frau Deutschschweizer schon, dass das mit dem Winter jetzt aber vorbei sei. Die Kälte, der eisige Wind – man dachte, dass sie nun für die nächsten Monate nicht mehr Wiederkommen würden.

Aber da dachten Herr und Frau Deutschschweizer falsch. Den die Kälte und der eisige Wind sind wieder da. Und sie haben noch ihren Kumpel, den Schnee mitgebracht. Pfui Teufel!

Ja gut, werden sich Herr und Frau Deutschschweizer jetzt sagen. Dann halt morgen. Morgen wird es sicher besser. Aber beim Blick auf die Prognosen werden sie folgende Informationen erhalten:

Bild

4 bis 11 Grad in der Deutschschweiz - wäh!

Wie die Deutschschweizer aber sind, verlieren sie die Ruhe nicht. Schliesslich kommt nach dem Dienstag ja der Mittwoch – und der bringt sicher wieder die Wärme zurück. Ähm, nein!

Bild

3 bis 9 Grad - immer noch wäh!

Dann haben sie tatsächlich das Schlimmste überstanden. Wirklich gut wird's aber auch dann noch nicht. Am Donnerstag ist es nämlich so:

Bild

6 bis 13 Grad – wird besser

Am Freitag so:

Bild

Und am Samstag so:

Bild

Und weil wir für jedes Desaster einen Schuldigen brauchen. Voila: 

Bild

Das grosse T da unten links ist schuld. A***!

Nein, stimmt nicht. Sagen die Kollegen von SRF Meteo. Es ist das UTA. 

(aeg)

Wetter 

Wie cool bist du wirklich? Finde es heraus im Test gegen die Hitzewelle

Link zum Artikel

«Altä, chill mal» – 9 SMS-Konversationen mit der momentanen Hitzewelle

Link zum Artikel

Verbring den Sommer in der Stadt, haben sie gesagt! Es ist toll, haben sie gesagt ...😣

Link zum Artikel

Blitz, Donner und warme Temperaturen – der Juli war trotzdem kein klassischer Sommermonat

Link zum Artikel

«Hitzehölle» Europa: Forscher gehen in Zukunft von bis 150'000 Todesopfern aus – pro Jahr

Link zum Artikel

Glutofen City: In der Innenstadt wird es bis zu 6 Grad heisser als ausserhalb

Link zum Artikel

9 Gründe, warum das Sauwetter auch seine guten Seiten hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Extreme Wettereignisse töteten seit 1996 mehr als 528'000 Menschen 

Link zum Artikel

Glühwein zum Aufwärmen, viel Vitamin C gegen Grippe? Diese 10 Winter-Mythen solltest du kennen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Milder Start in den November mit Rekordtemperaturen

Der November ist mit Rekordtemperaturen gestartet. Die Nacht auf Montag war an einigen Orten in der Schweiz die wärmste Novembernacht seit Messbeginn, wie SRF Meteo schreibt. Die Temperaturen sanken in den tiefen Lagen kaum unter die 10-Grad-Marke.

Vor allem auf dem Jura habe es verbreitet Rekorde gegeben, teilte der Wetterdienst am Montag mit. Erste Rekorde wurden in der Nacht zum Montag verzeichnet. In Fahy JU, in der Ajoie, sank die Temperatur die ganze Nacht nicht unter 15.3 Grad - dies sei …

Artikel lesen
Link zum Artikel