DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Komm zu Freddy! In «A Nightmare on Elm Street» lehrt Krueger die Teens das Gruseln. Bild: imdb

21 sehenswerte Horror-Klassiker, die du kennen solltest

Oktober ist Horror-Film-Zeit! Eine kleine, aber feine Auswahl fürs Gruseln mit Niveau.

Natalia Widla
Natalia Widla



Du hast genug von Michael Bay und Eli Roth? «Paranormal Activity» Nr. 365 kann dich auch nicht mehr schockieren? Du findest die Haare deiner Mitbewohnerin im Bad mittlerweile gruseliger als «The Ring»? Du hast endlich begriffen, wie wertvoll das Leben ist und kannst «Saw» seither nicht mehr ab? Sogar «The Conjuring», «Insidious» und Co. entreissen dir höchstens noch ein teilnahmsloses Seufzen? Dann ist es allerhöchste Zeit für diese 21 Horror-Klassiker.

«Psycho» (1960)

Bild

bild: imdb

Beginnen wir ganz easy mit einem Film, der den Titel «Klassiker» verdient wie kein anderer. Auch wenn Hitchcocks «Psycho» eher Psychothriller (you don't say) als Horrorfilm ist, der Master of Suspense wird auch dich in seinen Bann ziehen.

Ausserdem hast du DIE Dusch-Szene dann auch endlich mal selber gesehen und kannst danach bei allen Referenzen in Film und Fernsehen nur noch wissend Nicken und an deinem (imaginären) Schnurrbart zwirbeln.

«The Shining» (1980)

Stanley Kubrick ist Gott und Stephen King schrieb auch mal gute Bücher. Punkt. Dieser Film braucht jetzt wirklich keine weitere Erklärung. Wüki nöd.

Dafür gibt's zwei Gifs!

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: imdb

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«The Exorcist» (1973)

Ach, nur ein kleiner Film über ein besessenes Mädchen mit einem der grässlichsten Gesichter der Filmgeschichte und dem gruseligsten Nachthemd, das es je gab. Kein Grund zur Aufregung. Oder wie schon Flo Rida wusste; You spin my head right round right round...

Bild

bild: imdb

Der Soundtrack zum Film, «Tubular Bells» von Mike Oldfield, ist übrigens echt super zum Einschlafen!

NOT.

«Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens» (1922)

Der deutsche Stummfilm-Klassiker «Nosferatu» ist eine sehr freie Interpretation von Bram Stokers «Dracula» und wurde deswegen auch nie offiziell als solche anerkannt. Visuell und stilistisch hat «Nosferatu» das Horrorfilm-Genre dennoch massgeblich geprägt. Ausserdem war Graf Orlok schon Film-Vampir, bevor es cool war. Sehr lange bevor es cool war.

Bild

bild: imdb

«Dracula» (1931)

Es gibt mittlerweile unzählige Verfilmungen von Bram Stoker's «Dracula». Die Version von 1931 mit dem wundervollen Bela Lugosi war die erste offiziell zugelassene Adaption. Das Buch solltest du dennoch unbedingt lesen!

Bild

bild: imdb

Dracula ist hier noch ein richtiger Vampir mit Frack, Stil und Angst vor Kruzifixen. Ausserdem funkelt er nicht im Sonnenlicht oder labert belanglosen Teenager-Mist, sondern tut halt nur das, was Vampire eben so tun.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«The Omen» (1976)

Du magst Kinder? Kein Problem, das lässt sich in nur 106 Minuten ganz einfach ändern.

Bild

bild: imdb

«Rosemary's Baby» (1968)

Du magst Kinder noch immer? Gib dir noch 131 Minuten. Nebeneffekt: Danach magst du auch deine Nachbaren nicht mehr. Und deinen Freund. Und deinen Gynäkologen. Und am allerwenigsten Roman Polanski. Eigentlich magst du danach für ein Weilchen erstmal gar keine Menschen mehr.

Bild

bild: imdb

«Night of the Living Dead» (1968)

Regisseur George A. Romero hat mit «Night of the Living Dead» quasi im Alleingang den Zombie, so wie wir ihn heute auf der Leinwand kennen und lieben, erfunden. Den Gang, die Geräusche, die schlechte Hand-Augen-Koordination: Hier nimmt alles seinen Anfang.

Pro-Tipp: Trink immer einen Shot, wenn die Hauptdarstellerin einen Nervenzusammenbruch hat und nach nur 96 Minuten bis du deine Brains los und für immer Zombie-sicher.

Bild

bild: imdb

Das sind übrigens The Original Walking Dead:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

 «Dawn of the Dead» (1978)

Dieser Romero ist der Folgefilm zu Nr. 8 und ein wichtiger Bestandteil deiner Zombiefilm-Allgemeinbildung. Mit mehr Farbe, mehr Blut und mehr Kill-Count als beim Vorgänger, (sowie mit einer ganz, ganz zarten Konsumkritik) mutierte «Dawn of the Dead» zum absoluten Kultfilm.

Bild

bild: imdb

«Halloween» (1978)

Die Moral der Geschichte ist eigentlich ganz einfach: Kein Babysitting an Halloween!  Aber da du jetzt eh keine Kinder mehr magst, hat sich das ja erledigt.

John Carpenters «Halloween» gilt übrigens zusammen mit Sean Cunninghams «Friday the 13th» als Begründer des Slasher-Film-Genres.

Bild

bild: imdb

«Friday the 13th» (1980)

Eine tragische Filmreihe über eine ganz besondere Mutter-Sohn-Beziehung nimmt mit diesem Film ihren Anfang.

Übrigens: Vielleicht solltest du einfach mal bei diesem einen Kind anrufen, das du damals im Klassenlager gehänselt hast und dich entschuldigen. Vielleicht ist es noch nicht zu spät für dich.

Bild

bild: imgur

«A Nightmare on Elm Street »(1984)

Ja, der Kult-Film von Wes Craven ist herrlich trashig. Aber er ist von der Idee her auch unglaublich genial: Freddy Krueger existiert nur in deinen Träumen und er kann dir auch nur dann etwas ab, wenn du an ihn glaubst – was in der Elm Street zugegebenermassen kein Kunststück ist...

Bild

bild: imgur

Der sehr junge Johnny Depp hat in «A Nightmare on Elm Street» übrigens seine absolut erste Filmrolle EVER.

Rot-grün gestreifter Pullover, Schlapphut, Klingenhandschuh und die übelsten Dad-Jokes; Freddy Krueger ist und bleibt einer der coolsten Horror-Bösewichte, die es jemals gab.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

2010 wurde «A Nightmare on Elm Street» leider neu verfilmt. Produziert wurde dieser Schandfleck von keinem geringeren als Michael Bay.

Schau dir den Film nicht an. Denk nicht einmal IM TRAUM daran.

Wenn du es trotzdem tust kommt dich Freddy holen verschwendest du deine wertvolle Zeit.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Scream» (1996)

Eigentlich ist Scream fast ein wenig zu neu, um hier schon als Klassiker aufgelistet zu werden. Andererseits markiert er den Beginn einer neuen Generation von Horrorfilmen, die sich selbst herrlich auf die Schippe nehmen. Auch «Scream» stammte von Grossmeister Wes Craven und wenn du beim Sequel genau hinsiehst, spottest du sogar eine Freddy Cameo.

Bild

bild: imdb

«The Evil Dead» (1984)

Eine Gruppe von Teenagern reist in eine abgelegene Waldhütte um zu feiern, findet statt Intimität und Spass jedoch ein verfluchtes Buch und entlässt einen ganzen Wald voller Dämonen. Und wie war dein Wochenende so?

«Tanz der Teufel» wie der Film auf deutsch heisst, steht übrigens seit seiner Veröffentlichung 1984 auf dem Index. Die Macher sind noch immer stolz drauf!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

In der weitaus uncharmanteren Neuverfilmung von 2013 sieht das Ganze so aus:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

«IT» (1990)

Pennwise der tanzende Clown ist nach Ronald McDonald unbestritten der Clown mit dem höchsten Kill-Count. Und im Vergleich zu Arteriosklerose-Ronald ist Pennywise nicht erst Jahre später verdammt scary...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Pennywise hat das Talent öffentliche Duschen NOCH grusliger zu machen. Und wenn dein Zeh das nächste Mal versehentlich an den Abfluss kommt, dann sei damit getröstet, dass der in der Kanalisation lebende Clown theoretisch nur Kinder frisst...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Und du jetzt so: HURRAY!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Jaws (1975)

Steven Spielberg hat mit «Jaws» das Genre des Tier-Horrors revolutioniert und den Meilenstein für einen regelrechten Hype gelegt. Hätte es «Der weisse Hai» nie gegeben, müssten wir heute wohl ein tristes Dasein ohne «Megashark vs. Gian Octopus», «Piranhas 3D» und «2-Headed Shark Attack» fristen ... 

Bild

bild: imdb

Und dein Kopf jetzt so: Da da da da da da da da da da da da dadadadadadadadadadadadadadadadadadaa  (töderöö, töderööö, töderööö) dadadadada (töö töö tööö tööö ) da da da da dadadada DAAAAAAAAADAAAA!

«The Fly» (1986)

Nach einem gescheiterten Teleportations-Experiment verwandelt sich ein Mann schrittweise in eine riesige Schmeissfliege. So ein bisschen wie ein böser Spiderman in grusig... in richtig, richtig, richtig grusig.

Bild

bild: imdb

«John Carpenters The Thing» (1982)

Die Mitglieder einer amerikanischen Forschungsstation in der Antarktis werden von einem undefinierbaren Ding terrorisiert, das jede Gestalt  annehmen kann (und jede nur denkbare Zwischenform, if you know what I mean).

Bild

bild: imdb

«The Texas Chainsaw Massacre» (1974)

Manche Familien gehen zusammen Frisbee spielen, auswärts Essen oder zu Ikea. Andere jagen lieber Teenager, zerlegen und verspeisen sie um anschliessend mit den Überresten das Haus zu dekorieren.

Fast noch schöner als der Englische Originaltitel klingt das Ganze übrigens auf Deutsch: «Blutgericht in Texas»

Yummi.

Tribute

Bild: imdb

Und hier, falls du wieder mal joggen möchtest, aber noch etwas Lauf-Motivation brauchst:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Poltergeist» (1982)

Flimmert dein Fernseher manchmal? Hat er sich sogar schon einmal wie von Geisterhand selber eingeschaltet? Du magst Kinder NOCH IMMER und hast sogar welche im Haus?! Dann habe ich schlechte Nachrichten für dich...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Freaks» (1932)

Kuriositätenshows: Heute nicht mehr denkbar, war die öffentliche Zurschaustellung von Freaks aller Art noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts in etwa das, was der Bachelor heute ist. Doch während sich die Damen bei 3+ gegenseitig zerfleischen, halten die Freaks im Zirkus von Madame Tetrallini fest zusammen und üben geschlossen Rache, komme was wolle... 

Bild

bild: imdb

Und? Alles geschaut und noch immer keinen Favoriten?

Du schwankst zwischen «Psycho»-Hitchcock,« Jaws»-Spielberg, «Shining»-Kubrick und Remake-Maker-Bay? Du hoffnungsloser Fall du! Vielleicht hilft dir ja dieses Rap Battle weiter:

abspielen

Video: YouTube/ERB

Du hast dich noch immer nicht genug gruselt? Dann schau dir hier paar der schlimmsten Tattoo-Spelling-Fails an. Tut beim Hinsehen mehr weh als The Hostel!

«Fuck The Systsem»: Bei diesen 47 Tattoo-Fails hatte das Korrektorat frei

1 / 49
«Fuck The Systsem»: Bei diesen 47 Tattoo-Fails hatte das Korrektorat frei
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

5 Storys für wahre Film- und Serienjunkies

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieses Paar nutzt die Zeit in der Quarantäne, um 19 Filmszenen nachzustellen

Was tun, wenn man in seiner Freizeit nicht mehr vor die Tür gehen sollte - oder sogar darf? Ein ungarisches Paar hat darauf eine sehr kreative Lösung: Warum nicht in der eigenen Wohnung bekannte Filmszenen nachstellen?

Mit viel improvisierter Kreativität hat das Paar dabei 19 Fotos erschaffen, die sich vor dem Original (fast) nicht zu verstecken brauchen. Aber seht selbst.

(pls)

Artikel lesen
Link zum Artikel