DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: 3+, bearbeitung watson

Halt die Nüsse für die Bachelorette: Wenn Männer sich ständig für nichts High Fives geben

Alle, die heute erwartet haben, dass die Bachelorette mit ihren Jungs einfach auch mal ein bisschen Nietzsche diskutiert, müssen wir leider enttäuschen. 



Lasst uns heute mit einem «Bachelorette»-Wörterbuch starten.

Die Abkürzung für Bachelorette ist ...?

Klick auf die Bombe und werde schlauer. bild: 3+,bearbeitung watson

Die Mehrzahl von Kondom ist ...?

Klick auf die Bombe und werde noch schlauer. bild: watson

Stimmt nicht! Es heisst ...

Weil «Ö» der lustigste Buchstabe der Welt ist.

Von wem wir das wissen? Von dem, der es sich nicht gewohnt ist zu verlieren. Und es dennoch immer tut.

Animiertes GIF GIF abspielen

Anthony, der vom Sieg Unverwöhnte, der dafür den Plural von Kondom kennt. gif: watson

Nirgends ist Anthony positiv aufgefallen. Nicht beim Rennen für die Bätschi und auch nicht beim Seilziehen für die Bätschi. Aber bei Letzterem waren ja auch ganz klar alle anderen in seinem Team schuld; Dani, Noël und Tobi.

Dabei kann es gar nicht an Tobi gelegen haben. Er hat nämlich 101 Prozent gegeben. Für die, die nicht wissen, was das genau bedeutet, hat er es auch gleich vorgerechnet: «Immer 1 Prozent meh als s'Maximum.»

Leider war niemand an seinen 101 Prozenten interessiert. Und so musste Tobi seinen Volleyball-High-Ten-Einschlag mit sich selbst machen.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Ganz generell scheint die Einschlagquote dieser Herren enorm hoch zu sein. Wir zählen an die 4587 High Fives.

Video: watson/Lya Saxer

Eigentlich hat man genug von Tobi gesehen. Er könnte jetzt gern gehen. An einen Dreisatz-Wettkampf, wo er seine Überlegenheit im Erkennen von prozentualen Zusammenhängen beweisen kann.

Doch leider hat er von Eli eine Rose bekommen.

Wie empfindest du die Tatsache, dass Tobi noch immer drin ist?

Giuseppe nicht. Weil er rein gar nichts zur Bätschi gesagt hat, als er die Chance hatte. Als sich die anderen im Wasser für sie abrackerten.

Noël ist auch hochkant rausgeflogen. DABEI HAT ER K.I.T.T NACHGEBAUT. Aber eben nur das.

Noël auf dem Weg nach Hause. bild: watson

Josue hat uns dafür überrascht. In der ersten Folge waren wir zur Überzeugung gelangt, dass dieser tanzende Mann mit dem kubanischen Rhythmusgefühl nur eines kann: Eli bei jeder nur erdenklichen Gelegenheit herumwirbeln.

Ihr erinnert euch ...

Animiertes GIF GIF abspielen

Nun aber sind wir eines Besseren belehrt worden. Josue hat eine weitere Stärke: 

Weihevoll und unflätig zugleich: Josue.

Animiertes GIF GIF abspielen

Josues Antwort auf Elis Kompliment: «Ihr gsehnd alli so heiss us!» gif: watson

Hierbei handelt es sich um die vielleicht heisseste Bekreuzigung seit es Christen gibt. Allerdings um eine verkürzte Version davon. Eine Art Zweifaltigkeit. Stellvertretend für Josues zwei Talente.

Es hätte zu viel sein können. Zu viel für die Bätschi. Zu viel für die Welt. 

Aber bevor das passieren konnte, hat Josue beim Kokosnus-Halten versagt. Babak – der Ex-Fashionberater – hat den Personal Trainer besiegt. 

Bild

Was für eine ausgefuchste Challenge: Wer kann länger Kokosnüsse halten? bild: 3+, bearbeitung watson

Und der vegane Lukas ist den ganzen Muskelpaketen beim Beach-Triathlon davongeschwommen. 

Eli und Lukas im 3+-Himmel. Sie reden über Tierschutz- und die Liebe zu Hunden. bild: 3+, bearbeitung watson

Davide macht seinem Ruf als Unsympath auch diesmal wieder alle Ehre. An der Beachparty durfte er mit der Bätschi tanzen und selbstverständlich sei er der Leader gewesen, «wie sich das für en Maa ghört.»

Ein klassischer Leader: Davide.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Eine oscarwürdige Szene

Kommen wir nun zu einer perfekt durchkomponierten Szene. Sie heisst «Verwüstung»: Als die Gewinner der ersten Challenge nach Hause kommen, erwartet sie Böses. Die Verlierer haben ihnen nämlich nicht wie aufgetragen die Zimmer hübsch hergerichtet. Weil sie schlechte und rachsüchtige Verlierer sind, haben sie eine Schneise der Zerstörung durch die Räume gezogen.

Der Gipfel der Kreativität ergoss sich über ein rotes Kissen, auf das Anthony mit Zahnpasta den Namen «Tobi» draufgeschmiert hat – garniert mit einem Kondom.

Die Überraschung ist gross, als die Heimkehrer der Verwüstung gewahr werden. Das sieht man an den ausgestreckten Armen, die der Verwunderung eine noch nicht gesehene Authentizität verleihen.

Bild

«Holy Shit!» bild: 3+, bearbeitung watson

Davide ist ausser Rand und Band. Vernichten und komplett fertig machen will er Tobi. Denn nach Davides detektivischem Gespürsinn ist natürlich Tobi der Täter. Seinen Namen am Tatort zu hinterlassen, das passiert schliesslich den Besten.

Sofort wird Tobi befragt. Und was gibt dieser den Untersuchungsrichtern zur Antwort? 

«Hey Anthony, du bisch doch am Nomi i mis Zimmer cho, wonich am chille bin, und häsch gfrögt: Hey Tobi, hesch du Zahnpaschta?»

Tobi

Ein Hoch auf den Menschen, der dieses raffinierte Drehbuch geschrieben hat. Ein Applaus für diese sublime Plausibilität, dass Anthony keine Zahnpasta in seinen Thailand-Koffer gepackt hat.

Bild

Einfach, weil wir Daryl schon lange nicht mehr gezeigt haben. Daryl <3. bild: 3+, bearbeitung watson

Eine winzige Gewinnprognose zum Schluss

Uns schwant, dass Vasco sehr weit kommen wird. Am allerliebsten wollen wir ja Daryl im Finale sehen, aber es wird hart für ihn. Er ist umringt von Muskeln. Denen von Babak zum Beispiel, der im Einzeldate mit seiner Schauspieler-Vergangenheit schon Eindruck auf die Bätschi gemacht hat. Silvan ist und bleibt ein Schnügel, aber mehr dann auch nicht. 

John allerdings wird sehr bald rausfliegen. Wegen seines glorios dummen Satzes, den er der Bätschi vor seinem Versagen beim Motocross-Rennen um die Ohren geknallt hat:

Bild

Hört, hört! bild: 3+, bearbeitung watson

Die Frage ist nun:

Läuft die Sendung «Bachelorette» unter «generell»?

Und wenn Eli je erfahren sollte, was Olivier beim Bogenschiessen zur Kamera gesagt hat, ist für ihn aber auch gleich Sense.

Bild

Wenn die finanziellen Fragen wichtiger sind als die romantischen. BILD: 3+, BEARBEITUNG WATSON

Und nun der ganze Zirkus im wunderbaren Video von Lya Saxer zusammengefasst:

Video: watson/Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Deutsche Regierung beschliesst Corona-Notbremse

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Australien verbrennt, das RTL-Dschungelcamp findet statt: Wie pervers ist das?

Ab dem 10. Januar gibt es wieder «Stars» unter Extrembedingungen im Fernsehen. Und dies in einem katastrophengebeutelten Land. Zeit, die Sinnfrage zu stellen.

Wenn der Wind nicht gedreht hat, dürfte Dr. Bobs Haus jetzt in Flammen aufgegangen sein. Am Sonntag war das Feuer noch 27 Kilometer von seinem Haus entfernt, am Montagmorgen nur noch 5, seine Frau und er hatten das Anwesen 200 Kilometer südlich von Sydney schon vor Tagen verlassen. Die Stadt, in der sie lebten, ist eine Geisterstadt.

Nach seinem Einsatz im Dschungelcamp will er erst einmal in einem Wohnwagen auf der Asche seines alten Hauses campieren, danach schaut er weiter. Dr. Bob bleibt dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel