Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lachsprodukte von Coop und Migros wegen Listerien zurückgerufen



Mehrere Lachsprodukte, die bei Coop, Migros und Volg verkauft wurden, könnten gesundheitsgefährdende Listerien enthalten. Dies hat die Zulieferfirma Ospelt food AG bei internen Kontrollen festgestellt.

Aus Sicherheitsgründen sollen Kunden die Produkte nicht konsumieren und sie in eine Verkaufsstelle zurückbringen, teilten die Detailhändler Coop und Migros am Samstag mit. Die genannten Produkte werden gemäss Mitteilung mit den Losnummern (Lot-Nr.) bis einschliesslich 11391 und allen Mindesthaltbarkeitsdaten zurückgerufen. Andere Produkte der Firma Ospelt food AG seien nicht betroffen, teilte Ospelt Food mit.

Bei Migros betroffene Produkte:

Bild

Das Bakterium Listeria monocytogenes kommt in der Umwelt verbreitet vor. Es ist Erreger der Infektionskrankheit Listeriose, die zu grippeartigen Symptomen wie Fieber, Kopfscherzen und Übelkeit, aber auch zu schweren Komplikationen insbesondere bei immungeschwächten Personen und älteren Menschen führen kann. Bei Schwangeren sind auch Fehl- und Totgeburten möglich.

1000 Proben untersucht

Die Schweizer Kantonschemiker untersuchten im vergangenen Jahr fast 1000 Proben von Fertigsalaten, Früchten, Antipasti und anderen Fertigprodukten auf Listerien. Fazit: In drei Prozent der Proben wurde der Keim gefunden, er lag jedoch nie über dem Grenzwert.

Der Verband hatte 2018 die schweizweite Prüf-Kampagne lanciert, nachdem es weltweit immer wieder Meldungen über Kontaminationen von ready-to-eat-Produkten mit dem Bakterium Listeria monocytogenes gegeben habe.

In der Schweiz kam es letztes Jahr zu einer ungewöhnlichen Häufung von Listeriose-Fällen. Zwölf Menschen erkrankten, zwei starben. Die während der Kampagne der Kantonschemiker untersuchten Lebensmittelproben konnten als Ursache ausgeschlossen werden, heisst es in der Mitteilung.

(aeg/sda)

Hier wird gerade ein Millionen-Fang in den See gekippt

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dwayne 10.03.2019 10:25
    Highlight Highlight Das Titelbild verwirrt. Betroffen sind abgepackte, bearbeitete Lachsprodukte (Gewürzt, Geräuchert) abgebildet ist aber Unbearbeiteter Lachs im Offenverkauf
  • Lucas29 10.03.2019 00:50
    Highlight Highlight Ach wie schön, hab am Freitag noch schön 250g Lachs vom Coop verputzt...
  • paco95 09.03.2019 18:35
    Highlight Highlight Bin verwirrt. Kann ich den jetzt essen mit dieser LOT- Nummer? Heute bei Coop gekauft
    Benutzer Bild
  • B-Arche 09.03.2019 17:19
    Highlight Highlight Sind Listerien immer noch gefährlich wenn man den Fisch gut durchgegart hat?
    • ands 10.03.2019 00:16
      Highlight Highlight Generell gilt, dass Listerien für gesunde und nicht schwangere Erwachsene in der Regel nicht gefährlich sind.
      Durchgaren müsste die Bakterien abtöten. Würde ich allerdings zu einer der Risikogruppen (Schwanger, Immungeschwächt, Kleinkind) zählen, würde ich vermutlich zur Sicherheit meinen Arzt fragen.
  • Sörbeee 09.03.2019 16:42
    Highlight Highlight Wenn diverse produkte davon betroffen sind,stellt sich fast die frage, ob überall der gleiche rohfisch gebraucht wird... Lustige vorstellung:D
    • ands 10.03.2019 00:05
      Highlight Highlight Die Kontamination geschieht in der Regel im Verarbeitungsprozess und hat mit dem Fisch selbst nichts zu tun. Passiert ja auch bei Salat, Käse, ...
    • Blitzmagnet 10.03.2019 00:39
      Highlight Highlight Nein, aber alle auf derselben Verarbeitungsanlage im selben Batch vermutlich.
    • stereo 10.03.2019 07:41
      Highlight Highlight genau! der bio selection lachs ist auch der budget und prix garantie lachs......🤔🤭
  • Stormrider 09.03.2019 14:50
    Highlight Highlight Ich gehe dann heute zu Globus Delikatessen.
    • TheRealSchnauz 09.03.2019 18:33
      Highlight Highlight Du meinst also zu Migros.
  • azoui 09.03.2019 14:17
    Highlight Highlight Solche Produkte kaufe ich nicht.
    Entweder Bio, oder den Swiss Alpin Lachs.
    Nicht das es da nicht zu solchen "Verunreinigungen" kommen kann.
    • grmir 09.03.2019 14:23
      Highlight Highlight Schau dir doch mal die Liste an...
    • Richu 09.03.2019 14:34
      Highlight Highlight #azoui: Hast du die Auflistung der betroffenen Produkte von Migros nicht gelesen? Es sind übrigens auch 4 Bio-Produkte wegen Listerien betroffen!
    • Oban 09.03.2019 15:10
      Highlight Highlight Dumm nur das 50% der zurückgerufenen Produkte Bio Lachs sind.
    Weitere Antworten anzeigen

Öko-Fischlabel MSC in der Kritik: Jetzt reagieren Migros, Coop und Co.

Es sind drei Buchstaben für ein gutes Gewissen: MSC – kurz für Marine Stewardship Council. Die gemeinnützige Organisation wurde 1997 vom WWF und dem Nahrungsmittelmulti Unilever gegründet. Sie vergibt das blaue MSC-Siegel mit dem Fisch-Logo, um den Konsumenten zu versichern, dass ihr gekauftes Produkt aus nachhaltigem Fischfang stammt. Zwölf Prozent der internationalen Fischproduktion sind inzwischen MSC-zertifiziert.

Doch die Organisation gerät zunehmend in Verruf. Die ARD strahlte diese Woche …

Artikel lesen
Link zum Artikel