Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar

Ölkatastrophe in der Ägäis – oder vom grausigen griechischen Touristenfrass

Oh, schönes Kreta. bild: watson

Wolltest du schon immer mal so richtig schlecht essen? Dann geh nach Griechenland!



«Wer dem Unglück ausweicht, wird auch dem Glück nicht begegnen.»

Sprichwort aus Griechenland – oder das Credo meiner Ferien

Letzte Woche hab ich wieder einmal meine bleichen Füsse auf Kreta gesetzt. 1066 Kilometer Küste hat die griechische Insel zu bieten, zerklüftet von Felsen, zwischen denen das stahlblaue Meer sich ins Land frisst. Tiefe Schluchten ziehen sich durchs Gebirge und in den Hainen stehen erhaben die Olivenbäume und recken ihre knorrigen Arme in den blauen, manchmal etwas staubigen Himmel.

Einer steht da seit geschätzten 4000 Jahren. Genau weiss man das aber nicht, denn das Innere des Olivenbaums verrät sein Alter nicht. 

Bild

Der wahrscheinlich älteste Olivenbaum der Welt in Vouves, auf Kreta.  bild: die-amphore

Und über alledem singen Millionen von Zikaden, ein riesenhaftes Orchester der Liebe – mit dem ewig gleichen Instrument. 

Wahrscheinlich haben ihre Urururahnen ein Trauerlied angestimmt, als sich der mythische König Aigeus von der Klippe in die Fluten stürzte und damit dem Meer seinen Namen gab. 

Das ägäische Meer, nach dem tragisch in den Tod gegangenen Aigeus benannt. bild: watson

Aigeus hatte genug gekämpft. Jeden Tag, wenn es hiess: «δεῖπνον!». Das bedeutet Deipnon und meint die Hauptmahlzeit, die der alte Grieche des Abends einzunehmen pflegte. Nur Aigeus konnte nicht mehr länger. Er ertrug den elenden Frass einfach nicht mehr – und sprang.

Sein Körper zerschellte an den Klippen und manche wollen gesehen haben, dass das Meer sich nicht rot, sondern gelblich färbte. Es war das Öl, das aus seinen kaputten Gliedern rann.

Das elende Olivenöl.

Na gut, ich hab den Mythos im Ouzo-Rausch erfunden. Aber ihr werdet schon bald einsehen, wie sinnreich er ist.

Denn das Einzige, was man in Griechenland bedenkenlos essen kann, ist griechischer Salat. Eventuell noch Joghurt – und was sie am liebsten daraus machen: Tzatziki. 

Daneben kocht der Grieche Moussaka (Auflauf mit Kartoffelscheiben, Hackfleisch, Auberginen und Béchamelsauce), Stifado (Schmortopf aus Kalb-, Lamm- oder Kaninchenfleisch), Gyros (Schweinefleisch-Häppchen mit Pitabrot oder Pommes Frites) und Souflaki (in Oregano, Salz, Pfeffer und Zitronensaft eingelegte Schweinefleisch-Spiesse). 

Die Fleischeintöpfe kommen mit einer unanständigen Menge Öl daher. Vielleicht will man damit über das zähe Fleisch hinwegtäuschen. Es gelingt nicht. Dafür kann man im Falle des Nichtaufessen-Könnens behaupten, das fasrige Kaninchen oder das ledrige Lamm seien in dem beschaulichen Ölbad leider überhaupt nicht gefunden worden. 

Bild

«Okra in Tomaten-Öl-Sauce» schreibt Wikipedia sehr ehrlich dazu. bild: wikimedia

Zu allem gibt's übrigens Pommes Frites als Beilage. Aber selbstverständlich nicht die knusprigen, sondern deren verweichlichte Cousins; die sogenannten Pflotschfritten. 

Ein kulinarisches Fegefeuer ist das. Hell-enisch eben. Wo zum Teufel ist der Ausgang?

«Im Fisch!», sagt man sich da sofort als verzweifelter Tourist und bestellt erstmal mutig eine Platte mit Barsch, Tintenfisch, Kraken, Kalmare, Miesmuscheln, Sardellen, Sardinen, Salmonellen, Krevetten und anderem Meeresgetier. 

Bild

Griiiechische Pein! bild: watson

Aber mit dem Fisch ist das auch so eine Sache. Denn dafür wird gleichermassen das allseits beliebte Öl in rauen Mengen verwendet. Glück hast du, wenn die Fischlein frittiert sind. Unglück dann, wenn über das Ganze einfach ein herzhafter Gutsch Öl geleert wurde. Dem Untergang geweiht bist du, wenn beides gleichzeitig verbrochen wurde. 

Die reinste ApokÖLypse ist das.

Selbst die streunende Katze, die eine halbe Stunde zugeschaut hatte, wie ich mein Fischmassaker anrichte, roch kurz am Happen, den ich ihr zuwarf. Nur um sich dann entschieden dagegen zu entscheiden und in einer Selbstgefälligkeit davon zu stolzieren, wie es nur Katzen vermögen. 

Noch bedenklicher kann es nur werden, wenn man dazu Rotwein bestellt. Die Strengen sagen jetzt natürlich, dass Fisch und Rotwein sowieso nicht zusammenpassen. Ich sag euch: In Griechenland hat diese Regel eine noch nie dagewesene Steigerung erfahren. Sie ist auf kretischem Boden quasi zur Absolution gelangt:

Griechischer Rotwein passt zu überhaupt nichts.

Vor allem nicht, wenn der Kellner eine 30 Grad warme Flasche Cabernet Sauvignon auftischt. Diese überrascht den Trinker mit ihrem strengen Salzsäure-Bouquet und vollmundigem Lava recht unangenehm. Am Gaumen wächst sich die Verblüffung allmählich in einen harzigen Brechreiz aus. Es schleicht sich eine Note längst vergessener, mager gewordener Sehnsucht nach einem liebenswürdigen Charakter hinein und im Abgang wirkt die herbe Enttäuschung bis tief in die Nacht nach.

Eins steht nach dieser Erfahrung fest: Udo Jürgens ist ein Lump. Er hat gelogen. Die sehnsüchtigen Griechen in seinem Lied vermissen garantiert nicht ihren Rotwein. 

«Griechischer Wein, ist wie das Blut der Erde, komm schenk dir nicht ein.»

Berichtigte Version von Udo Jürgens Lied

griechenland kreta

Aus Fehlern lernen: Der griechische Weisswein ist wunderbar! bild: watson

Dennoch versucht man all diese ekelhaft frittierten Fischköpfe aus der guten Erziehung heraus herunterzuwürgen, eins nach dem anderen. Runterspülen muss man es jetzt natürlich mit der sauren roten Brühe, für die man wiederum etwas bräuchte, um diese würdig in Richtung Blase schicken zu können.

Und dann folgt eben der grosse Auftritt des Ouzos. Er ist das Heiligste, was dir in Griechenland passieren kann. Ich hab ihm gehuldigt, ihm sogar einen winzigen Schrein gebaut. Er errettet dich. Denn selbst wenn du die Sünde begehst und ihn erst nach dem Hauptgang bestellst, kannst du mit ihm noch immer das Dessert herunterspülen.

Bild

bild: watson

Dieses kommt nämlich vollkommen unaufgefordert und vollkommen gratis. Als wärst du nicht schon genug gefoltert worden, folgt auf die physischen Strapazen auch noch die emotionale Erpressung kellnerseits. Denn wieder verbietet es einem die gute Kinderstube, diese Gabe einfach so stehen zu lassen. Selbst wenn es sich um die miserabelsten aller Wassermelonen handelt, die du je gegessen hast.

Sogenannte WasserMEHLonen.

Und was bleibt? Suizidgedanken. Man will dem Aigeus direkt hinterherspringen. 

Stattdessen trinkt man einen letzten Ouzo und sagt sich ganz ehrlich: Der Grieche kann einfach nicht kochen. Demeter hat ihm so viel geschenkt, aber er weiss leider nicht, wie er damit umzugehen hat.

Oder er weiss es ganz genau, aber er behält es für sich. Und gibt den dummen Touristen das Restöl, das von seinen köstlich zubereiteten Speisen heruntertropft.

Und nun liebe User, belehrt mich eines Besseren!

P.s. Gutscheine für griechische Restaurants oder Einladungen in dieselben werden gerne entgegengenommen. 

Und nun lasst uns alle zusammen singen: «Griiiechischer Weeeein!»

abspielen

<3 Video: YouTube/bisindie 54

Für die Interessierten: So geht der richtige Mythos von Aigeus und Theseus

König Aigeus wartete auf den Klippen auf seinen Sohn Theseus, der nach Kreta zog, um Minotaurus den Garaus zu machen. Dieser war der zoophilen Verbindung der kretischen Königsgemahlin Pasiphae mit einem prächtigen weissen Stier entsprungen. Theseus stieg ins Labyrinth, wo das Jungfrauen vertilgende Ungeheuer hauste, stach es nieder, und fand mit Hilfe eines roten Fadens, den er von Ariadne bekam, den Ausgang des Irrgartens wieder. Er wollte Adriane mit nach Athen nehmen, doch Dionysos wollte sie haben – und dem Gott des Weines kommt man besser nicht in die Quere. Traurig besteigt Theseus sein Schiff und vergisst in seinem Herzeleid, die schwarzen Segel durch die weissen auszutauschen, so wie er es seinem Vater im Fall seines Erfolgs versprochen hatte. Und so sieht der Vater schwarze geblähte Tücher am Horizont auftauchen – und stürzt sich, randvoll mit falscher Trauer über das Ableben seines Sohnes, ins Meer. 

Diese Zweijährige kann besser kochen als du

abspielen

Video: watson

Restaurant-Tipps der watson-Redaktion:

Das könnte dich auch interessieren:

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

Link zum Artikel

Militärhilfe für Ukraine trotz Bedenken blockiert

Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

Link zum Artikel

Es reicht.

Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

Link zum Artikel

Schauspieler in Riad auf Bühne niedergestochen

Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

120
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

Militärhilfe für Ukraine trotz Bedenken blockiert

0
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

Es reicht.

110
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Schauspieler in Riad auf Bühne niedergestochen

20
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

197
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

83
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

28
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

120
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

Militärhilfe für Ukraine trotz Bedenken blockiert

0
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

Es reicht.

110
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Schauspieler in Riad auf Bühne niedergestochen

20
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

197
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

83
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

28
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

121
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
121Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • vicc 15.09.2017 12:42
    Highlight Highlight für banausen und low level touris wie die watson redakteurin hier eine kleine info, es gibt durchaus kulinarisch sehr hochstehende und ausserordentlich schmackhafte gerichte und restis in griechenland, und viele solche touris wissen nicht mal wie enorm vielfältig vegetarisch das griechische essen ist. eben ihr verdient eigentlich genau das was ihr auch in eurem helvetisch scheuklappen hinterköpfli anstrebt ; die krise in kreta doch bizli ausnützen? ja gut, habt ihr auch schön verdient ;-) auch die griechen haben diese low level denken vieler touristen satt, gastfreundscahft steht halt zuoberst
  • vicc 15.09.2017 12:29
    Highlight Highlight hallo
    griechenland hat sehr wohl ausserordentlich und kulinarisch hochstehende qualität beim essen und das olivenöl (welches zu 1/3 von den italiener abgekauft qwird um es dann als italian native zu verkaufen nur so by the way) ist weltweit das allerbeste und gesündeste, man kocht im süden mit mehr öl, das muss nichts schlechtes sein nur weil nordish minimalisten einen auf hippster vegan jetzt machen...it's all ok ;-)) aber banausen gehen gern in kretanische billigresorts ? tja für diese art tourismus eben extra so geformt, auch die griechen habens satt euch low-level-rasse zu ertragen...
  • Bob Klenk 31.07.2017 21:23
    Highlight Highlight Liebe Anna,
    bereise mal Chalkidiki, da hätt ich dir ein paar sehr hübsche Restaurants, welche mit einer neuen, tollen griechischen Küche daher kommen, so dass selbst Kollege Baroni nicht davon rennen würde.
  • Thomas Ferber 27.07.2017 16:19
    Highlight Highlight Liebe Anna
    Ich bereise seit fast vierzig Jahren Griechenland. Meine Erfahrung: Frag das nächste Mal an der Rezeption, wo man wirklich gut ist (Exäretiko Fajito), analog wie in Italien (Dove si mangia bene). Viel Glück!
  • Thomas Ferber 27.07.2017 15:48
    Highlight Highlight https://en.m.wikipedia.org/wiki/Nikolaos_Tselementes
  • dommen 26.07.2017 01:05
    Highlight Highlight Naja also so schlimm fand ich es jetzt nicht
  • Dändu 26.07.2017 00:23
    Highlight Highlight Mit dem Stilmittel der Polemik (oh, ein griechisches Wort 🤓) hat Anna einen schmissigen Artikel geschrieben, und beim Lesen sollte jedem klar werden, dass es nicht so ernst gemeint ist (es aber trotzdem eventuell manchmal vielleicht einen Funken Wahrheit hat). Witzig finde ich dann, dass Leute auf die Polemik reinfallen, sich persönlich angegriffen fühlen und dagegen argumentieren... Voll in die Falle getappt, äätsch 😜
  • Bijouxly 25.07.2017 21:51
    Highlight Highlight Naja, in Touristenlokalen ist das halt so. Oder wer von uns will im Zürcher Niederdörfli ein Fondue essen gehen, wenn er eins vom Älpler haben kann?
  • Quecksalber 25.07.2017 20:51
    Highlight Highlight Ist doch link; zuerst die Ferien geniessen und dann keinen guten Faden daran lassen. Aber es stimmt man kann dort ziemlich skurrile Sachen erleben.
  • stevemosi 25.07.2017 19:28
    Highlight Highlight top! ich lese reise- und/oder kochartikel mangels interesse nie. aber hier bin ich hangen geblieben. ES.IST.SOO.GUT.GESCHRIEBEN! kompliment, auch wenn ich immernoch keinerlei interesse an feriendestinationen und essensgelaber habe.
    • dommen 26.07.2017 01:10
      Highlight Highlight WAS. SOLL. DIESES. ANBIEDERNDE. GESCHWÄTZ. NACH. DEM. ARTIKEL. WAR. ICH. SO. SCHLAU. WIE. VORHER!
    • Anna Rothenfluh 26.07.2017 08:31
      Highlight Highlight CAPS.LOCK.IST.SO.TOLL. Danke, @stevemosi😉. Und @dommen, es war jetzt nicht unbedingt mein Ziel, ein lehrreicher Artikel zu schreiben.
    • Luca Brasi 26.07.2017 12:47
      Highlight Highlight @Frau Rothenfluh: Kein lehrreicher Artikel? Da haben Sie aber noch heimlich griechische Mythologie eingebaut.
      Da halte ich es wie Bart Simpson: 😉
      Play Icon
  • Glückspost 25.07.2017 18:52
    Highlight Highlight Du musst jetzt stark sein, Anna!
    (...gesehen in einen griechischen Restaurant!)
    Benutzer Bild
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 20:39
      Highlight Highlight Haha, das ist zu viel!
  • Connor 25.07.2017 18:01
    Highlight Highlight Wunderbar! Vier Jahre Altgriechisch an der Uni haben sich gelohnt: Ich hätte nie gedacht, dass ich irgendwann mal in einem Artikel die Vokabel "τὀ δεῖπνον" vorfinden würde. Danke! Nun gut, wir verdanken den alten Griechen Kultur, Philosophie und Mythologie, da sei es ihnen verziehen, wenn ihr Essen nicht allen Geschmäckern entspricht (diese eher weichen Pommes würden mir aber sicher schmecken).
    Benutzer Bild
  • Triumvir 25.07.2017 17:12
    Highlight Highlight Es gibt zahlreiche vorzügliche Spitzenweine aus Griechenland. Die werden aber in einer Touristenfalle - schon aus Preisgründen - sicher nicht angeboten...

    Griechenland ist zudem eine krass unterschätzte Weinnation. Siehe nachfolgenden Link:

    http://www.weinkenner.de/2015/griechenland-unterschaetzteste-weinnation-europas-38598/

    Punkto Essen muss ich dir aber leider recht geben...:-P

  • Annapanther 25.07.2017 16:53
    Highlight Highlight Soll dieser Artikelt wirklich erst gemeint sein? Ich bin halbe Griechin. Das essen, welche ich auf Kreta jeweils gegessen habe, war so viel besser als es man in Schweizer Restaurants vorfindet. Von der Gastfreundschaft fange ich gar nicht erst an. Vielleicht war die Autorin ja nur in Touristenrestaurants, aber "Der Grieche kann einfach nicht kochen" zu schreiben geht meiner Meinung nach überhaupt nicht. Die Pommes frites oder auch "Patates Diganites" genannt, schmecken viel besser, weil sie gerade nicht so knusprig sind und noch einen Kartoffelgeschmack haben.
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 17:03
      Highlight Highlight @Annapanther: Keine Sorge, der Artikel ist witzig und nicht sehr ernst gemeint. Und die Rede ist tatsächlich von Touristen-Restaurants. Und der Abschnitt mit dem Griechen, der nicht kochen kann, geht ja noch weiter: "Oder er weiss es ganz genau, aber er behält es für sich. Und gibt den dummen Touristen das Restöl, das von seinen köstlich zubereiteten Speisen heruntertropft."
    • Toerpe Zwerg 25.07.2017 18:33
      Highlight Highlight Na ja. Das durchschnittliche griechische Restaurant rangiert kann meiner Meinung nach nicht viel. 80% Reinfälle. Und weshalb eigentlich sollen "Touristenrestaurants" schlecht sein? Ist bsp. in Italien keineswegs der Fall.
    • Annapanther 25.07.2017 20:11
      Highlight Highlight Hehe, war mir schon irgendwie bewusst, aber ich muss doch als stolze Griechin, die Griechen verteidigen ;)
  • honesty_is_the_key 25.07.2017 16:44
    Highlight Highlight Und so ein richtig feines Mezze, wo immer wieder neue kleine Speisen serviert werden, scheinbar endlos, und dazu einen feinen Wein... Einfach nur toll
  • honesty_is_the_key 25.07.2017 16:42
    Highlight Highlight Ich finde den Beitrag witzig und erfrischend. Und yep, da ist definitiv ein sehr kräftiger Schuss Ironie mit dabei, was mir passt.

    Die griechische Küche gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingsküchen (weil oft sehr fleischlastig und eher fad), aber ich habe auch schon extrem lecker gegessen in Griechenland.
  • BeastPictures 25.07.2017 16:37
    Highlight Highlight Super Beitrag mit viel Humor geschrieben!
    Nur: Meine Erfahrungen in Griechenland und Kreta decken sich nur teilweise mit dem oben geschilderten Befund.
    Es gibt (wie überall) gute und schlechte Köche. Grundsätzlich habe ich in Griechenland jedoch sehr gute kulinarische Erfahrungen machen dürfen. Sicherlich ist Olivenöl ein steter Begleiter und wenn man im griechischen Kochbuch liest, man solle 1 Tasse Öl hinein geben, tut es auch ein Bruchteil.
    Aber alles in allem bin ich sehr gerne in die griechische Taverne, um alle möglichen Spezialitäten zu kosten und werde das auch in Zukunft tun.
  • Mandra 25.07.2017 16:12
    Highlight Highlight hat was. aber wie halt griechenland so ist; hat man geld und beziehungen, kann man auch ausgezeichnet essen. jassas !
  • atomschlaf 25.07.2017 15:42
    Highlight Highlight Darum liebe ich Italien so sehr! 🇮🇹 😍

    Aber ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass in Griechenland keine guten Restaurants gibt.
  • fabsli 25.07.2017 15:42
    Highlight Highlight Die kretische Küche ist nicht ganz die selbe wie zB die vom Festland. Sie ist sehr einfach und bescheiden. Du hast dann wohl den kretischen Hauswein erwischt? Die Schilderung deckt sich mit meiner von vor 8 Jahren: Warm und eher als Essig zu verwenden als zum trinken ;) Wenigstens stellt sich die Frage nach dem Zapfen nicht.
    "Griechischer Wein, komm lass es sein!"
  • Toerpe Zwerg 25.07.2017 15:39
    Highlight Highlight Das durchschnittliche Restaurant in Griechenland ist grottenschlecht. Punkt. Das ist mit ein Hauptgrund, weshalb ich Griechenland als Feriendestination meide.
    • Connor 25.07.2017 18:06
      Highlight Highlight Wie wäre es mit etwas Bescheidenheit? Ein "meiner Meinung nach" oder ein "Ich finde, dass..." würde hier nicht schaden. Die Argumentationen mit "es ist so und so! Punkt" haben für mich was Suspektes, wenn nicht Tyrannisches.
    • Thomas Bollinger (1) 25.07.2017 18:06
      Highlight Highlight Das gilt aber für Italien und Frankreich genau so. Und die durchschnittliche schweizer Beitz bei mir um die Ecke ist zum k.... Nur der günstige Thai ist super.
    • Toerpe Zwerg 25.07.2017 21:27
      Highlight Highlight Für Italien gilt das eben nicht. Für Frankreich ein bisschen schon. Für die Schweiz eher auch.

      Da man sich hier in einer Kommentarspalte tummelt, erübrigt es sich, die Beiträge als eigene Meinung zu kennzeichnen.

      Meine Feldforschung in Athen und auf diversen griechischen Inseln hat leider ergeben, dass das Niveau der Küche in durchschnittlichen griechischen Restaurants mit zum schlechtesten gehört was ich in irgendeinem Land angetroffen habe.

      Und ich habe viele Länder bereist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • herrkern (1) 25.07.2017 15:22
    Highlight Highlight Ist die Anna nach Malia gereist und hat ein Budget von CHF 5.00 pro Mahlzeit gehabt? Es gibt gute Weine, z.B. vom Toplou-Kloster. Die Ölschwemme klingt nach Touri-Hotel.
  • El Vals del Obrero 25.07.2017 15:09
    Highlight Highlight Irgendwie bekomme ich gerade so Appetit auf Delphin-Pferde-Olivenöl-Ragout.
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 15:36
      Highlight Highlight Ich bereite es dir gern zu.
    • Toerpe Zwerg 25.07.2017 15:37
      Highlight Highlight mit frittierter Meerjungfrauenflosse ...
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 25.07.2017 15:06
    Highlight Highlight Dank Anna hatte ich feinste Bitterböse Ironie zum Zmittag :)
  • whatthepuck 25.07.2017 14:27
    Highlight Highlight Herrlich geschrieben, habe ich gerne gelesen. Aber Ironie war das im Text ja wohl kaum, oder? Witzig geschrieben ja, aber nicht ironisch. Sonst wäre die Botschaft ja, dass das Essen gut war?

    An gewissen Orten sind die Touristen so zahlreich vorhanden, dass die Gastronomen dort tatsächlich das Gefühl haben, den Gästen jeden unmöglichen Frass auftischen zu können. An anderen Orten wiederum kriegt man tatsächlich unerwartet leckeres Essen. Das mit dem guten Essen ist wohl eine sehr lokale Angelegenheit und lässt sich kaum auf ganze Inseln geschweige denn ganze Nationen ausbreiten. :)
  • Dä Brändon 25.07.2017 14:16
    Highlight Highlight Ich liebe die griechische Küche. Vermutlich warst du im falschen Hotel. Ich jedenfalls krieg nicht genug von Hellas.
  • sys64738 25.07.2017 14:01
    Highlight Highlight Sei lieber dankbar, dass es in Griechenland kein Bärlauch gibt.
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 14:03
      Highlight Highlight Haha, stimmt!
  • Dingsda 25.07.2017 13:51
    Highlight Highlight Ich war vor ca. 3 Wochen für sieben Tage auf Kos und kam mit 2 kg mehr auf den Rippen wieder zurück in die Schweiz. Das obwohl ich dort täglich schwimmen ging und immer mit dem Velo unterwegs war.
    Das Essen war einfach zu gut und auch zu günstig; eine toxische kombination wenn man eigentlich abnehmen will.
    Aber zum Glück bin wieder in der Schweiz, wo man zu viel für zu wenig bezahlt... ich bin also die 2 kg schon wieder los geworden.

  • pamayer 25.07.2017 13:49
    Highlight Highlight Wir genossen die griechische Küche jedenfalls sehr. In der Regel in kleinen, persönlichen Restaurants.

    Und griechischer Wein muss natürlich Retsina sein. Der gute Udo hat sich beim komponieren wohl mehr auf seine allerneuste Flamme(n) konzentriert als auf die Geographie.
    Sehr verständlich, finde ich.
  • Chili5000 25.07.2017 13:44
    Highlight Highlight Man müsste mir einen Haufen Geld bezahlen damit ich noch einmal nach Griechenland reise....
  • Chili5000 25.07.2017 13:42
    Highlight Highlight Jep, kann alles bestätigen. Zweitausend-irgendwann in Kreta. Ich habe das Jahr vergessen... ich hoffe den Rest bald auch noch zu vergessen....
  • Lady Shorley 25.07.2017 13:41
    Highlight Highlight Na vielen Dank auch, jetzt bin ich völlig unerwartet extrem hungrig nach Stifado!
    Ich merke gerade, dass ich viel zu lange nicht mehr griechisch gegessen habe. Kennt jemand in der Region Bern einen guten Griechen?
    • Knächbläch 25.07.2017 13:51
      Highlight Highlight In Belp, die Taverna...
  • Kola 25.07.2017 13:36
    Highlight Highlight Bin ich denn der Einzige, der sich primär darüber aufregt, das verdammte Lied nicht mehr aus dem Kopf zu kriegen? 😡🍷
    • zimtlisme 25.07.2017 13:56
      Highlight Highlight Grrrrrrrüüüüüchüüscher Wain!
    • Johnny Geil 25.07.2017 15:30
      Highlight Highlight Despacito!

      Besser jetzt? :)
  • Skip Bo 25.07.2017 13:33
    Highlight Highlight 1993 Hochzeitsreise Peloponnes.
    Ich kann Anna's Erfahrungen bestätigen.
    Zum Glück war Essen nicht die erste Priorität...
  • 's all good, man! 25.07.2017 13:30
    Highlight Highlight Ach herrje... Seht ihr nicht den Feinsinn und die Ironie in diesem Text? Warum immer so bitterernst? Nehmt es mal ein bisschen locker.
    • jjjj 25.07.2017 14:16
      Highlight Highlight feinsinn?
      holzhammer!
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 14:20
      Highlight Highlight @jjjj: Haha, Frechheit!
  • Rowpeter 25.07.2017 13:24
    Highlight Highlight Bin voll dreingerasselt :-)
    Puls auf 180 - Diese Bitch - Kann ich nicht verstehe!!
    Danach: Toller Artikel - Puls auf 120 (so schnell kommt er nicht runter) - freue mich auf den nächsten Artikel und auf meine nächsten Ferien in der Aegäis
  • Therealmonti 25.07.2017 13:24
    Highlight Highlight Danke, Anna! Darauf habe ich seit Jahrzehnten gewartet! Gibt nichts Schlimmeres: Einmal am Tag kochen (morgens), dann die Ware den ganzen Tag in der Auslage abkühlen und von Fliegen verscheissen lassen und schliesslich servieren – gibt es nur in Griechenland. Sie haben dort das Wort "Europa" vor über 2000 Jahren erschaffen und zählen sich heute fälschlicherweise dazu. Griechenland? Sonne, Meer, Oliven. Damit hat es sich. Sandstrände? Vergiss es! Bestenfalls Kiesel meistenorts. Griechenland? Nicht einmal die Kämme, mit denen diese Machos ihre fettigen Haare kämmen, stellen sie selber her.
    • Trouble 25.07.2017 15:44
      Highlight Highlight Whoa whoa whoa! Da hasst wohl jemand alle Facetten des Landes.
    • Thomas Ferber 27.07.2017 16:09
      Highlight Highlight Da gab's damals wohl eine gewaltige Abfuhr von einem Mädel. Die Griechinnen nehmen eben nicht jeden.
  • kettcar #lina4weindoch 25.07.2017 13:19
    Highlight Highlight Anna, bist du noch auf Kreta? Und bleibst du im Touristenmoloch von Agios Nikolaus oder gehst du auch noch in den schönen Nord-Westen?
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 13:22
      Highlight Highlight @kettcar: Haha, leider nicht mehr! Ich war nicht in Agios selber, nur in der Nähe. In einem schönen B&B, da war es gar nicht touristisch. Aber in Agios hab ich dummerweise oft gegessen :-) Wo steckst du denn?
    • kettcar #lina4weindoch 25.07.2017 13:27
      Highlight Highlight Ich bevorzuge den Westen... Chania und von dort gerne in alle Richtungen. Und die guten Restaurants findet man durchaus, wenn auch nicht immer dort wo man sie vermutet :) Natürlich werde ich jetzt hier nicht alle Geheimtipps in aller Öffentlichkeit ausplaudern :)
  • w800 25.07.2017 13:09
    Highlight Highlight Würde sagen touristen frass in der türkei sieht es nicht besser aus...!!
    • Muster Mustermann 25.07.2017 13:25
      Highlight Highlight Dann würde ich sagen, dass du nie in der Türkei warst. Und wenn doch, dann in gaaaanz schlimmen Jugendherbergen.
      Ich wette, dass 08/15 Essen in der Türkei besser schmeckt als der Frass den man in vielen Ländern rund ums Mittelmeer bekommt. Rede aus Erfahrung.
  • Sensei 25.07.2017 13:09
    Highlight Highlight Ist es ernst gemeint? 1000 km küste erwähnen und dann pauschalitäten am laufmeter? Wo in kreta warst du denn? Die touri-hochburgen unterscheiden sich kaum von den touri-hochburgen in mallorca, aber dann gibts ja noch mindestens 800km restküste wo man liebevollst zubereitetes essen kriegt.
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 13:13
      Highlight Highlight @Sensei: Ähm nein. Es hat schon Spuren von Ironie drin. Ich war in der Nähe von Agios Nikolaus, sehr schön war es da! Und Restaurant-Tipps nehme ich gerne entgegen :-)
    • Sensei 25.07.2017 13:18
      Highlight Highlight Ich würde vor allem nordwest- und südküste empfehlen. Die gegend um agios nikolaos ist ja eher so schiki-miki, da geben sich die restis auch nicht so mühe.
    • Sensei 25.07.2017 13:19
      Highlight Highlight Und einen "kommentar" sollte schon mehrheitlich ernst zu nehmen sein ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jürg Müller 25.07.2017 13:07
    Highlight Highlight Ich habe jetzt alle (22) Kommentare durch. Mein Gott Leute, versteht Ihr diese feine Ironie wirklich nicht? Ist für mich Klasse geschrieben. Danke Anna.
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 13:14
      Highlight Highlight Danke, Jürg! Mit dem Humor ist das immer so eine Sache. Vor allem beim Essen wird's immer gleich so ernst.
    • Turbi 25.07.2017 13:25
      Highlight Highlight ja so ist es. War in Kalymnos klettern. Sehr liebenswerte Leute, Essen super
    • Red4 *Miss Vanjie* 25.07.2017 13:27
      Highlight Highlight Ironie ist nicht jedermanns Sache, denken auch nicht...😅
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ridcully 25.07.2017 13:05
    Highlight Highlight ich verstehs...in meinem Confit hat's auch immer so viel Öl..
  • Maracuja 25.07.2017 13:04
    Highlight Highlight Wieso in einem Land Ferien machen, dessen Küche Ihnen nicht zusagt? Bleiben Sie doch nächstes Mal einfach zuhause bei Raclette und Fondue, Delphine dürften Sie in der Schweiz auch keine antreffen.
  • woezzl 25.07.2017 13:02
    Highlight Highlight Anna, ich glaube da warst du etwas zu sehr pauschalturistisch unterwegs :-) entweder du veräppelst mit deiner Ironie die Leserschaft, oder du warst als Touristin extrem unsympathisch (was ich nicht glaube). Selbst als Veganer kann man in Griechenland köstlich essen.
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 13:10
      Highlight Highlight @woezzl: Neinnein, mir hat man rein gar nichts angemerkt. Ich war immer nett und hab alles gegessen. Aber ich war jetzt schon 5 Mal in Griechenland und entweder bin ich wirklich zu dumm, um ein gutes Restaurant zu finden oder es ist tatsächlich das griechische Essen, das mir einfach nicht sonderlich behagt.
    • Luca Brasi 25.07.2017 13:49
      Highlight Highlight @Frau Rothenfluh: Sie haben nie redaktionsinterne Tipps von Herrn Baroni erhalten? Er scheint ja häufiger dort zu sein.
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 13:53
      Highlight Highlight @Luca Brasi: Offenbar. Und der Sack sagt mir nichts ;-)
  • ChiliForever 25.07.2017 12:58
    Highlight Highlight Griechische Essen bedeutet für mich FLEISCH, und davon viel! Genau das will ich zuweilen haben, passt also perfekt. Die Vorspeisen - Allerlei in viel Olivenöl - passen ebenfalls.
    Einzig der griechische Rotwein - yup, da hab' ich noch keinen gefunden, der so richtig & dauerhaft mundet ... ;)
    • The hard Blob 25.07.2017 13:57
      Highlight Highlight Ich empfehle z.B. einen guten Mosco Mavro
  • foreversun82 25.07.2017 12:53
    Highlight Highlight Prinzipiell sollte man in Griechenland nie in ein Restaurant einkehren, wo auf dem Schild "Greek Traditional Food" steht und perfekt angerichtete Menüs auf vergilbten Fotos einen falschen Eindruck der Realität vermitteln.
    Eigentlich gibts drei Küchen in Griechenland: Die Touriküche (wir haben Souvlaki), die wirklich traditionelle Küche (Eintopf) und die moderne griechische Küche (Fusionfood mit Hipsterlikarte und ultra biologischem Olivenöl).
    Kulinarisch kann die griechische Küche, wenn der Koch denn will und kann, selbst die italienische Küche beschämen :-)


  • Hayek1902 25.07.2017 12:50
    Highlight Highlight Ich sehe einen Shitstorm aufziehen :D
  • h0nd 25.07.2017 12:50
    Highlight Highlight Wo ist das fake news tag?
    Das ist ein Witz.
    • juli14159 25.07.2017 12:58
      Highlight Highlight Und trotzdem stimme ich ihrem Beitrag zu, circa jeder einzelne Punkt trifft auf die Restaurants hier zu.
  • Energize 25.07.2017 12:49
    Highlight Highlight Ah ich liebe sarkastische Artikel. Danke Anna!
  • Pasch 25.07.2017 12:48
    Highlight Highlight Tripadvisor kennsch??? Aber schön kommen die salmonelen aus dem meer! 😂
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 13:03
      Highlight Highlight Witz, kennsch??? :-)
    • Pasch 25.07.2017 15:36
      Highlight Highlight .
      Benutzer Bild
  • Randy Orton 25.07.2017 12:48
    Highlight Highlight Schreib doch als nächstes einen Verriss über die schreckliche spanische Küche, nachdem du in Barcelona an der Ramblas gegessen hast. In einem der Touri-Schuppen mit grossen Tafeln vor dem Restaurant wo du Bildchen der "Speisen" sehen kannst. Und dann noch über das schreckliche italienische Essen, nach einem Besuch einer Touri-Beiz am Kolosseum in Rom.
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 13:16
      Highlight Highlight Mach ich gern, wenn du vorher das Buch "Wie erkenne ich Ironie in einem Artikel" liest.
    • kettcar #lina4weindoch 25.07.2017 13:23
      Highlight Highlight Nahe der Ramblas hatte ich den besten Burger in meinem jungen Leben...
    • Randy Orton 25.07.2017 13:44
      Highlight Highlight 🤔
      Ich muss aber zugeben, in Rom hatte ich tatsächlich die widerlichste Pizza die ich je gegessen habe (Pizzahut, Tiefkühlpizza und co inklusive).
    Weitere Antworten anzeigen
  • SteWe 25.07.2017 12:46
    Highlight Highlight In Touristenhochburgen geben sich leider die wenigsten Mühe, die Massen kommen ja auch so. Das ist sehr schade. Ist in Italien nicht anders, und da könnten sie eigentlich kochen.
  • Raphael Bühlmann 25.07.2017 12:40
    Highlight Highlight Lustig, bei mir ist es das exakte Gegenteil. Ich hasse Ouzo, bringe kein halbes Gläsli runter!
    Olivenöl ist der Grund, wieso ich die portugiesische Küche im Gegensatz zur masslos überbewerteten spanischen (das Baskenland ausgenommen) über alles liebe (vielleicht nur die griechische noch mehr): Bacalhau, in Olivenöl ersäufte geil gebratene Kartoffeln, eine halbe Tonne Knoblauch, die andere Tonne Salz ... was will man mehr?
    • Raphael Bühlmann 25.07.2017 12:51
      Highlight Highlight Könnte leicht falsch verstanden werden, darum präziser: Ich liebe die griechische Küche!
  • LeChef 25.07.2017 12:39
    Highlight Highlight Gilt auch für die portugiesische und spanische Küche ;) Im Normalfall gar nicht so schlecht, aber immer wieder trifft man auf Leute, die meinen, alles im Öl ersäufen zu müssen. Bei den Italienern interessanterweise nicht...
  • Jaromir 25.07.2017 12:38
    Highlight Highlight Da bin ich absolut anderer Meinung. In meinen zahlreichen Ferien in Griechenland und meinen besuchen in einem griechischen Restaurant in der Schweiz, habe ich immer vorzüglich gegessen.
    Und Souvlaki ist nicht unbedingt ein Schweinefleischspiess, sondern einfach irgendein Fleischspiess. (Lamm, Schwein, etc.)
  • TanookiStormtrooper 25.07.2017 12:37
    Highlight Highlight Schickt Anna doch öfters in die Ferien, da kommt immer ein schöner Artikel dabei raus. Aber nicht zu oft, ich will ihr ja auch ab und zu auf die Nerven gehen... 😜

    @Anna
    Demeter wird überschätzt! Du weisst doch sicher, was sie so für Tiere um sich hatte? 🐬
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 13:17
      Highlight Highlight Tanooki! <3 Dich hab ich vermisst. Ein bisschen.
    • TanookiStormtrooper 25.07.2017 20:13
      Highlight Highlight Ich hab dich auch vermisst. 😘
  • Vespa Timo 25.07.2017 12:35
    Highlight Highlight Dann warst du noch nicht auf den Azoren! Wenn du hier überhaupt ein Restaurant findest, dann isst du zu 100% Kackfrass :) Selten so ein kulinarisches Niemandsland gesehen...
    • ChiliForever 25.07.2017 13:01
      Highlight Highlight Schon mal auf Kuba gewesen? Fleich aus Prinzip zäh und ungefähr 27 Sorten von Reiszubereitungen - und alle trocken wie die Sahara, Soßen werden wohl überbewertet ... ;)
  • IMW 25.07.2017 12:31
    Highlight Highlight Ich habe noch nie schlecht gegessen in Griechenland,geh vorher in die Küche schauen und gut ist es
  • Luca Brasi 25.07.2017 12:29
    Highlight Highlight Dieser Kommentar wird gesponsort von Kreta Tourism: "Kreta, gutes Essen kann überall sonst schon haben."

    PS: Na wenigstens hatten Sie San Pellegrino-Mineralwasser, Frau Rothenfluh. Und wieder einmal rettet Italien den Tag. 🤣
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 13:50
      Highlight Highlight è cosi!
  • Schmiegel 25.07.2017 12:28
    Highlight Highlight Aber man trinkt doch schon mal gar nicht Ouzo in Kreta. Dort gibt's Raki nach dem Essen- also nach leckerem Saganaki, Spanakopita und Dolmadakia.
    (klingt alles irgendwie nach einer üblen Tourifalle Frau Rothenfluh ;))
    • kettcar #lina4weindoch 25.07.2017 13:22
      Highlight Highlight Schmiegel, wichtig zu erwähnen für die weniger erfahrenen: Es handelt sich dabei nicht um den türkischen Raki (=Ouzo) sondern um Tsikoudia, einen Trauben-Trester-Brand ähnlich der Urform des Grappa. Die Qualität unterscheidet sich hierbei von Restaurant zu Restaurant, pendelt zwischen Pinselreiniger und Grappa und wir durch das runterkühlen auf +/- 0 Grad ein bisschen angeglichen.
  • pun 25.07.2017 12:27
    Highlight Highlight Auf Touri-Inseln gehen, in den touristischsten Restaurants essen und davon auf die Esskultur eines ganzen Landes schliessen. Mol.
  • rundumeli 25.07.2017 12:27
    Highlight Highlight *köstlich*
  • Blitzchen-Lover 25.07.2017 12:18
    Highlight Highlight Oh ja ich gehe in ein Land wo mir das Essen nicht schmeckt und haue es danach in die Pfanne. Gemäss den Beschrieben hat die Dame eh in Touristenfallen gegessen. Ansonsten: ähnlich doof wie wenn man an den 1.-August-Brunch geht und sich über Schweizerfahnen aufregt. Ich dachte immer bei Watson sind sie schlauer.
    • Mia_san_mia 25.07.2017 13:18
      Highlight Highlight Vielleicht sollte man das Ganze nicht so ernst nehmen ;-)
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 25.07.2017 12:14
    Highlight Highlight Zurück aus den Ferien Anna? Dann Willkommen daheim 🙂
    • Anna Rothenfluh 25.07.2017 15:42
      Highlight Highlight Danke <3
  • jjjj 25.07.2017 12:13
    Highlight Highlight oh wow, das grenzt schon hart an üble Nachrede gegen Griechenland! :)

24 erwachsene Menschen, die spektakulär am Erwachsensein scheitern

Selbstsicher vor sich hin leben, ohne eigentlich genau zu wissen, was man tut – für viele, vor allem jüngere Erwachsene, eine Alltagsrealität. Das geht nicht immer ganz auf, was nicht schlimm, aber manchmal dafür etwas lustig ist.

Es gibt im Leben eine sehr komische Phase. Es ist die Phase, in der sich einige an Bier-Aktionen und/oder neuen Meme-Seiten erfreuen, während ehemalige Klassenkameraden zum zweiten Mal Eltern werden und sich der Hochzeitstag zum fünften Mal jährt. Nicht, dass das eine besser als das andere wäre, aber etwas Verunsicherung stiftet dieser Umstand dennoch.

Mach' ich das überhaupt richtig? Sollte ich nicht schon weiter sein mit meinem Leben? Sind alle anderen nicht einfach Spiesser? Niemand weiss. …

Artikel lesen
Link zum Artikel