Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Rekord: Die Schweiz exportiert 2018 Waren im Wert von 233,1 Milliarden Franken



Die Schweiz ist ein Export-Land: Im vergangenen Jahr sind die Ausfuhren auf einen neuen Rekordwert geklettert. Es handle sich dabei um das kräftigste Wachstum seit 2010, teilte die Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) am Dienstag mit. Dies obwohl im Monat Dezember ein Rückgang zu verzeichnen war.

Im Dezember wurden Waren im Wert von 18.6 Milliarden Franken ins Ausland verfrachtet. Auf saisonbereinigter Basis, also um die unterschiedliche Anzahl der Arbeitstage und saisonbedingte Schwankungen bereinigt, gingen die Exporte zum Vormonat nominal um 3.0 Prozent und preisbereinigt (real) um 5.0 Prozent zurück. Die Importe erhöhten sich derweil um nominal 3.9 Prozent auf 16.8 Milliarden (real +3.7%)

Trotz Rückgang im Dezember haben die Ausfuhren im Gesamtjahr 2018 mit 233.1 Milliarden Franken einen neuen Höchstwert erreicht. Dies sei in einem von weltwirtschaftlichen Unsicherheiten geprägten Umfeld gelungen, wie die Zollverwaltung festhält. Nominal wuchsen die Exporte mit 5.7 Prozent, real mit 6.0 Prozent.

Die Importe zogen 2018 ebenfalls an, und zwar um nominal 8.6 Prozent auf 201.8 Milliarden Franken (real: +6.0%). In der Handelsbilanz resultierte somit ein Überschuss von 31.3 Milliarden Franken. (viw/sda/awp)

Renato zum lustigen Thema: Waffenexporte! Jeeee!

abspielen

Video: watson/Renato Kaiser

Das könnte dich auch interessieren:

Beto gegen Donald: Showdown an der «Grenzmauer» in Texas

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Mirco Müller – ein vergessener Titan auf dem Weg zum Millionär

Link zum Artikel

Hacker verkauft 617 Millionen Nutzerdaten im Darknet – diese 16 Seiten sind betroffen

Link zum Artikel

Ohne Solarium und Haarpracht – wie Donald Trump wirklich aussieht 😱

Link zum Artikel

Zersiedelungs-Initiative abgeschmettert: So lief der Abstimmungssonntag

Link zum Artikel

«Ich war überrascht, dass es reicht» – Corinne Suter holt in der WM-Abfahrt Silber

Link zum Artikel

Kantonale Vorlagen: Basel versenkt Spitalfusion, Berner Energiegesetz scheitert hauchdünn

Link zum Artikel

Frauen schreiben ihren Freunden: «Ich will ein Baby» – die Antworten sind 😱😱😱

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Diese 7 Fälle zeigen, was bei der Rüstungsbeschaffung in der Schweiz alles schief läuft

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Dieser NBA-Star erfuhr gerade mitten im Spiel, dass er getradet wurde

Link zum Artikel

Wenn du in der (Fake-)Sexfalle sitzt – so kommst du wieder raus

Link zum Artikel

So klicken, blocken und spulen wir die Werbung weg – die Fakten in 15 Punkten

Link zum Artikel

Auf einer Party aufs Klo, das gar keins war...Diese Jodel-Geschichte hat kein Happy-End 😱

Link zum Artikel

Leute, PICDUMP! 🙏

Link zum Artikel

Google reserviert jetzt für dich in Schweizer Restaurants (aber nicht per Telefon)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DemonCore 29.01.2019 10:19
    Highlight Highlight Wir sind halt die besten. Eine gute Gelegenheit, der EU zu zeigen 'wo de Bartli de Moscht' holt. Rahmenabkommen und Bilaterale brauchen wir nicht!
    • Astrogator 29.01.2019 13:10
      Highlight Highlight Dass die Exporte so gut laufen hat ja so gar nichts damit zu tun, dass die EU unser wichtigster Handelspartner ist...
    • DemonCore 29.01.2019 15:33
      Highlight Highlight Aber die EUSSR ist undemokratisch und hat die krummen Bananen verboten. George Soros will uns alle an die Illuminati verkaufen und die Gelbwesten werden die EU beenden!!1! Schon bald!
  • beaetel 29.01.2019 09:12
    Highlight Highlight Erstaunlich bei diesem Superstarken Franken, dass die Schweiz nicht mehr importiert. Aber wenn die Waren in Drittweltländern zu Spottpreisen zu haben sind, und unsere Exportfirmen zu Schweizerpreisen verkaufen kann, ergibt sich halt so eine Disbalance von immerhin 15 Prozent. Das heisst also auch, dass die Löhne bei uns um genau diesen Prozentsatz Spazung gegen oben hätte ...
  • Christian Mueller (1) 29.01.2019 08:48
    Highlight Highlight So unanhängig vom rest der welt scheinen wir doch nicht zu sein...
    • dho 29.01.2019 09:46
      Highlight Highlight ... und circa 50% geht nach Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Italien... die heissgeliebte EU. Wir sind längst schon Mitglied, einfach ohne ...glied 🤩
    • cuulmaenleu 29.01.2019 12:35
      Highlight Highlight Hihi, er hat Glied gesagt 🙊

Schweizer Arbeitnehmer sind die Topverdiener Europas

Die Schweizer Arbeitnehmenden sind die Topverdiener in Europa. Zu diesem Schluss kommt eine vom Beratungsunternehmen Willis Towers Watson veröffentlichten Studie.

Da belegt die Schweiz sowohl bei den Berufseinsteigern mit Hochschulabschluss als auch bei Spitzenverdienern den ersten Platz im Lohnranking.

Wie die am Montag veröffentlichte Studie zeigt, verdient ein Mitarbeitender aus dem mittleren Management in der Schweiz gemessen am Bruttogrundlohn ein durchschnittliches Jahressalär von 163'443 …

Artikel lesen
Link zum Artikel