Schweiz
Wirtschaft

Die Basler blechen am meisten – 6 Grafiken zu den Preisunterschieden bei der Autoprüfung

Wer Auto fahren will, muss tief in die Tasche greifen. Innerhalb der Kantone sind die Preisunterschiede enorm.
Wer Auto fahren will, muss tief in die Tasche greifen. Innerhalb der Kantone sind die Preisunterschiede enorm.bild: watson

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

Wer im Kanton Basel-Stadt die praktische Autoprüfung absolviert, muss tief in die Tasche greifen: 180 Franken verrechnet der Kanton. Im Wallis zahlt man die Hälfte. Die folgenden 6 Grafiken zeigen die enormen preislichen Unterschiede zwischen den Kantonen. 
13.11.2017, 10:4408.05.2018, 15:23
Lea Senn
Folge mir
Helene Obrist
Folge mir
Mehr «Schweiz»

Wer im Kanton Basel-Land seine Autoprüfung absolviert, hat Pech: Kein anderer Kanton verrechnet für Lern- und Führerausweis sowie theoretische und praktische Autoprüfung soviel wie das Basler Strassenverkehrsamt. Anders im Kanton Fribourg. Hier sind die Preise wesentlich erschwinglicher. So wirbt auch das Strassenverkehrsamt mit dem Slogan: «Unsere Tarife gehören zu den günstigsten». 

Während die verschiedenen Stationen zum Erwerb des Führerausweises vom Bund vorgegeben sind, liegt die Kostengestaltung bei den Kantonen. Und die Preise sind extrem unterschiedlich, wie die Datenerhebung von watson zeigt. Die folgenden 6 Grafiken zeigen die Kostenunterschiede innerhalb der Kantone.

Berechnung der Zahlen
Bei der Berechnung der Summe wurden für die folgenden Stationen der Schweizer Mittelwert genommen: Sehtest, Nothelferkurs, Theorie-Handbuch, Theoriekurs (VKU). Als Anzahl Fahrstunden wurde der vom Fahrlehrerverband.ch berechnete Durchschnitt von 25 Stunden genommen. Die restlichen Zahlen stammen aus den kantonseigenen Verordnungen über den Strassenverkehr. 

So viel kostet die Schweizer Fahrprüfung im Durchschnitt ...

Fahrprüfung Übersicht

... und so teuer ist sie in den verschiedenen Kantonen:

Fixkosten

Während man bei Sehtest, Nothelferkurs, VKU und Fahrstunden die Möglichkeit hat, nach dem günstigsten Anbieter zu suchen, hat man beim Erwerb des Lernfahrausweis, der theoretischen und praktischen Theorieprüfung sowie dem Führerausweis im Kreditkartenformat keine Auswahlmöglichkeit. Die Kosten sind fix und werden vom Kanton vorgegeben. 

Die folgenden vier Grafiken zeigen eindrücklich, wie stark sich die Kosten innerhalb der Kantone unterscheiden. 

Kosten Lernfahrausweis

Bild

Kosten Theorieprüfung

Bild

Kosten praktische Fahrprüfung

Bild

Kosten Führerausweis im Kreditkartenformat

Bild

«Dieser Typ ist definitiv nicht berauscht» - Alkoholkontrolle mal anders:

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
34 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
marhu13
13.11.2017 11:28registriert Februar 2014
Sehr hohe Kosten für Junge Erwachsene. Und als ob das noch nicht genug der Kosten wären, kommen noch die beknackten WAB Kurse mi Gebühren in horrender Höhe dazu :(
24511
Melden
Zum Kommentar
avatar
Deep sea
13.11.2017 11:17registriert Juli 2015
Die zwei WAB-Kurse mit je ca. CHF 390 solltet ihr auch noch dazurechnen. Diese sind meiner Meinung nach einfach zu teuer.
2137
Melden
Zum Kommentar
avatar
Ghawdex
13.11.2017 11:40registriert Februar 2014
Autoprüfung ist generell teuer, das ist nichts neues. Aber den Preisunterschied zwischen dem teuersten (BL 3013.-) und dem günstigsten (FR 2888.-) habt ihr gut versteckt. Den es sind nach euren Zahlen nur 125.-. Da ist man schon fast wieder erstaunt das dass Preisniveau doch so einheitlich ist.
1854
Melden
Zum Kommentar
34
Studie: Cyberbetrug wächst schneller als Onlinehandel

Cyberbetrüger haben ihre kriminellen Aktivitäten im Onlinehandel im vergangenen Jahr weltweit stark ausgeweitet. Zu diesem Ergebnis kommt der US-Datensicherheitsdienstleister Lexis Nexis Risk Solutions in seinem am Mittwoch veröffentlichten neuen Jahresbericht zur Entwicklung der Cyberkriminalität.

Zur Story